25.05.2021 - 12:03 Anzeige

Stromtarif für die Umwelt Ökostrom: Wie sinnvoll und günstig ist der Wechsel?

Mit Ökostrom tun Sie sich und der Umwelt etwas Gutes.

Foto: Getty Images / Westend61

Mit Ökostrom tun Sie sich und der Umwelt etwas Gutes.

Sie möchten zu Ökostrom wechseln? Es gibt viele Gründe für einen Stromtarif-Wechsel. Besonderes Augenmerk liegt auf dem Umwelt-Aspekt.

Haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, Ökostrom zu beziehen? Der Strom der erneuerbaren Energien wird in Deutschland immer öfter genutzt. Bereits 2018 war 40 Prozent des bezogenen Stroms in Deutschland Ökostrom.

Für diejenigen, die jetzt über einen Anbieter- oder Vertragswechsel nachdenken, stellt sich die Frage: Ist der Ökostrom-Bezug eigentlich sinnvoll?

Ökostrom: Was ist das überhaupt?

Ökostrom beschreibt Strom, der zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energien gewonnen wird. Darunter fällt unter anderem Strom, der aus Wind- oder Wasserkraftwerken, Solaranlagen oder Biogasanlagen stammt. Nicht dazu zählt der Kohle- und Atomstrom. Die beiden Stromquellen gehören im Übrigen noch immer zu den meistgenutzten Stromquellen in Deutschland.

Warum sollte ich zu Ökostrom wechseln?

Es gibt einige plausible Gründe, warum der Wechsel zu Ökostrom tatsächlich als sinnvoll betrachtet werden kann. Diese vier Gründe gehören dazu:

  1. Setzen Sie ein Zeichen: Wer Ökostrom wählt, setzt ein Statement gegen Atom- und Kohlekraftwerke. Sie setzen sich nämlich mit Ökostrom für den Einsatz regenerativer Energien ein. Mit Ihrer Wahl zu Ökostrom stimmen Sie gegen die Verwendung fossiler Energien, die die CO2-Emissionen in die Höhe treiben.
  2. Seien Sie Teil des Umweltschutzes: Sie wollten schon immer aktiv etwas für die Umwelt tun, wussten aber bislang nicht, wie? Mit Ökostrom leisten Sie einen großen Beitrag für den Umweltschutz! Mit einem Ökostrom-Tarifwechsel signalisieren Sie, dass Ihnen die Herkunft Ihres hauseigenen Stroms nicht egal ist. Und das Tolle: Sie helfen dem Umweltschutz jeden Tag, ohne aktiv etwas zu tun.
  3. Ökostrom ist unendlich: Erneuerbare Energien heißen nicht umsonst so. Wind, Sonne und Co. sind unerschöpfliche Ressourcen, auf die immer Verlass ist. Diese Energiequellen werden quasi nie versiegen.
  4. Der ökologische Fußabdruck: Der Fußabdruck ist ein beispielhafter Indikator dafür, ob Sie eine umweltbewusste Lebensweise an den Tag legen oder nicht. Dazu gehört zum Beispiel, wie häufig Sie in den Urlaub fliegen, was Sie essen, aber auch welchen Strom Sie beziehen. Je kleiner Ihr Abdruck, desto besser.

In Deutschland wird das Thema um den ökologischen Fußabdruck immer stärker diskutiert. Da der ökologische Fußabdruck aufzeigt, wie bewusst ein Mensch lebt, gilt er seit Jahren als großes Anzeichen für ein umweltbewusstes und vorbildliches Leben. Möchten Sie tiefer in die Materie einsteigen? Bei Amazon finden Sie spannende Bücher zum ökologischen Fußabdruck, zu Nachhaltigkeit und Umweltschutz.

Zu Ökostrom wechseln: Wie teuer ist Ökostrom wirklich?

Die Kosten für Ökostrom varriieren. Sie sind jedoch im Gegensatz zur Grundstromversorgung durchaus günstiger. Einen konkreten Abschlagpreis für Ihre monatlichen Stromkosten kann Ihnen niemand vorhersagen. Deshalb sollten Sie im Vorfeld Ihren Stromverbrauch berechnen und abschätzen.

Am besten lassen Sie sich Ihre monatlichen Stromkosten bei einem Stromanbieter Ihrer Wahl kostenfrei ausrechnen. Empfehlenswert ist hier, mehrere Stromanbieter miteinander zu vergleichen. So gewährleisten Sie, dass sie den bestmöglichen Preis für Ihren Ökostrom zahlen und sich nicht am Ende des Jahres über hohe Stromkosten ärgern.

Der Wechsel zu Ökostrom – sinnvoll oder nicht?

Der Wechsel zu Ökostrom ist absolut sinnvoll, gerade im Hinblick auf den Umweltschutz. Wenn Sie also gegenwärtig nach einem neuen Stromtarif schauen und Ihren ökologischen Fußabdruck minimieren wollen, sollten Sie Ökostrom in Betracht ziehen. Der Mythos, dass der nachhaltige Strom mehr Geld kostet, ist schnell widerlegt. Mit Ökostrom setzen Sie ein Statement für die Umwelt und Nachhaltigkeit – wer möchte das nicht?

Apropros Strom: Ihre letzte Stromrechnung war extrem hoch? Dann helfen Ihnen vielleicht diese 5 Tipps, wie Sie im Homeoffice ganz leicht Strom sparen können. Sehr interessant ist auch eine ganz neue Entwicklung bezüglich Nachhaltigkeit. Beim Auswählen der Streaming-Anbieter achten immer mehr Nutzer darauf, ob es sich bei den Plattformen um umweltschonende Angebote handelt.

---------------------------

*Der Artikel enthält sogenannte Affiliate-Links. Die verlinkten Angebote stammen nicht vom Verlag. Wenn Sie auf so einen Affiliate-Link klicken und über diesen Link einkaufen, erhält die Funke Digital GmbH eine Provision von dem betreffenden Online-Shop. Für Sie als Nutzer verändert sich der Preis nicht, es entstehen Ihnen hierdurch keine zusätzlichen Kosten. Die Einnahmen tragen dazu bei, Ihnen hochwertigen, unterhaltenden Journalismus kostenfrei anbieten zu können.

Familie und Leben

Familie und Leben

Alles rund um Haus & Garten, Wissenswertes aus dem Alltagsleben und Ratgeberthemen sehen Sie in den Videos.

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe