Aktualisiert: 04.09.2021 - 21:46

"Let's Dance"-Juror im Interview Jorge González: Ich freu mich, wenn die Leute lachen

Jorge González ist bekannt für seine pompösen Outfits und Styles. Im Interview mit BILD der FRAU spricht er über dies und das...

Foto: Getty Images/Florian Ebener

Jorge González ist bekannt für seine pompösen Outfits und Styles. Im Interview mit BILD der FRAU spricht er über dies und das...

Ob Riesenperücke oder Discokugel-Outfit: Allein mit seinen Looks sorgt er jede Woche bei "Let's Dance" für schillernde Stimmung. Und auch im Alltag setzt der 54-Jährige auf Lebensfreude.

Jorge González wurde am 11. August in Sancti Spíritus auf Kuba geboren. Heute lebt er in Hamburg. Bereits während seines Radioökologiestudiums in der Slowakei, das er 1991 beendete, nahm er mehrere Model-Jobs an. Er arbeite außerdem als Stylist, Imageberater und Choreograf von Modenschauen. 2010 bis 2012 war er Catwalktrainer bei "GNTM", seit 2013 ist er Juror in der RTL-Tanzshow "Let's Dance". Im Frühjahr 2021 brachte er eine eigene Kosmetiklinie auf den Markt: "Canobo Cosmetics by Jorge González".

Im Interview mit BILD der FRAU spricht Jorge González über seine aufwendigen Kostüme, die Beziehung zu Papa Gudelio und sein Rezept für ein Jorge-Happy-Feeling.

Jorge González im Interview: Maske dauert manchmal drei bis sieben Stunden

BILD der FRAU: Lieber Jorge, denken Sie sich Ihre Kostümierung für die Tanzshow selber aus?

Jorge González: Nein, ich habe ein ganz tolles Team. Mein Kindheitsfreund José Bénédí, ein begnadeter kubanischer Designer, schneidert mir die Kostüme auf den Leib. Und meine Make-up-und Haarstylistin Irina Kuss hat so wundervolle Ideen für die Haare.

Wie lange dauert es denn, bis diese XXL-Frisuren sitzen?

Unterschiedlich. Manchmal sitze ich drei bis sieben Stunden in der Maske, manchmal geht es schneller. Die Perücken werden dazu oft Tage vorher angefertigt. Das ist Kunst, was Irina zaubert. Ich habe bereits ein großes Lager mit all meinen Kostümen.

Ist es Ihnen egal, wenn über Ihre Auftritte gelacht wird?

Ich freue mich, wenn die Leute lachen. Wenn die Menschen meine Frisuren kommentieren, habe ich mein Ziel erreicht. Ich polarisiere, aber so ist das Leben. Mich muss nicht jeder mögen (lacht). Ich bin, wie ich bin, und mache das, was mir gefällt.

Sie sind immer topgestylt. Gibt es Jorge auch im Schluffi-Look?

Klar. Ich liebe Styling, aber natürlich trage ich zu Hause auch ganz normale Kleidung und Sneaker.

Wie entspannen Sie sich?

Wenn ich freihabe, mache ich ganz normale Dinge: Dann kaufe ich Gemüse, Fisch und Blumen ein, gehe mit meinem Hund "Willy" spazieren. Jeden zweiten Tag telefoniere ich mit meinem Papa. Er ist mein großes Idol und wird im September 100 Jahre alt.

Wie toll! Und Ihr Papa Gudelio wirkt dabei immer noch so jugendlich. Was hilft Ihnen beiden dabei, jung zu bleiben?

Viele positive Gedanken! Mein Papa hat immer zu mir gesagt: "Jorge, egal, in welcher Situation du bist, versuche immer, negative Dinge in positive Gedanken zu verwandeln."

Jorge und Hund "Willy" sind unzertrennlich

Sie haben auch eine eigene Unisex-Kosmetiklinie. Was ist das Besondere daran?

Wir haben Bio-Hanf und Bio-CBD mit verschiedenen Inhaltsstoffen kombiniert. Diese vegane Kosmetiklinie hat eine ästhetische, aber auch medizinische Wirkung. Unsere Produkte sind entzündungshemmend und helfen bei Hautproblemen – für Männer und Frauen.

Von der Haut zur Seele: Wie lautet das Rezept für ein Jorge-Happy-Feeling?

Optimistisch bleiben. Und sich bewusst machen, wie gut es einem geht. Ich unterstütze schon lange die Organisation "Knack den Krebs", die sich um krebskranke Kinder kümmert. Immer wieder mal besuche ich die Kinder im UKE in Hamburg. Ihre Situation zeigt mir, wie glücklich ich bin, dass ich gesund bin.

Mal ehrlich: Tanzen Sie zu Hause auch mal die Tänze aus "Let's Dance" nach?

Ich tanze vor allem Salsa (lacht). Dann drehe ich laut kubanische Musik auf und tanze von einem Zimmer ins nächste. Meine Eltern haben früher immer morgens in der Küche getanzt. Erst wurde die Kaffeemaschine angestellt, und dann haben Mama und Papa sich in die Arme genommen und Salsa-Runden gedreht.

Wunderschön. Ihr Papa lebt auf Kuba. Vermissen Sie ihn nicht sehr?

Natürlich, und wie. Normalerweise ist er drei Monate im Jahr bei mir in Deutschland. Leider ging das jetzt nicht. Aber ich möchte ihn zum Geburtstag besuchen. Dann feiern wir endlich zusammen.

_____________________________________

Auch Motsi Mabuse ist ein fester Bestandteil der Let's Dance-Jury. Im Interview sprach die Profitänzerin darüber, wie sie ihren Körper neu lieben gelernt hat.

Wer ist in der Tanzshow eigentlich am längsten dabei und wer hält den Punkterekord? Hier gibt es spannende Fakten zu "Let's Dance".

Wenn Sie Ihre liebsten Stars und Sternchen ein wenig besser kennenlernen möchten, schauen Sie doch mal auf unserer Interview -Themenseite vorbei.

Letzte Woche hatten wir Marion Kracht im Gespräch. Die Schauspielerin hat uns verraten, warum sie kein Auto mehr hat.

Familie und Leben

Familie und Leben

Alles rund um Haus & Garten, Wissenswertes aus dem Alltagsleben und Ratgeberthemen sehen Sie in den Videos.

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe