29.02.2016 - 11:26

Kreditkarte Selfie Pay: Ab Sommer lässt sich mit einem Lächeln bezahlen

Von

Shoppen kann so einfach sein - und Mastercard will es ab dem Sommer noch einfacher machen, seine Einkäufe zu begleichen. Selfie Pay heißt das Zauberwort.

Foto: iStock

Shoppen kann so einfach sein - und Mastercard will es ab dem Sommer noch einfacher machen, seine Einkäufe zu begleichen. Selfie Pay heißt das Zauberwort.

Mastercard wird ab diesen Sommer das mobile Bezahlen vereinfachen. Selfie Pay heißt das Verfahren, das ab dem Sommer verfügbar sein soll.

Alles, was man benötigt, um das Verfahren Selfie Pay nutzen zu können, ist ein Smartphone und eine Kreditkarte von Mastercard.

Selfie Pay wird in 15 Ländern starten

Dass Frauen gerne shoppen ist kein Geheimnis und viele werden sich sicherlich an die eine oder andere Situation erinnern, in der sie an der Kasse standen und ihnen das Passwort oder die PIN nicht mehr einfielen. Mastercard will dem zuvorkommen und Passwörter und Zahlencodes überflüssig machen.

Wer heute im Handel seine Rechnungen zahlt, legt sein Smartphone entweder an ein Kartenlesegerät mit NFC-Technologie, gibt seinen vierstelligen Code ein oder bezahlt bequem per Fingerabdruck. Mastercard, eine der größten Kreditkartendienstleister weltweit, plant jetzt das Bezahlen per Gesichtserkennung und nennt dieses Verfahren ganz einfach Selfie Pay.

Lächelnd die Rechnung begleichen

Und so funktioniert Selfie Pay: Der Kunde macht ein Selfie und ein Algorithmus erkennt das Gesicht und vergleicht es mit dem Foto, das beim Kreditkartengeber (hier Mastercard) hinterlegt ist. Stimmen die Fotos überein, wird die Überweisung getätigt.

Selfie Pay soll nicht nur für den Kunden das Bezahlen sicherer machen, sondern auch die Anzahl falscher Überweisungen reduzieren, die für das Kreditunternehmen erhebliche Kosten verursachen.

2015 wurde das Verfahren bereits in den Vereinigten Staaten und den Niederlanden getestet und diesen Sommer soll es in 15 Ländern eingesetzt werden. Selfie Pay will so Passwörter und Zahlencodes überflüssig machen – es bleibt abzuwarten, wie deutsche Mastercard-Kunden auf dieses erweiterte Angebot ansprechen werden.

Wer auf der Suche nach einer Kreditkarte ist, sollte vorab einen Vergleich durchführen, denn es gibt große Unterschiede auf dem Markt. Nicht jede Kreditkarte, die als kostenlos angepriesen wird, ist letztlich wirklich gratis.

Anzeige

Hier geht es zum Kreditkartenvergleich

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen