16.06.2021 - 09:17

Eigenartiger Schaufensterzettel Trachtenladen in Bayern lässt nur Ungeimpfte herein!

Ein Trachtenladen in Bayern heißt Kunden nur willkommen, wenn sie noch nicht gegen Corona geimpft sind. (Symbolbild)

Foto: IMAGO / Winfried Rothermel

Ein Trachtenladen in Bayern heißt Kunden nur willkommen, wenn sie noch nicht gegen Corona geimpft sind. (Symbolbild)

Ein bayrischer Trachtenladen sucht sich seine Kunden nach dem Impfstatus aus. Nur wer noch NICHT gegen Corona geimpft ist, hat Zutritt.

Nanu, hat der Inhaber dieses Trachtengeschäfts womöglich etwas verwechselt, als er einen Zettel in sein Schaufenster mit der Aufschrift "Zutritt nur für Nicht-Gemimpfte" gehängt hat? Müsste er nicht eigentlich nur Geimpfte meinen? Oder wollte er womöglich alle Nicht-Infizierten ansprechen? Nein, alles nicht! Der Ladenbesitzer hatte keinen Denkfehler und hat sich auch nicht versehentlich verschrieben. Er meint es so, wie es auf dem Aushang steht. Doch warum möchte der Ladeneigentümer nur Kunden in seinem Trachtenshop, die noch nicht gegen Corona geimpft wurden?

Tachtenladen in Bayern empfängt nur Ungeimpfte

Ob der Ladeninhaber des Trachtenladens "Wolperdingar" in Hof sich da mal nicht ein paar Stammkunden vergrault hat mit seinem kuriosen Zettel, der seit Dienstag letzter Woche das Schaufenster ziert, wie RTL berichtete. Denn auf diesem steht doch tatsächlich: "Bitte haben Sie Verständnis – Zutritt nur für Nicht-Geimpfte". Wie bitte? Das kann der Herr doch nicht ernst meinen? Und warum überhaupt will er keine gegen Corona geimpften Personen in seinem Laden haben?

"Wir fühlen uns gegenüber Geimpften unwohl", liefert der Ladenbesitzer namens Schuler gegenüber infranken.de die Erklärung. Mit "wir" meint er sich und seine Frau, mit der er das Geschäft betreibt. Das unwohle Gefühl komme daher, weil er den derzeitigen Corona-Impfstoffen nicht traue. Er meint, sie seien nicht ausreichend getestet. Nun wollen sich die beiden laut ihrer Aussage "schützen". Dass Geimpfte nun mehr Freiheitsrechte haben, findet er übrigens auch nicht fair. "Wir fühlen uns verhöhnt", ist sein Statement zu dieser Angelegenheit.

Trachtenladen empfängt nur Ungeimpfte: Es gab Zu- und Gegenspruch auf Facebook

Auch auf Facebook war der Schaufensterzettel zu sehen. Dort waren schon erste Nutzer, die auf einen Laden mit einer solchen Meinung keine Lust mehr haben: "Kann mir auch meine Kleidung woanders kaufen.", meint jemand, während ein anderer der Meinung ist: Impfen – jetzt erst recht und schrieb: "Gerade wegen der Dummheit der Coronaleugner müssen wir uns impfen lassen." Andere wiederum nahmen diesen Fail mit Humor. Einer verfasste die Zeilen: "Wird man da vor Betreten auf Einstichstellen untersucht?". Leider gab es auch Facebook-User, die sich der Ansicht Schulers anschlossen, der sich dadurch wiederum in seiner Meinung bestätigt sah.

Man muss schon zugeben, der Zettel ist ein wenig skurril. Noch mehr skurrile Geschichten liefern wir Ihnen gleich auch noch – wie wäre es beispielsweise mit diesen hier:

Kann der Ladenbesitzer das einfach machen, dass er nur Ungeimpfte in seinen Laden lässt? Hat nicht jeder ein Recht darauf, den Laden aufzusuchen – oder darf der Herr entscheiden, weil er Eigentümer ist? Solche Rechtsfragen stellen wir uns öfter mal im Alltag. Oft fällt uns das nicht auf, aber bei genauerem Hinsehen bemerken wir, dass wir viel mehr Rechtsangelegenheiten gegenüber stehen, als wir vielleicht dachten. Wie wäre es denn damit, die eigenen Rechte in diversen Fällen besser zu kennen? Dafür gibt es unsere Themenseite Ratgeber Recht.

Mehr zur Corona-Lage und zum Impfgeschehen erfahren Sie auf unseren Themenseiten.

Familie und Leben

Familie und Leben

Alles rund um Haus & Garten, Wissenswertes aus dem Alltagsleben und Ratgeberthemen sehen Sie in den Videos.

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe