21.06.2021 - 09:47

Unwetterwarnung Erst Hitzewelle, dann Donnerwetter: Hier wird es stürmisch!

Am Wochenende kam es vielerorts in Deutschland zu heftigen Unwettern. Und diese sind noch nicht vorbei...

Foto: imago images/Einsatz-Report24

Am Wochenende kam es vielerorts in Deutschland zu heftigen Unwettern. Und diese sind noch nicht vorbei...

Letzte Woche herrschten in Teilen Deutschlands bereits mehr als 35 Grad. Doch die Hitzephase endet mit einem ordentlichen Wumms…

Während wir in der ersten Hälfte dieses Jahres wettertechnisch nicht gerade verwöhnt wurden, ist spätestens seit Ende Mai der Sommer ausgebrochen, in Teilen Deutschlands sogar der Hochsommer. Letzte Woche schwitzten wir bei Temperaturen von über 35 Grad – jeder, der diese Tage nicht mit Müßiggang und Schwimmeinheiten verbringen kann, dürfte sich über eine kleine Abkühlung freuen. Und die kommt – aber nicht still und leise, sondern mit einem ordentlichen Knall. In einigen Regionen Deutschlands wüteten die Unwetter bereits, anderen stehen diese Woche heftige Gewitter bevor.

Unwetter: Wo in Deutschland Gewitter wüteten

Laut dem Deutschen Wetterdienst zog die Gewitterfront, die Deutschland am Wochenende in Atem hielt, von Südwesten nach Nordosten. Die Unwetter wüteten unter anderem in Bayern, Baden-Württemberg, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Thüringen, Sachsen-Anhalt und Sachsen. Der Deutsche Wetterdienst warnte vor Hagel, lokalen Tornados, Orkanböen und Starkregen. Laut t-online kam es zu Feld- und Waldbränden, Bäume stürzten um und Keller wurden überflutet. Allein in Oberfranken musste in der Nacht von Sonntag auf Montag 60 Mal die Feuerwehr ausrücken.

Auf Twitter teilten die Nutzer das außergewöhnliche Spektakel, das mit dem Unwetter einherging – so auch eine Nutzerin aus Attendorn in Nordrhein-Westfalen, die mit ihrem Handy die beeindruckenden – und auch ein wenig furchteinflößenden – Dauerblitze festgehalten hatte, die den Himmel erhellten. "Weltuntergang in Attendorn", kommentierte sie. "Oder feiert Thor eine Party?"

Mittlerweile sind die Unwetter vielerorts bereits wieder vorbei und die Temperaturen deutlich abgekühlt. Doch das ist noch nicht überall der Fall…

Unwetterwarnung: Hier knallt es noch!

Im Osten Deutschlands, unter anderem in Berlin, gab es eine weitere sogenannte Tropennacht. So bezeichnen Meteorologen in Deutschland eine Nacht, in der die Temperaturen nicht unter 20 Grad fallen. Eine Abkühlung ist hier erst einmal nicht zu erwarten, laut wetter.de sind zum Wochenanfang noch einmal bis zu 33 Grad drin. Im Westen hingegen herrschen teilweise nur noch bis zu 18 Grad – Sommerwetter sieht anders aus. Auch im Osten wird es im Laufe der Woche kühler – Gewitter und Regen inklusive.

Besonderes Unwetter-Potential herrscht im Norden und im Nordosten. Vorsicht: Hier können Hagel, Sturmböen und Starkregen wirklich gefährlich werden. Doch auch im Süden und Südwesten können die Gewitter erneut aufflammen. Hier soll es in den kommenden Tagen weiterhin verstärkt zu Unwettern kommen, wohingegen sich die Lage im Norden wieder entspannt.

Das richtige Verhalten bei Gewitter kann Leben retten. Worauf Sie bei Unwetter achten sollten, erfahren Sie hier. Apropos Gewitter – haben Sie schon einmal von den Gewittertierchen gehört? So werden Sie sie wieder los!

Vielen macht bei Hitze vor allem der Mangel an gutem Schlaf zu schaffen. Mit diesen 9 Tipps wird das Schlafen bei Hitze angenehmer!

Familie und Leben

Familie und Leben

Alles rund um Haus & Garten, Wissenswertes aus dem Alltagsleben und Ratgeberthemen sehen Sie in den Videos.

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe