12.06.2018

10 Tipps Ab in den Urlaub! So packen Sie Ihren Koffer richtig

Von

Stress vor dem Urlaub? Nicht mit unseren Tipps für richtiges Koffer packen.

Foto: iStock/South_agency

Stress vor dem Urlaub? Nicht mit unseren Tipps für richtiges Koffer packen.

Der Urlaub steht vor der Tür, aber die Klamotten fliegen noch umher? Kein Problem! Mit unseren Tipps packen Sie Ihren Koffer richtig.

Der Urlaub steht vor der Tür und die Vorfreude ist riesengroß. Doch es gibt auch eine Schattenseite: lästiges Koffer packen. Denn auf wenig Platz müssen vergleichsweise viele Klamotten, Badartikel, Elektronik, Schuhe und anderer Krimskrams Platz finden. Ganz schön nervig – aber in unseren Tipps erklären wir Ihnen, wie Sie ihren Koffer richtig packen.

1) Zeit einplanen beim Koffer packen

Einer der größten Fehler: Zu spät mit dem Packen beginnen. Denn dann kommt Hektik auf, bringt Sie aus dem Konzept – und schon vergessen Sie Unterwäsche und Socken für zwei Wochen Urlaub. Spätestens einen Tag vor der Abreise – je nach Urlaubslänge und –ziel – sollten Sie loslegen mit dem Packen.

2) Liste erstellen

Am besten schon einige Tage vor der Abreise sollten Sie grob auflisten, was Sie überhaupt mitnehmen wollen. Man kann beim Packen schnell den Überblick verlieren. Also achten Sie auch auf Kleinigkeiten, die - wenn Sie sie vergessen - schwer ins Gewicht fallen können, wie z.B. Handy-Ladekabel, Verhütungsmittel, Tampons, Rasierer, Medikamente.

3) Reise gedanklich durchspielen

Je nach Urlaubsziel sollten Sie sich darüber klar werden, was Sie brauchen – und was nicht. Wenn es an den Strand geht, dürfen Badesachen, Sonnencreme und Taucherbrille nicht fehlen. In den Bergen sollten Sie auf gutes Schuhwerk und Wanderausrüstung Wert legen. Informieren Sie sich vor Abreise auch über das Wetter an ihrem Reiseziel. Haben Sie ein Hotel mit Abendveranstaltungen, sollten Sie etwas Schickeres mitnehmen. Bei Abenteuer- oder Outdoor-Urlaub könnten Sie darauf getrost verzichten. Machen Sie sich dies bewusst – es spart schon jetzt Platz in Ihrem Koffer.

4) Hotel-Ausstattung checken

Viele Hotels und Unterkünfte haben viel Equipment, was Sie nicht zwingend von zuhause mitbringen müssen. Fön, Handtücher, Bademantel und Hausschuhe haben dann im Koffer nichts zu suchen.

Nicht immer muss es gleich ein teures Hotel sein. Wie wäre es, den Urlaub einfach mal zuhause zu verbringen?

5) Kosmetik in Reisegrößen

Gerade Frauen nehmen lieber zu viel als zu wenig mit, das gilt auch für Kosmetik und Badartikel. Beschränken Sie sich auf das Nötigste und nehmen Sie Duschgel, Shampoo und Co. am besten nur im Mini-Format mit. Vorteile gibt es genug: Zum einen sparen Sie an Platz und Gewicht im Koffer, zum anderen minimieren Sie die Wahrscheinlichkeit eines Malheurs: Denn Badartikel können gerne auch mal auslaufen und den Kofferinhalt zu Nichte machen… Deshalb: Kosmetik auch in einzelnen Tütchen sicher verstauen.

6) In der richtigen Reihenfolge packen

Beim richtigen Koffer packen gilt die Regel: Das Schwerste kommt nach unten, also zum Beispiel Bücher und Schuhe; das Leichteste, wie Blusen und Kleider, nach unten. So sparen Sie Platz und vermeiden obendrein noch verknitterte Kleidung. Wichtig: Schuhe einzeln in Tüten legen.

7) Schmuck sicher verpacken

Auch Accessoires kommen gerne in den Urlaub mit. Sie sollten aber darauf achten, dass Schmuck während der Reise nicht kaputt geht. Für filigrane Ketten, Ohrringe und Armbänder empfiehlt sich, diese in Luftpolsterfolie zu wickeln und dann in kleine Stoffsäckchen zu packen. So gehen Ihre Schmuckstücke garantiert nicht kaputt.

8) Kleidung rollen statt falten

Die Klamotten zusammenzurollen statt zu falten, ist einer der wichtigsten Tipps für richtiges Kofferpacken überhaupt. Denn zum einen vermeidet man so unschöne Knitterfalten in empfindlichen Stoffen wie Seide oder Leinen. Außerdem spart es Platz im Gepäck.

Sie suchen noch nach geeigneten Outfits für den Urlaub? Blazerkleider sind der Modetrend des Jahres und gehören zweifelsohne in jeden Koffer.

9) Schuhe auspolstern

Schuhe sind sperrig, keine Frage. Doch den Innenraum der Treter kann man als zusätzlichen Platz ausnutzen, zum Beispiel für Socken. Stopfen Sie diese am besten in Schuhe wie Sneaker oder Stiefel. Zweiter Vorteil: Besonders hochwertige und empfindliche Schuhe (zum Beispiel Lederstiefel) sind von innen gepolstert, werden vom restlichen Koffer-Inhalt weniger zerdrückt und behalten so ihre Form.

10) Nicht komplett vollpacken

Auch wenn man noch so viel mitnehmen möchte und der Koffer gerade so zugeht – lassen Sie es lieber. Denn wenn man schon bei der Hinreise Probleme hat, das Gepäck zu verstauen, wird die Rückreise kein Spaß. Im Urlaub findet man Souvenirs, die ins Gepäck müssen, außerdem knüllt man die getragene Wäsche gerne mal zu einem Haufen zusammen, der viel Platz verschlingt. Nehmen Sie sich deshalb zurück. Und wenn es gar nicht anders geht: Verstauen Sie weiteres Gepäck in einer robusten Handgepäck-Tasche.

________________

Noch mehr Tipps sehen Sie im Video:

Koffer packen wie ein Profi - so geht’s!

Koffer packen wie ein Profi - so geht’s!

Koffer packen wie ein Profi - so geht’s!

Beschreibung anzeigen

Mit unseren Tipps für richtiges Packen kriegen Sie Ihren Koffer im nächsten Sommerurlaub garantiert zu. Doch eines darf in keinem Gepäckstück fehlen: leichte Outfits wie Kleider. Mehr zu den aktuellsten Modetrends finden Sie auf unserer Themenseite.

Seite