30.06.2021 - 12:02

Gleich zwei sind pleite Lidl-Hersteller insolvent – diese Eigenmarken sind betroffen!

Zwei Waschmittel-Hersteller, die bislang auch für Lidl produzierten, sind insolvent. Ob Sie demnächst auf ein anderes Waschmittel umsteigen müssen oder ob es gar zu Engpässen kommt, erfahren Sie hier.

Foto: Getty Images/ Gpointstudio

Zwei Waschmittel-Hersteller, die bislang auch für Lidl produzierten, sind insolvent. Ob Sie demnächst auf ein anderes Waschmittel umsteigen müssen oder ob es gar zu Engpässen kommt, erfahren Sie hier.

Zwei Hersteller, die für Lidl produzierten, sind pleite. Welche Produkte betroffen sind und was sich für den Verbraucher ändert.

Beim Discounter Lidl gibt es nicht nur Lebensmittel, sondern auch andere Waren des täglichen Gebrauchs, beispielsweise Kosmetik- und Hygieneprodukte oder Aktionswaren aus dem Non-Food-Bereich. Auch Reinigungsmittel vertreibt der Discounter – und muss in diesem Bereich nun gleich zwei schwere Schläge verkraften: Zwei Waschmittel-Hersteller, die für Lidl produzieren, sind insolvent. Werden die Produkte nun etwa teurer? Oder kommt es gar zu Waschmittel-Engpässen? Diese Folgen haben die Pleiten für die Verbraucher…

Lidl-Waschmittel: Diese Hersteller sind insolvent

Wie die Lebensmittel Zeitung berichtete, sind die beiden Waschmittel-Hersteller Thurn Germany und Sopronem insolvent. Beide Hersteller hatten im November 2019 von Lidl den Großauftrag erhalten, die Waschmittel und Reinigungsmittel des Discounters zu produzieren. Diese werden unter den Eigenmarken Formil, Maxitrat und W5 vertrieben.

Mitverantwortlich für die Insolvenz von Thurn Germany sind laut dem Geschäftsführer des Unternehmens, Peter Schoof, die steigenden Rohstoffpreise, die auf die steigende Inflation in Deutschland zurückzuführen sind. Im Gespräch mit der Lebensmittel Zeitung sagte er außerdem, dass auch die Coronavirus-Pandemie ihren Teil zu der Pleite beigetragen habe: Die Gastronomie, körpernahe Dienstleistungen und der Freizeitsport machen normalerweise 20 bis 30 Prozent des Umsatzes der Wasch- und Reinigungsmittelbranche aus – dieser Anteil sei während der Krise weggebrochen.

Übrigens: Auch Holz ist derzeit so teuer wie noch nie!

Gibt es bei Lidl bald kein Waschmittel mehr?

Seitdem wir uns während der ersten Pandemie-Welle beim Einkaufen um Nudeln und Klopapier streiten mussten, nehmen wir diese Waren nicht mehr als selbstverständlich hin. Wenn Toilettenpapier in der Vergangenheit knapp werden konnte, warum soll es dem Waschmittel nicht genauso gehen? Diese Befürchtung hegt wohl so mancher in Anbetracht der Hiobsbotschaft aus der Waschmittel-Welt.

Aber: Alle, die die günstigen Reinigungsprodukte von Lidl zu schätzen wissen und nun befürchten, in Zukunft ihr Waschmittel woanders kaufen zu müssen, können aufatmen: Die Wahrscheinlichkeit, dass es als Folge der Waschmittel-Insolvenzen zu Versorgungsproblemen in diesem Bereich kommt, ist gering.

Discounter setzen auf mehrere Hersteller

Die Produktion bei Thurn Germany soll vorerst trotz Insolvenz weiterlaufen, man befinde sich auf der Suche nach einem Investor. Und auch die Discounter sorgen für einen solchen Fall normalerweise vor: Um im Fall einer Insolvenz oder ähnlichen Vorfällen abgesichert zu sein, arbeiten sie laut dem Technikmagazin Chip immer mit mehreren Herstellern.

Das bedeutet: Auch wenn zwei Hersteller wegfallen, gibt es noch genug andere, die das Lidl-Waschmittel weiterhin produzieren. Es ist aber Experten zufolge durchaus möglich, dass es in nächster Zeit im Waschmittel-Bereich nur wenige Sonderangebote oder sonstige Preisanpassungen nach unten geben wird.

Übrigens: Thurn Germany produziert nicht nur für den Discounter-Giganten Lidl, sondern auch für dessen Konkurrenten Aldi. Offenbar ist das Unternehmen mitverantwortlich für die Aldi-Marken Tandil und Alio.

Auch Wohnen wird teurer: Ein neuer CO2-Preis soll Verbraucher zu klimafreundlicherem Verhalten anregen. Ungünstig für Mieter: Sie sollen den CO2-Preis und die höheren Kosten für Öl und Gas allein tragen. Und auch Raucher dürften sich bald ärgern: Die Tabaksteuer wird erhöht. Mehr Infos zu Preiserhöhungen und anderen Verbraucherangelegenheiten finden Sie auf unserer Themenseite Ratgeber Recht.

Familie und Leben

Familie und Leben

Alles rund um Haus & Garten, Wissenswertes aus dem Alltagsleben und Ratgeberthemen sehen Sie in den Videos.

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe