16.06.2021 - 11:09

Aus Gemeinheit wird Wohltat Mann schmeißt 80.000 Pennies als letzte Unterhaltszahlung in den Vorgarten seiner Ex

Ein Vater zahlte die letzte Rate seiner Unterhaltszahlungen für die Tochter in einer besonderen Form: Mit 80.000 Pennies im Garten wollte er seine frühere Familie ärgern. Doch seine Rechnung ging nicht so ganz auf.

Foto: Getty Images/Kameleon007

Ein Vater zahlte die letzte Rate seiner Unterhaltszahlungen für die Tochter in einer besonderen Form: Mit 80.000 Pennies im Garten wollte er seine frühere Familie ärgern. Doch seine Rechnung ging nicht so ganz auf.

Ein Vater aus den USA wollte seine letzte Unterhaltszahlung mit einer Gemeinheit koppeln und warf 80.000 Pennies vor das Haus seiner Ex. Doch die und ihre Tochter kontern raffiniert.

Dass nach einer Scheidung die Fronten zwischen den beiden Ex-Ehepartnern verhärtet sind, kann öfter mal passieren. Dass auch Kinder dann die Verbitterung eines Elternteiles zu spüren bekommen, kann traurigerweise auch häufiger vorkommen. Das musste auch die 18-jährige Avery Sanford aus Virgina erfahren. Denn ihr Vater hatte eine echte Gemeinheit für sie und ihr Mutter auf Lager: Als die letzte Unterhaltszahlung anstand, kippte er 80.000 Pennies in deren Vorgarten. Doch was Mutter und Tochter dann taten, damit hätte der garstige Vater und Ex-Ehemann wohl nicht gerechnet. Es war etwas, das wirklich hilfreich war und eine Gemeinheit in einer Wohltat enden ließ.

Als letzte Unterhaltsrate: Vater kippt 80.000 Pennies in den Vorgarten seiner Ex-Frau und Tochter

Da war wohl jemand richtig erbost darüber, dass er jahrelang Unterhalt zahlen musste. Für seine letzte Zahlung ließ sich ein Vater, der sich sonst nicht um seine Tochter kümmerte, daher etwas Gehässiges einfallen, wie RTL und CBS berichteten. Er fuhr mit einem Anhänger am Auto zu seiner früheren Familie und lud ihnen 80.000 Münzstücke vor die Haustür.

Wahrscheinlich wollte er die beiden mit der Sammelarbeit nerven und sich darüber freuen, dass es mühsam sein würde, das Geld auszugeben. Ein kleines Zwischenziel hat er mit seiner fiesen Aktion auch erreicht. Seine ehemalige Partnerin stürmte auf dem Haus und fragte ihn schreiend: "Was schmeißt du da auf den Rasen?"

Geld geht an Hilfszentrum für Opfer häuslicher Gewalt

Doch so ganz ging seine Rechnung dann doch nicht auf. Mutter und Tochter nahmen schließlich das Geld und spendeten es einer Organisation für Opfer von häuslicher Gewalt. Die Geschichte des Duos erregte Aufmerksamkeit: Plötzlich spendeten auch andere, fremde Menschen, so dass insgesamt stolze 47.000 Dollar zusammenkamen. Na, wenn da mal nicht das Frauengespann dem Miesepeter die Stirn geboten und auf eine wirklich tolle Art zurückgeschlagen hat.

Sie möchten auch spenden bzw. Gutes tun? Das muss nicht immer mit Geld geschehen. Beispielsweise können Sie sich ehrenamtlich engagieren oder sich zumindest für den Organspendeausweis entscheiden. Mehr zum Thema Organspende erfahren Sie im folgenden Video:

Organspende rettet Leben – und zwar so:
Organspende rettet Leben – und zwar so:

Mit dieser coolen Aktion haben sich die beiden einen Platz in unserer Rubrik starke Frauen verdient. Noch mehr Persönlichkeiten aus dieser Kategorie lernen Sie auf unserer Themenseite kennen. Wirklich beeindruckend ist diese junge Dame hier: Model und Schauspielerin mit Downsyndrom: "Ich lasse mir keine Grenzen setzen". Und auch der Weg der blinden Beauty-Influencerin, die Schminkkurse auf Youtube gibt, ist beeindruckend.

Familie und Leben

Familie und Leben

Alles rund um Haus & Garten, Wissenswertes aus dem Alltagsleben und Ratgeberthemen sehen Sie in den Videos.

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe