Aktualisiert: 29.07.2021 - 22:05

Bei iPhone und Android So werden WhatsApp-Bilder nicht mehr automatisch gespeichert

Von der Redaktion

Fotos, die Sie auf WhatsApp erhalten, sollten nicht automatisch gespeichert werden, weil darunter der Speicherplatz leidet. Mühsam händisch löschen ist aber auch nicht zwingend nötig.

Foto: Getty Images/PM Images

Fotos, die Sie auf WhatsApp erhalten, sollten nicht automatisch gespeichert werden, weil darunter der Speicherplatz leidet. Mühsam händisch löschen ist aber auch nicht zwingend nötig.

Fotos bei WhatsApp landen direkt in der Fotogalerie des Handys. Das kann den internen Speicher und die Speicherkarte auf Dauer ganz schön belasten. Wie WhatsApp-Bilder nicht mehr automatisch gespeichert werden, lesen Sie hier.

Bei WhatsApp ist es möglich, in vielen Chats mit Freunden und Bekannten zu schreiben. Besonders in Gruppen mit mehreren Mitgliedern werden viele Fotos und sogenannte GIFs verschickt, also ein spezielles Grafikformat für Bilder. Alle diese Daten landen direkt in der Fotogalerie des Handys und werden dort gespeichert.

Doch das ist nicht unbedingt ratsam. Denn nicht alle Bilder möchte man überhaupt behalten, dazu fressen sie sehr viel Speicherplatz und können das Smartphone langsamer machen. Wie sich WhatsApp-Bilder nicht mehr automatisch auf dem Handy speichern lassen, erklären wir Ihnen hier.

WhatsApp-Bilder nicht automatisch speichern: So gehen Sie vor

Bilder mit lustigen Sprüchen zugeschickt zu bekommen, ist im ersten Moment durchaus unterhaltsam. Doch muss das wirklich alles auf dem Handy abgespeichert werden? Für WhatsApp-Nutzer ist oftmals voreingestellt, dass die Daten automatisch abgelegt werden in der Fotogalerie.

Doch das kann man abstellen. Hierbei gibt es einen Unterschied zwischen iPhones und Android-Smartphones. In beiden Versionen müssen Sie zunächst die "Einstellungen" wählen. Nun sind es nur noch wenige Klicks, um das automatische Speichern abzustellen.

So ändern Sie die Einstellungen bei iPhone und Android

Bei iPhones klicken Sie nun auf den Unterpunkt "Chats". Darunter wird Ihnen der Eintrag "Sichern in Aufnahmen" mit einem Schalter angezeigt. Dieser kann verschoben werden. Ist er grün, dann bedeutet das, dass die WhatsApp-Bilder automatisch gespeichert werden. Tippen Sie auf den Schalter, sodass der Knopf darin links steht und grau unterlegt ist. So werden bei iPhones keine Daten von WhatsApp mehr direkt gesichert.

Bei Android-Smartphones funktioniert das minimal anders. In den Einstellungen wählen Sie ebenfalls den Unterpunkt "Chats". Statt "Sichern in Aufnahmen" muss hier der Schalter "Sichtbarkeit von Medien" umgestellt werden, damit das automatische Speichern von WhatsApp-Bildern bei Android deaktiviert wird.

Datenschutz bei WhatsApp: Gibt es bald mehr Privatsphäre beim Messenger? Und hier lesen Sie alles zu einer neuen WhatsApp-Funktion, die nur ein einmaliges Ansehen von Fotos erlaubt.

Automatisches Herunterladen gänzlich abschalten

Es gibt aber sogar noch eine interessante Option in den Einstellungen, um Speicherplatz zu sparen. Normalerweise werden Fotos automatisch aufs Smartphone heruntergeladen. Doch es ist möglich, auch das zu ändern. Dann gibt es nur noch eine unscharfe Vorschau der Bilder, ehe man sie gezielt anzeigen möchte mit einem Fingertipp.

Das automatische Herunterladen kann man bei iPhones und Android-Handy ganz einfach abstellen. Beim iPhone müssen Sie dafür in den Einstellungen auf "Speicher und Daten" gehen. Nun können Sie den Menüpunkt "Automatisches Herunterladen von Medien" wählen und auf den Unterpunkt Fotos tippen. Wenn Sie die Option "Niemals" anklicken, ist das automatische Herunterladen von Dateien gestoppt.

Vorsicht vor Betrügern! Diesen WhatsApp-Zahlencode sollten Sie nicht weitergeben.

Auch Speichern von Videos kann abgestellt werden

Bei Android-Smartphones muss man in diesem Fall auch wieder anders vorgehen. In den Einstellungen wird der Punkt "Speicher und Daten" gewählt. Nun sehen Sie den Unterpunkt "Automatischer Download von Medien". Darunter werden drei Arten der Datenverbindung angezeigt: "Bei mobiler Datenverbindung", "Bei WLAN-Verbindung" und "Bei Roaming".

Hier sollten alle drei Punkte angetippt werden, außerdem muss ein Häkchen beim dazugehörigen Unterpunkt "Fotos" gelöscht werden. Hier können Sie entscheiden, ob das automatische Herunterladen auch bei Videos und anderen Dokumenten verhindert werden soll. Dann müssen entsprechend auch dort die Häkchen entfernt werden.

Für den Speicherplatz ist es definitiv von Vorteil, diese Einstellungen bei Ihrem Handy vorzunehmen. So werden nicht mehr automatisch alle WhatsApp-Bilder gespeichert und Sie behalten den Überblick über Ihre Daten.

Keine Ahnung von Apps, Internet und Co? Das schwedisches TV bietet Nachhilfe für Senioren. Doch zu viel Technik ist auch nicht immer gut. Hier lesen Sie, wie Smartphones Ihre Gesundheit gefährden kann.

Signal: 5 Vorteile hat der Messenger
Signal: 5 Vorteile hat der Messenger

Quellen: t-online.de, chip.de, eigene Recherche

Familie und Leben

Familie und Leben

Alles rund um Haus & Garten, Wissenswertes aus dem Alltagsleben und Ratgeberthemen sehen Sie in den Videos.

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe