Aktualisiert: 15.07.2021 - 21:05

Vor Aldi, Lidl, Ikea, McDonald's... Erst impfen, dann shoppen: Wo Sie sich jetzt überall den Piks holen können

Den Corona-Piks können Sie sich jetzt sogar im Auto beim Ikea-Drive-in geben lassen. Auch vor Lidl, bei McDonald's und an weiteren ungewöhnlichen Orten wird jetzt geimpft.

Foto: IMAGO / Hindustan Times

Den Corona-Piks können Sie sich jetzt sogar im Auto beim Ikea-Drive-in geben lassen. Auch vor Lidl, bei McDonald's und an weiteren ungewöhnlichen Orten wird jetzt geimpft.

Die Impfbereitschaft in Deutschland lässt zu wünschen übrig. Um Menschen den Piks attraktiver zu machen, lassen sich Bund und Länder einiges einfallen. So werden Parkplätze und Flächen von Aldi, Lidl, Ikea und McDonald's zu Mini-Impfzentren umgewandelt...

Immer mehr Deutsche haben offenbar immer weniger Lust, sich gegen das tückische Coronavirus impfen zu lassen. Für eine Herdenimmunität braucht es aber noch etliche, die sich den Piks geben lassen. Weil sich viele vermutlich aber einverstanden erklären würden, wenn es nicht mit Zeitaufwand und Umständen aller Art verbunden wäre, lassen sich Bund und Länder immer wieder etwas einfallen, um BürgerInnen mit der so wichtigen Corona-Impfung zu versehen. Jetzt werden sogar Parkplätze und sonstige Flächen von Aldi, Lidl, Ikea und McDonald's genutzt. Wenn die Menschen nicht zur Impfung kommen, muss die Impfung halt zu den Menschen kommen...

Corona-Impfung bei Aldi und Lidl

Wie die Stadtverwaltung Magdeburg mitteilte, bietet der Impfstab ab Freitag, den 16. Juli 2021, Immunisierungen gegen das Coronavirus in einzelnen Stadtteilen an. Für die externen Impfungen werden unter anderem auch die Parkplätze von so beliebten Discountern wie Lidl und Aldi genutzt.

Für den 20. Juli heißt es auf der Seite der Verwaltung: "Ab 16:00 Uhr geht es mit den Erst- und Zweitimmunisierungen auf dem LIDL-Parkplatz im Stadtteil Salbke (Alt Salbke 49) weiter. Auch hier stehen wieder die Impfstoffe der Hersteller BioNTech/ Pfizer, Moderna und Johnson&Johnson zur Verfügung." Wie die Tageszeitung Volksstimme berichtet, soll ab sofort auch vor Aldi geimpft werden. Wann und wo, wurde allerdings noch nicht bekannt gegeben.

Corona-Impfung bei Ikea

Laut Berliner Morgenpost wird es am Wochenende in Berlin die erste Drive-in-Impfstation der Hauptstadt geben: Ikea im Stadtteil Lichtenberg bietet diesen Service ohne Voranmeldung für Erst- und Zweitimpfungen ab Samstag, den 17. Juli, von 11 bis 21 Uhr an. Anschließend soll die Aktion sechs Wochen lang jeweils von Montag bis Samstag laufen. Allerdings können sich nur Personen impfen lassen, die in Berlin gemeldet sind.

Autofahrer können sich sogar im Fahrzeug impfen lassen, müssen anschließend aber 15 Minuten auf dem Parkplatz bleiben, um mögliche Impfreaktionen abzuwarten. Natürlich steht es aber auch FußgängerInnen frei, dieses Angebot zu nutzen.

Corona-Impfung in der Lounge

Einem Bericht der Tagesschau zufolge hat im Kreis Olpe in Nordrhein-Westfalen eine "Impflounge" für Jugendliche ihre Türen geöffnet. Dort können sich Teenager ab 16 Jahren bei Musik und alkoholfreien Getränken ohne Voranmeldung impfen lassen. Brandenburg will offenbar nachziehen und demnächst Impfstände auf Festivals und sogar am Strand aufstellen, heißt es weiter.

Erst impfen, dann feiern: Das dürfte Karl Lauterbach freuen, der schon länger Impfstationen vor Bars und Clubs gefordert hat.

Corona-Impfung bei McDonald's

Wir treiben's auf die Sp(r)itze: Mit diesem schmissigen, um nicht zu sagen spritzigen (!) Slogan wirbt McDonald's für eine Impf-Kampagne am kommenden Sonntag, den 18. Juli, in der Filiale im Kreis Gütersloh. Wer das Essen der Fast-Food-Kette mag, wird sich freuen: Für jeden Piks gibt es ein Sparmenü umsonst!

In einer Mitteilung äußert sich der Konzern zu der Aktion so: "Das mobile Impfteam des Kreises Gütersloh macht am Sonntag als Gast auf unserem Gelände ein ImpfANGEBOT. Gastgeber sind wir aus Überzeugung. McDonald's bedankt sich bei Menschen, die dieses Impfangebot wahrnehmen, mit einem Sparmenü. Auch das ist ein ANGEBOT. Angebote kann man selbstverständlich annehmen oder ablehnen. Und man kann unterschiedlicher Ansicht sein – und diese Ansichten natürlich auch diskutieren. Manche User artikulieren sich jedoch weitab von jeder Netiquette (und vom Thema). Durch den Blick in so manches Profil hier Postender erklärt sich das ein oder andere Posting. Darüber hinaus bedanken wir uns für viel positive Resonanz (und auch für wohlgemeinte, sachliche Gedankenanstöße), die uns auf den verschiedensten Wegen erreicht hat."

Durchaus deutliche Worte an Corona-LeugnerInnen, DauernörglerInnen und alle, die den Unterschied zwischen unverschämter und sachlicher Diskussion immer noch nicht verstanden haben. Gut so!

Nicht alle Impfkampagnen sind gelungen: Diese hier aus Australien geht nach hinten los – kein Wunder, sie ist wirklich furchterregend...

Und dieser Arzt erhielt sogar Morddrohungen, weil er Kinder impft.

Familie und Leben

Familie und Leben

Alles rund um Haus & Garten, Wissenswertes aus dem Alltagsleben und Ratgeberthemen sehen Sie in den Videos.

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe