Aktualisiert: 31.05.2021 - 22:15

Interessante Studienergebnisse Darum sollte das Handy nicht auf den Tisch gelegt werden

Von der Redaktion

Während der Arbeit liegt das Handy häufig auf dem Tisch. Das sollte man lieber nicht machen, empfehlen US-Forscher.

Foto: Getty Images/ Kilito Chan

Während der Arbeit liegt das Handy häufig auf dem Tisch. Das sollte man lieber nicht machen, empfehlen US-Forscher.

Während der Arbeit legen viele das Handy auf den Tisch. Doch Forscher raten davon ab, denn das kann ernsthafte Folgen für das Gehirn haben.

Das Handy gehört zu den wichtigsten Begleitern im Alltag. Es ist ständig präsent, damit Nachrichten gelesen und beantwortet werden können und es dient auch zum Musik hören oder Serie gucken. Sogar beim Essen, während der Arbeit oder eines Gesprächs landet es eher selten in der Tasche, sondern auf dem Tisch.

Das allerdings scheint gar keine gute Idee zu sein. Forscher empfehlen, das Handy nicht auf den Tisch zu legen, weil es ernsthafte Folgen für das Gehirn haben kann. Wie genau die Experten den Effekt erklären, erfahren Sie hier.

Handy auf den Tisch legen? Warum Sie das besser lassen sollten

Die Studie der University of Texas ist von großer Bedeutung. Denn Smartphones sind aus dem Alltag kaum mehr wegzudenken. Dass sie offenbar einen negativen Effekt auf den Menschen haben, wenn sie in Reichweite liegen, konnten die US-Forscher nun beweisen.

Sie haben Experimente mit 800 Probanden durchgeführt. Diese wurden in je drei Gruppen unterteilt, um festzustellen, wie sich die Position des Smartphones auf die Leistung des Gehirns auswirkt. "Giga.de" zitiert "Computer Bild", wonach die kognitiven Fähigkeiten getestet wurden. Dabei lag das Handy der ersten Gruppe auf dem Tisch. Das der zweiten befand sich im Rucksack außer Sichtweite und das Handy von Gruppe 3 war in einem anderen Raum.

Bankdaten-Spionage! Lassen Sie die Finger von diesen Android-Apps.

Kognitive Leistung des Gehirns sinkt

Die Ergebnisse verblüffen: Studienteilnehmer der letzten Gruppe, deren Smartphones ganz woanders lagen, zeigten deutlich bessere Leistungen als die der anderen Gruppen. Unterschiede in den Gruppen 1 und 2, also ob das Handy sich auf dem Tisch oder in der Tasche befindet, wurden dagegen nicht festgestellt. Es ist laut der Studie wohl auch nicht von Belang, ob das Handy an- oder ausgeschaltet ist oder ob es mit dem Display nach oben oder unten auf dem Tisch liegt.

Ein tragischer Unfall sorgt für Aufsehen: Eine Frau ist in der Badewanne gestorben – das Handy war schuld!

Die Forscher führen die Ergebnisse darauf zurück, dass die reine Möglichkeit, das Handy zu benutzen, ausreiche, um die Leistungsfähigkeit des Gehirns temporär zu senken. Denn ein Teil der kognitiven Leistung werde dafür verwendet, sich nicht vom Smartphone ablenken zu lassen. Nur wenn das Handy nicht in Reich- und Sichtweite ist, könne man sich voll und ganz auf die Aufgabe konzentrieren.

Brainfood: Diese Lebensmittel fördern mentale Fitness.

Ergebnisse müssen repliziert werden

Auch wenn die Ergebnisse interessant sind: Sie müssen noch durch weitere Studien repliziert werden. Trotzdem ist es wichtig zu wissen, wie leicht Menschen durch das Smartphone abgelenkt werden können. Es kann also durchaus Sinn machen, das Handy nicht auf den Tisch zu legen, sondern auch mal komplett woanders aufzubewahren.

Signal: 5 Vorteile hat der Messenger
Signal: 5 Vorteile hat der Messenger
Familie und Leben

Familie und Leben

Alles rund um Haus & Garten, Wissenswertes aus dem Alltagsleben und Ratgeberthemen sehen Sie in den Videos.

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe