05.01.2017

Ess-Knigge Darf man Spaghetti aufdrehen? - 9 Tipps zur Restaurant-Knigge

Ja, sie dürfen. Gegessen wird die Pasta dann aber von der Gabel.

Foto: iStock/stock_colors

Ja, sie dürfen. Gegessen wird die Pasta dann aber von der Gabel.

Nur eine von vielen Fragen, die wir uns manchmal bei Einladungen oder im Restaurant stellen. Hier sind die Antworten.

1. Kartoffeln zerdrücken?

Am besten zerteilen Sie Kartoffeln mit der Gabel und drücken sie leicht in die Soße; nicht mit dem Messer, denn eine glatte Schnittfläche nimmt kaum Soße auf. Das gilt auch für Klöße und Kroketten.

2. Sushi nie mit Gabel essen?

Machen Sie es wie die Japaner: Es wird mit den Stäbchen gegessen. Und zwar so: Etwas Wasabicreme auf die Stäbchen- spitze nehmen, dann das Sushi aufnehmen und mit der Fischseite nach unten (nicht mit der Reisseite, weil sie sonst auseinanderfällt) in die Soja- soße tunken, dann zum Mund führen und im Ganzen essen. Wer gar nicht mit Stäbchen klarkommt, bittet den Kellner einfach um eine Gabel.

3. Wohin mit dem Olivenstein?

Den geben Sie diskret in die linke Hand und legen ihn dann auf einem separaten Teller ab. Aufnehmen können Sie Oliven übrigens mit Daumen und Zeigefinger oder mit einem Holzspießchen.

4. Wie schneide ich Salatblätter?

Gar nicht. Man isst den Salat zwar mit Messer und Gabel, größere Salatblätter werden aber nicht geschnitten, sondern mit der Gabel gehalten und mithilfe des Messers mundgerecht zusammengefaltet. Tomatenscheiben, Chicorée oder größere Paprikastücke dürfen Sie aber mit dem Messer zerteilen.

5. Garnelen in die Hand nehmen?

Das dürfen Sie, wenn sie im Ganzen serviert werden. Dann den Kopf einer Garnele mit der linken Hand fest- halten und mit der rechten den Körper herumdrehen, dabei sollte sich der Panzer lösen. Nun Panzer nach hinten zum Schwanzende abziehen.

Wenn das nicht klappt, den Panzer am Bauch aufbrechen bzw. aufschneiden und das Fleisch herauslösen. Schwarzen Darm entfernen. Zum Säubern der Finger die bereitgestellte Fingerschale benutzen.

6. Wie Weißwurst zünftig genießen?

Bayern schneiden ein Ende an und „zuzeln“ sie aus, sprich: lutschen sie aus. Nicht-Bayern dürfen die Haut auch längs mit einem Messer einritzen, halten dann ein Ende mit der Gabel fest und lösen das Brät mit dem Messer heraus.

7. Maiskolben abknabbern?

Ja, das dürfen Sie. Aber erst, wenn an beiden Enden die Kolbenhalter oder Spieße eingesteckt sind. Dann den Kolben daran festhalten und die Körner abnagen.

8. Spaghetti immer aufdrehen?

Ja. Italiener beherrschen das sogar ausschließlich mit der Gabel am Tellerrand. Alle anderen dürfen die Nudeln mit der Gabel aufnehmen und auf dem Löffel aufdrehen. Gegessen wird die Pasta dann aber von der Gabel.

9. Das Frühstücksei köpfen?

Man darf, das wirkt aber etwas „wuchtig“. Besser: Die Eierspitze mit einem Eierlöffel anklopfen und die Schale mit den Fingern abnehmen.

---

Dieser Artikel erschien auch in der BILD der FRAU Nr. 37.

Seite

Kommentare