15.05.2017

Baby-Spa in Düsseldorf Pure Entspannung für Baby und Mama

Von

Völlig losgelöst: Schwerelos und herrlich relaxt lässt sich Sophia im Mini-Whirlpool treiben

Foto: Guido Ohlenbostel

Völlig losgelöst: Schwerelos und herrlich relaxt lässt sich Sophia im Mini-Whirlpool treiben

Wellness für Winzlinge: Floating, Massagen, Wohlfühl-Atmosphäre. In Düsseldorf gibt es Deutschlands erstes Baby-Spa – eine Relaxing-Oase für die Kleinen und ihre Mamas.

Wie ein kleiner Astronaut in Pampers schwebt Sophia (vier Monate) schwerelos im winzigen Whirlpool. Ärmchen und Beinchen sind vom warmen Wasser bedeckt, das kleine Köpfchen hält ein spezieller Kragen sicher an der Oberfläche. Aus der Mitte des weichen Schaumstoffrings lugt Sophias kleines Gesicht – und das sagt alles: Die Pausbacken schimmern rosa, aus dem Mund kommt ein fröhliches Glucksen, die Augen leuchten verzückt.

Kein Wunder: Sophia fühlt sich gerade fast so pudelwohl geborgen wie in Mamas Bauch, genießt ihre ganz persönliche Auszeit vom anstrengenden Auf-der-Welt-Sein. „Der Floating-Kragen stützt die Babys, sie müssen nicht gehalten werden und können sich wie im Mutterleib frei bewegen. Das entspannt, beruhigt, fördert Gesundheit und Entwicklung“, erklärt Manuela Apitzsch (26) das spezielle Babyschwimmen, das Kinder schon ab zwei Wochen genießen können.

Zusammen mit Sozialpädogin und Babymasseurin Marie Papenkort (27) hat die Marketing-Managerin „Mabyen“, Deutschlands erstes Baby-Spa, eröffnet. „Eine Wohlfühloase für frischgebackene Familien“, erklären die Freundinnen ihr Konzept. „Wir wollen, dass Eltern und Kinder gemeinsam Zeit verbringen und diese richtig genießen können. Durch die liebevolle Zuwendung wird die Bindung gestärkt. Außerdem möchten wir Mamas, Papas und ihrem Nachwuchs helfen, sich besser zu verstehen.“

Und weil Kommunikation am besten funktioniert, wenn alle Beteiligten tiefenentspannt sind, bieten die beiden Unternehmerinnen nicht nur Mini-Massage und Baby-Floaten (kommt von engl. „float“, dt.: schweben) an: „Bei uns sollen auch die Mamas mal tief durchatmen und Energie tanken können.“ Eine Tasse Kaffee oder Tee in der friedlichen Atmosphäre im Eingangsbereich gehört genauso dazu, wie nichts mitbringen zu müssen - außer das Baby. „Handtücher, Massage-Öle, Schwimmwindeln, gibt’s alles hier bei uns“, sagt Manuela.

>> Marie und Elias führen Top Ten der Babynamen 2016 an

„Unser Angebot soll für alle erschwinglich sein“

Marie hatte 2016 ein ähnliches Konzept in London entdeckt und dort einige Wochen gearbeitet. Dann war ihr klar: „Das muss es auch in Deutschland geben!“ Manuela war sofort begeistert, gemeinsam feilten die beiden an Konzept und Businessplan, suchten Geschäftsräume, renovierten sie liebevoll und eröffne- ten im September 2016 ihren Wellness-Tempel für Säuglinge.

Luxus pur schon für die Kleinsten? „Wir wollen nicht nur reiche Eltern ansprechen, sondern alle, die sich und ihrem Baby mal was Besonderes gönnen wollen“, sagt Manuela. Eine Anwendung gebe es deswegen schon ab 17 Euro. Marie bietet in den Spa-Räumen auch ganz normale Massagekurse an, und neben exklusiven Einzel- behandlungen kann man auch zu Gruppen-Terminen kommen, bei denen mehrere Babys nebeneinander vergnügt in den Whirpools plantschen.

>> So lernen Kinder Umweltbewusstsein

So wie jetzt gerade Sophia mit ihren kleinen Mit-Schwimmern Willem (vier Monate) und Dylan (fünf Monate). Vor dem Baden gab es für die Krabbelgruppe auf Relax-Mission schon eine Massage, jetzt neigt sich die wohlig-warme Verwöhnstunde dem Ende zu. Ihre Baby-Ausdauer auch: Ärmchen und Beine rudern schon langsamer durch das Wasser, sechs Äuglein fallen langsam, aber sicher zu.

Und während für den Nachwuchs der Spa-Tag mit sanftem Einschlummern endet, geht er für die Mamas in eine traumhafte Verlängerung: „Viele Kundinnen erzählen uns begeistert, wie lange und tief ihr Kind nach dem Besuch bei uns geschlafen hat“, sagt Marie lachend. Relax-Erfolg auf ganzer Linie!

Mehr Infos zum Baby-Spa Mabyen gibt's auf der Website: www.mabyen.com

Seite