Aktualisiert: 14.05.2021 - 21:56

Sogar Fake-Beerdigung inszeniert Frau von ihrem Partner betrogen – als Rache erzählt sie ihrer Rivalin, ihr Liebster sei tot

Um die Rivalin ernsthaft glauben zu lassen, ihr Liebster wäre gestorben, inszenierte eine Betrogene gar eine Beerdigung und schickte Fotos an die Affäre ihres Partners. (Symbolbild)

Foto: Getty Images/DIGIcal

Um die Rivalin ernsthaft glauben zu lassen, ihr Liebster wäre gestorben, inszenierte eine Betrogene gar eine Beerdigung und schickte Fotos an die Affäre ihres Partners. (Symbolbild)

Betrogen zu werden ist brutal. Genauso brutal konterte dann eine Hintergangene und informierte die Affäre ihres Partners über dessen Tod – während ER eigentlich noch quicklebendig ist.

Wenn man erfährt, dass der Partner einen schon länger mit seiner Ex hintergeht, ist der Frust groß. Und im Zuge dieser heftigen Wut werden manchmal ungewöhnliche Rachepläne geschmiedet. So war es auch im Fall von Thea Loveridge. Die Neuseeländerin hatte gerade ihr Kind geboren, da erfuhr sie, dass Scott, ihr Partner und Vater des Babys, seit Längerem eine Affäre hat – mit seiner Ex-Freundin. Mit einer einfachen Trennung oder dem Partner eine unvergessliche Szene zu machen, wäre die Sache für die frischgebackene und zugleich betrogene Mutter aber nicht getan gewesen. Sie brauchte etwas Größeres und so entschied sie sich dafür, ihrer Rivalin zu erzählen, dass ihr angebeteter Liebster gestorben wäre.

Betrogene Frau nimmt Rache an der Affäre ihres Partners – sie spielt seinen Tod vor

Dieser Frau macht wohl keiner etwas in Sachen kreativer und skrupelloser Rache vor. Thea Loveridge wurde von ihrem Freund mit dessen Ex mehrfach betrogen, als sie schwanger war und wollte das zumindest ihrer Rivalin auf extreme Weise heimzahlen, wie Tag24 berichtete. Dafür ließ sie sich etwas einfallen, womit viele andere nicht scherzen würden: den Tod ihres Freundes. Wie sie den Plan durchgeführt hat, erzählt sie auf Tiktok, wo sie sich auch ins Fäustchen lacht – das Video gibt es hier zu sehen.

Denn die verletzte Frau hat die Gelegenheit genutzt, dass ihr Freund wegen Körperverletzung ins Gefängnis musste, nachdem sie das Kind bekommen hatte. Da die Affäre des Herrn davon nicht in Kenntnis gesetzt wurde, konnte die TikTokerin ihr per SMS antworten, dass Scott gestorben sei, als diese immer wieder per Nachrichten fragte, wo er denn sei. Aber das allein reichte nicht. Die Nebenbuhlerin sollte ja wirklich glauben, dass ihr Liebster nicht mehr ist. Dafür inszenierte Thea Loveridge zusammen mit der Schwester von Scott eine Fake-Beerdigung und sendete davon Fotos an die nun Trauernde.

Niemand klärte die Trauernde jemals auf

Aufgelöst wurde das Ganze nie. Seit drei Jahren stellt die unglückliche Ex nun jährlich einen Facebook-Post ein, indem sie verkündet, wie sehr sie ihre große Liebe vermisse. Auch Scott, der das Gefängnis schon wieder verlassen durfte, hat diese Lüge einfach so stehen lassen.

Hier hatte ein Seitensprung solch extreme Ausmaße, sodass sogar ein Lebendiger für tot gehalten wurde. Aber auch wenn Untreue keine so großen Auswirkungen hat, verletzt ist die hintergangene Person doch immer. Da stellt sich schnell die Frage, ob man überhaupt Fremdgehen verzeihen kann.

Am besten ist, es kommt erst gar nicht so weit, dass sich ein Partner woanders vergnügt. Dann kann eine schöne intakte Partnerschaft gedeihen, die man aber stets pflegen sollte. Hierfür haben wir die Themenseite Beziehungstipps für Sie.

So gut funktioniert Ihre Partnerschaft schon gar nicht mehr? Sehen Sie im Video, wie Sie Beziehungsprobleme lösen:

Beziehungsprobleme lösen
Beziehungsprobleme lösen

Auch interessant ist, wie die Liebe siegt, ist das gemeinsame Glück in Gefahr.

Familie und Leben

Familie und Leben

Alles rund um Haus & Garten, Wissenswertes aus dem Alltagsleben und Ratgeberthemen sehen Sie in den Videos.

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe