09.07.2021 - 09:32

Mehr als 40.000 Euro Weinendes kleines Mädchen aus EM-Achtelfinale verschenkt Spende

Und am Ende siegt die Menschlichkeit: Ein weinendes Mädchen muss nach dem Deutschland-EM-Aus viel Spott ertragen. Doch dann ruft jemand für sie eine Spendenaktion ins Leben. Viel Geld kommt zusammen, das die Beschenke nun für einen guten Zweck verwenden will.

Foto: Getty Images/ThitareeSarmkasat

Und am Ende siegt die Menschlichkeit: Ein weinendes Mädchen muss nach dem Deutschland-EM-Aus viel Spott ertragen. Doch dann ruft jemand für sie eine Spendenaktion ins Leben. Viel Geld kommt zusammen, das die Beschenke nun für einen guten Zweck verwenden will.

Wenn Menschlichkeit den Hass besiegt, ist das wohl der größte Gewinn. Ein unschöner Vorfall während der EM, bei der sich einige über ein weinendes Mädchen lustig machten, kehrt sich in eine bewegende Geschichte voller Nächstenliebe.

Es ist eine Geschichte, die bitter anfing und nun ein gutes Ende nahm: Im Achtelfinale der EM verlor Deutschland gegen England, woraufhin ein kleiner Deutschland-Fan bitterlich weinte. Dann wurde das traurige Mädchen auch noch von einigen englischen Fans verhöhnt. Twitter-Kommentare wie "Heul doch, du kleiner Nazi" raubten uns wohl alle den Atem. Doch keinesfalls sind alle Engländer so. Genau das wollte der Brite Joel Hughes der Kleinen zeigen und startete für sie eine Spendenaktion mit dem Ziel von 500 Pfund. Mittlerweile sind über 40.000 Euro zusammengekommen. Was machte die Beschenkte nun mit dem Geld? Sie verschenkte es an DIESE Organisation weiter.

Trauriges Mädchen aus EM-Achtelfinale: Das macht sie mit der für sie gesammelten Spende

Ihre Tränen sind jetzt 36.166 Pfund (umgerechnet 42.300 Euro) wert – die Tränen, die ein Mädchen am Ende des Deutschland-England-Spiels im EM-Achtelfinale vergoss. Sie weinte, weil Deutschland verlor und aus dem Turnier ausschied. Bitter genug das Ganze, doch dann wurde es noch schlimmer: Von manchen englischen Fans wurde sie verspottet – und zwar so, dass es absolut unter die Gürtellinie ging. Joel Hughes, der mit seiner aufgerufenen Spendenaktion dagegen ein Zeichen setzen wollte, war erfolgreich und bekam eine riesige Spendensumme zusammen, die das gesetzte Ziel weit übertraf.

Spende geht an UNICEF

Wie die Deutsche Presse-Agentur berichtete, gibt es nun eine Entscheidung, was das beschenkte Kind mit dem Geld machen wird. Die Online-Plattform Just Giving gab auf der Spendenseite bekannt, dass die Familie anonym bleiben möchte, sich aber bei allen für diese großzügige Aktion bedanke. Weiter hieß es: "Unsere Tochter möchte Sie darum bitten, Ihre großzügigen Spenden an UNICEF weiterzureichen, im Wissen, dass Ihre Freundlichkeit Gutes tun wird." Das Geld geht also an das berühmte Kinderhilfswerk – ein großzügiger Akt, der auf eine ebenso großzügige Handlung folgt – und wird nun zum Wohle vieler Mädchen und Jungen eingesetzt. Schöner hätte diese anfangs von Hass geprägte Geschichte nicht ausgehen können. Wir sind froh, dass am Ende die Liebe und Menschlichkeit gesiegt haben.

Sie möchten auch Gutes tun? Dann sollten Sie wissen, worauf Sie beim Spenden unbedingt achten sollten. Ist dabei mal etwas schiefgelaufen? Schauen Sie sich auf unserer Themenseite Ratgeber Recht um.

Familie und Leben

Familie und Leben

Alles rund um Haus & Garten, Wissenswertes aus dem Alltagsleben und Ratgeberthemen sehen Sie in den Videos.

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe