Aktualisiert: 27.05.2021 - 10:29

Allein, allein "Wir vermissen euch!" – Einsame Berliner Öffi-Fahrer singen für ihre Passagiere

Viele verbindet eine Art Hassliebe mit den Berliner Verkehrsbetrieben. Doch der neue BVG-Spot "Wir fahren allein" geht echt ans Herz!

Foto: Getty Images/ Nikada

Viele verbindet eine Art Hassliebe mit den Berliner Verkehrsbetrieben. Doch der neue BVG-Spot "Wir fahren allein" geht echt ans Herz!

Pandemiebedingt nutzen derzeit weniger Menschen die öffentlichen Verkehrsmittel. Das hat die BVG zu einem herzzerreißenden Lied inspiriert.

Die Werbeagentur der Berliner Verkehrsbetriebe hat es mal wieder geschafft: Seit einigen Jahren ist die BVG bekannt für, gelinde gesagt, ungewöhnliche Spots und Social-Media-Posts, die das einzigartige Flair der Hauptstadt auf den Punkt bringen und auch nicht davor zurückschrecken, ihre Passagiere liebevoll-spöttisch zu beleidigen. Der neueste Spot schlägt jedoch ganz andere Töne an: Im BVG-Spot "Wir fahren allein" singen einsame Berliner Öffi-Fahrer darüber, wie sehr sie ihre Passagiere vermissen – schließlich seien die Busse und Bahnen aufgrund der Corona-Pandemie ja immer noch ungewohnt leer.

"Wir fahren allein": Das ist der neue BVG-Spot

Zugegeben: Ganz so leer, wie der BVG-Spot uns glauben machen möchte, sind die Fahrzeuge der Berliner Verkehrsbetriebe nicht – wer sich selbst vergewissern möchte, muss nur einen Fuß in die U8 setzen. Doch natürlich nutzen weniger Menschen die öffentlichen Verkehrsmittel als zuvor – kein Wunder: Neben Corona-Sorgen stellt sich auch die Frage, wo man in Lockdown-Zeiten schon hinfahren sollte.

Die BVG: Wir fahren allein allein

Und doch: Die Cover-Version des Polarkreis-18-Hits "Allein, allein", in der mehrere BVG-Fahrer mit Inbrunst davon singen, wie sehr ihnen ihre Gäste fehlen und wie wehmütig sie die ungewohnt leeren – und ungewohnt sauberen! – Bahnen und Stationen stimmen, geht irgendwie ans Herz.

Die BVG beim ESC?

Auch das Online-Feedback auf das Liebesgeständnis fällt überwiegend positiv aus. Ein Youtube-Kommentator fragt ungläubig: "Sind mir gerade am Ende einer Werbung für öffentliche Verkehrsmittel die Tränen gekommen?" Ein anderer hingegen macht einen Vorschlag, der in Anbetracht jüngster Ereignisse zugegebenermaßen nicht ganz abwegig scheint: "Hätten wir das nicht einfach beim Eurovision Song Contest präsentieren können?"

"Bald fahrn wa endlich wieder jemeinsam durch Berlin!", versprechen die Fahrer im Video ihren Passagieren – ein ungewohnt herzliches Versprechen, denn wer den Berliner Verkehrsbetrieben auf Facebook oder Instagram folgt, hat wohl eher den schnodderig-ironischen Ton kennen und lieben gelernt, der die Social-Media-Strategie des Unternehmens so prägt.

Mehr als nur wortgewandt: Lesen Sie hier, wie sich die Berliner Verkehrsbetriebe in der Corona-Krise um Obdachlose kümmerten.

Viele Leute fürchten sich davor, sich in Bus oder Bahn mit dem Coronavirus zu infizieren. Doch wie sieht es eigentlich mit den Bakterien in öffentlichen Verkehrsmitteln aus? Spoiler: Auch die Berliner U-Bahnen finden hier Erwähnung. Falls Ihnen Viren, Bakterien und Dreck keine Angst einjagen, könnten Sie die BVG zum Beispiel für eine Tour zum Berliner Zoo nutzen: Dort können Sie diese niedlichen Wasserschwein-Ferkel bewundern!

Familie und Leben

Familie und Leben

Alles rund um Haus & Garten, Wissenswertes aus dem Alltagsleben und Ratgeberthemen sehen Sie in den Videos.

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe