Aktualisiert: 04.06.2021 - 20:59

Für den guten Zweck Mit ihrem Rollator-Lauf hilft eine 97-Jährige Schulkindern aus armen Ländern

Eine 97-Jährige legt bei einem Spendenlauf Kilometer um Kilometer zurück, um armen Kindern zu helfen. (Symbolbild)

Foto: Getty Images/rudolfgeiger

Eine 97-Jährige legt bei einem Spendenlauf Kilometer um Kilometer zurück, um armen Kindern zu helfen. (Symbolbild)

Diese ältere Dame macht einen Spendenlauf. Oder besser gesagt: Sie spaziert für Spenden. Aber wie dem auch sei: Diese 97-Jährige hilft mit ihrem Einsatz armen Kindern.

Sicher kennen Sie den Kriegsveteran Tom Moore noch, der letztes Jahr mit seinen Rollator-Runden ein gutes Sümmchen Geld für den britischen Gesundheitsdienst NHS zusammenbekommen hat. Seine Geschichte war in den Medien sehr präsent, bis über seinen Tod hinaus. Nun tritt jemand in seine Fußstapfen: Die 97-jährige Marietheres Wübken macht auch einen Rollatorlauf und hilft damit Schulkindern aus armen Ländern.

Spendenlauf einer 97-Jährigen für arme Schulkinder

Marietheres Wübken ist 97-Jahre, läuft am Rollator und hatte ein Ziel, 1830 Euro für 100 Kinder zusamen zu bekommen, indem sie dafür einen Spendenlauf absolviert, wie die Deutsche Presse-Agentur und ntv berichteten. Dieses gesetzte Ziel hat sie schon lang erreicht, aber die tüchtige Dame macht mit ihrem Spendenlauf einfach weiter. "Ich bin ja im Training", so die ausdauernde Läuferin Wübken. Aktuell sind schon über 18.625 Euro zusammengekommen (Stand 4. Juni). Davon können viel mehr Kinder mittags in der Schule sattwerden, als sie sich anfangs erhofft hatte.


Hier sehen Sie ein Bild von Marietheres und bekommen einen Überblick über die aktuell gelaufenen Kilometer sowie die gesammelten Spenden.

3,7 Kilometer läuft sie dafür jeden Tag durch Nottuln im Münsterland in Nordrhein-Westfalen und das notiert sie sich auch jedes Mal fleißig. Ist das Wetter mal nicht so angenehm, wagt sie sich trotzdem raus. "Wir sind ja nicht aus Zucker", lautet die Devise der auf die 100 Zugehenden. Aktuell beträgt ihre gelaufene Distanz 35,15 Kilometer (Stand 4. Juni) und 100 Kilometer hat sie sich als Ziel gesetzt.

So kam die 97-jährige laufende Wohltäterin zum Spendenlauf

Doch Marietheres Wübken macht ihren Spendenlauf nicht auf eigene Faust. Die Hilfsorganisation "Mary's Meals" steckt dahinter. Die Aktion, an der die 97-Jährige derzeit teilnimmt, nennt sich "Move for Meals". Zu dieser ist Marietheres durch ihre Nachbarin Ingrid Schürmann gekommen. Diese ist stellvertretende Vorsitzende von "Mary's Meals Deutschland" und machte sie darauf aufmerksam.

Sie wollen noch einmal einen Blick in die Artikel über den angesprochenen Tom Moore werfen, der Ähnliches vollführte. Dann können Sie das bei uns:

Mit ihrem zielstrebigen Engagement hat sich die 97-Jährige einen Platz in unserer Rubrik Starke Frauen verdient. Übrigens: Auf dieser Themenseite treffen Sie auf viele weitere wirklich faszinierende Persönlichkeiten.

Familie und Leben

Familie und Leben

Alles rund um Haus & Garten, Wissenswertes aus dem Alltagsleben und Ratgeberthemen sehen Sie in den Videos.

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe