Aktualisiert: 06.07.2021 - 19:56

Regeln im Straßenverkehr Wann es erlaubt ist, über eine rote Ampel zu fahren

Von der Redaktion

Bei Rot wird das Auto angehalten. Doch es gibt einige Ausnahmen.

Foto: Getty Images/Reinhard Krull / EyeEm

Bei Rot wird das Auto angehalten. Doch es gibt einige Ausnahmen.

Es ist doch klar, bei Rot stehen zu bleiben. Doch es gibt einige Ausnahmen. In diesen Situationen ist es erlaubt, über eine rote Ampel zu fahren.

Im Straßenverkehr gibt es einige Regeln, über die nicht viel diskutiert werden muss. Bei einer roten Ampel hält man selbstverständlich an. Wer sich nicht daran hält, riskiert das Leben vieler Menschen im Straßenverkehr.

Doch obwohl diese Regel so eindeutig scheint, gibt es auch hier Ausnahmen. Wann es erlaubt ist, über eine rote Ampel zu fahren, erklären wir hier. Wir listen aber auch auf, wann Bußgelder oder sogar Gefängnisstrafen drohen.

Über rote Ampel fahren: In diesen Situationen ist es erlaubt

Über eine rote Ampel zu fahren, ist wahrlich kein Kavaliersdelikt. Trotzdem ist es in bestimmten Situationen möglich, trotz grellen Lichts weiterzufahren. Einige Situationen lernt man bereits in der Fahrschule. Wir frischen das Wissen hier nochmal auf.

Ist neben der roten Ampel ein kleines Schild oder aber ein Licht mit grünem Pfeil zu sehen, dann darf man rechts abbiegen. Allerdings muss vorher an der Haltelinie gestoppt und überprüft werden, ob Verkehrsteilnehmer gefährdet werden können. Wer vor dem Abbiegen in dieser Situation nicht anhält, zahlt zwischen 70 und 150 Euro Bußgeld und muss mit einem Punkt in Flensburg rechnen.

Immer angeschnallt im Auto? Das steckt wirklich hinter der Gurtpflicht.

Vorsichtig weiterfahren, wenn sich Polizei und Rettungswagen nähern

Manchmal spinnt auch einfach die Technik. Wenn Sie an einer roten Ampel stehen und nach langer Wartezeit ganz sicher sind, dass diese nicht mehr auf Gelb und Grün springt, können Sie vorsichtig und mit Bedacht weiterfahren. Allerdings ist gesetzlich nicht geklärt, wie lange man vorher gewartet haben muss. Zwischen drei und fünf Minuten sind aber ein guter Anhaltspunkt.

Kündigen sich Rettungswagen oder Polizei mit Blaulicht oder Martinshorn an, sollten Sie dringend mit Ihrem Wagen Platz machen. Und zwar auch dann, wenn Sie an einer roten Ampel stehen. Auch in diesem Fall dürfen Sie vorsichtig über die Haltelinie fahren. Allerdings nicht gleich losbrettern, sondern auf Grün warten oder vorsichtig rückwärts hinter die Haltelinie zurücksetzen, sobald der Einsatzwagen vorbeigefahren ist.

Spezielle Führerscheinprüfung: So sorgt Argentinien für Geschlechterneutralität auf der Straße.

Bei Verstoß werden mindestens 90 Euro fällig

Sollten Polizisten den Straßenverkehr regeln, gelten Ampeln und Straßenschilder in solchen Fällen auch nicht mehr. Dann ist es selbstverständlich erlaubt, über eine rote Ampel zu fahren, wenn Sie vom Beamten ein Signal zum Weiterfahren erhalten.

Außerhalb dieser Situationen über eine rote Ampel zu brettern, ist dagegen ein grober Verstoß im Straßenverkehr. Dann winken hohe Bußgelder und im schlimmsten Fall sogar eine Gefängnisstrafe.

Eine Ampel bei Rot zu überfahren, kostet 90 Euro sowie einen Punkt. Deutlich teurer wird es zusätzlich bei Gefährdung (200 Euro, zwei Punkte) oder Sachbeschädigung (240 Euro, zwei Punkte). Daran schließt sich auch jeweils ein einmonatiges Fahrverbot an.

Hier erfahren Sie, wann man die Lichthupe benutzen darf und wann es strafbar ist. Außerdem: Bis zu diesem Datum müssen Sie Ihren Führerschein umgetauscht haben!

Freiheitsstrafe möglich, wenn lange Rot-Phase missachtet wird

Gravierende Strafen drohen Autofahrern, die Ampeln überfahren, die bereits länger als eine Sekunde rot geleuchtet haben. Je nachdem, ob es eine Gefährdung oder Sachbeschädigung gab, werden zwischen 200 und 360 Euro fällig. Hinzu kommen zwei Punkte in Flensburg und ein Monat Fahrverbot. Je nach Tatbegehung ist sogar der Einzug des Führerscheins möglich sowie eine Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahre.

Bei Rot sollten Sie deshalb – außer bei den genannten Ausnahmen – ganz einfach an der Haltelinie stehen bleiben. So sind Sie keine Gefahr für den Straßenverkehr und können drastische Strafen vermeiden.

Hier lesen Sie, welche lebensgefährliche Haltung im Auto Sie unbedingt vermeiden müssen.

Weitere hilfreiche Artikel rund um die Regeln im Straßenverkehr finden Sie auf unserer Themenseite Ratgeber Recht.

Familie und Leben

Familie und Leben

Alles rund um Haus & Garten, Wissenswertes aus dem Alltagsleben und Ratgeberthemen sehen Sie in den Videos.

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe