Aktualisiert: 21.06.2021 - 21:26

Kugelschreiber nur für Frauen? Frauen als Marketingstrategie: 6 absurde Produkte, die keine Frau braucht

Von Nadja von Bossel

Mit diesen absurden Produkten versuchen Firmen besonders weibliche Kunden anzulocken. Doch ob das wirklich funktioniert?

Foto: Getty Images/Westend61

Mit diesen absurden Produkten versuchen Firmen besonders weibliche Kunden anzulocken. Doch ob das wirklich funktioniert?

Diese Produkte lassen Gleichberechtigung blass aussehen. Mit ganz viel Pink und Glitzer sollen hier Dinge verkauft werden, die niemand braucht.

Vor einigen Wochen sorgte das Unternehmen "Pinky Gloves" für Aufsehen. Zwei Männer warben in der Show "Die Höhle des Löwen" mit einem Handschuh für Frauen, der das Wechseln von Tampons hygienischer machen sollte. Hier wurde die Monatsblutung nicht nur stigmatisiert, sondern auch treffend gezeigt, wie sinnfrei weibliche Produktentwicklung ohne Frauen im Team ablaufen kann. Doch "Pinky Gloves" ist kein Einzelfall. Wir zeigen 6 weitere absurde Produkte, die extra für Frauen gemacht wurden.

6 absurde Produkte, die keine Frau braucht

Manche dieser Produkte gleichen einem Scherzartikel, andere unterstützen überholte Rollenbilder oder können sogar gefährlich sein. Das ärgerliche ist: Produkte in weiblich konnotierten Farben kosten bis zu 100 % mehr als andere Artikel. Der sogenannte "Pink Tax" fällt vor allen Dingen auf Hygieneprodukte wie Rasierutensilien, Lotion oder Parfüm.

1. Kugelschreiber für SIE

Die Firma "Bic" tat sich mit dieser neuen Produktlinie keinen Gefallen. Mit der Kugelschreiber-Linie "Bic for her" warb das Unternehmen damals für Stifte, die an die weibliche Handform angepasst sei. Wie haben Frauen es nur vorher geschafft mit männlichen Stiften zu schreiben? Die Kugelschreiber waren damals in zwei Farben erhältlich: Pink und Lila. Was braucht Frau mehr?

2. Intim-Deo

Frauen haben immer sauber und gepflegt zu sein. Offensichtlich auch im Intim-Bereich. Sogenanntes Intim-Deo soll die Vulva frisch halten und für einen angenehmen Duft sorgen. Nur leider enthalten die absurden Produkte Duftstoffe, die die Schleimhaut reizen können. Bei der Intimpflege gilt: Weniger ist mehr. Die Vulva befindet sich in einem ständigen Reinigunsprozess, der Intim-Deos und andere Intimpflegeprodukte unbrauchbar, sogar kontraproduktiv, macht.

3. Brust-Trenner

Mit dem "Fashion First Aid Titty Bear", übersetzt "Mode-Erste-Hilfe-Brüste-Bär" sollen unschöne Falten zwischen den Brüsten verhindert werden. Der Bär soll nachts zwischen die Brüste gelegt werden, sodass das De­kolle­té am morgen faltenfrei ist. Der Name des Produktes ist hierbei genauso absurd wie der Trenner selbst.

4. Ein Lächel-Trainer

Dieses Produkt ist für alle, die bei dieser Liste schlechte Laune bekommen. Einfach mal mehr lächeln! Mit einem einem pinken Gestell, das in den Mund geschoben wird und die Mundwinkel nach oben zieht, geht das auch schon viel leichter. Der "Happy Face Trainer" wirkt ein bisschen wie Zaumzeug, das das Sprechen unmöglich macht. Aber was hätte eine Frau schon Wichtiges zu sagen?

5. Toilettenpapier für Frauen

Auch hier haben sich die Produktentwickler gedacht: Wie konnten Frauen nur so lange mit Herren-Toilettenpapier auskommen? Das "besonders hautverträgliche" Papier in der lila Packung kostet übrigens etwa 100 Prozent mehr als übliches Toilettenpapier. Generell zahlen weibliche Kunden für Produkte wie Seife, Duschgel oder Rasierklingen einen saftigen Aufpreis für die rosa Verpackungen.

6. Frauen-Bratwürste

Eine Supermarkt-Kette hat neben der "Männer-Bratwurst" mit Röstzwieblen und Käse auch eine "Frauen-Bratwurst" mit mediterranen Gewürzen angeboten. Jetzt muss nur noch beim Grillen aufgepasst werden, dass keiner die Würstchen vertauscht!

"Pinkstinks" setzt sich gegen Sexismus in Medien ein

Diese Produkte verärgern viele Frauen. Die Bildungsorganisation "Pinkstinks" setzte sich für weniger Geschlechterklischees und Sexismus in Medien und Werbung ein. Mit Kampagnen machen Sie auf die absurden Marketing-Strategien aufmerksam und klären vor allen Dingen junge Leute über Geschlechterungleichheiten auf.

Ein bisschen Hoffnung besteht also doch im Dschungel von "Pink Tax" und absurden Produkten für Frauen.

_____________________________________________

Frauen werden im Straßenverkehr in Argentinien diskriminiert. Das Land sorgt nun für Geschlechterneutralität auf der Straße.

Eigentlich ist es ein Anliegen moderner, gleichberechtigter Gesellschaften, dass Männer und Frauen gleich viel verdienen. Doch die Lohnunterschiede zwischen Männern und Frauen in Deutschland wachsen.

Frauen, die von Regelschmerzen geplagt werden, dürfen in Südkorea eigentlich im Job frei nehmen. Doch bei dieser Airline wurde das zum Problem. Mitarbeiterinnen wurde Menstruationsurlaub nicht gestattet – Strafe für Airline..

Die Stigmatisierung des weiblichen Zyklus kommt nicht von Ungefähr. In unserem Video zeigen wir Ihnen die Geschichte der Menstruation:

Menstruation in der Geschichte - Die kuriose Symbolik der Monatsblutung
Menstruation in der Geschichte - Die kuriose Symbolik der Monatsblutung

Mehr zum Thema starke Frauen entdecken Sie auf unserer Themenseite.

Familie und Leben

Familie und Leben

Alles rund um Haus & Garten, Wissenswertes aus dem Alltagsleben und Ratgeberthemen sehen Sie in den Videos.

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe