Aktualisiert: 10.05.2021 - 21:19

Tu das, was du nicht kannst Tom Belz: Von einem, der einbeinig den Kilimandscharo bezwang

Von der Redaktion

"Meine Behinderung ist keine Entschuldigung" – das ist das Motto von Tom Belz. Trotz linksseitiger Hüftexartikulation erklomm er den Kilimandscharo.

Foto: imago/Horst Galuschka

"Meine Behinderung ist keine Entschuldigung" – das ist das Motto von Tom Belz. Trotz linksseitiger Hüftexartikulation erklomm er den Kilimandscharo.

Seit bei ihm im Kindesalter Knochenkrebs diagnostiziert wurde, fehlt Tom Belz ein Bein. Wovon ihn das abhält? Von gar nichts.

Tom Belz (34) ist Hindernisläufer, Bergsteiger, Abenteurer. Er ist immer auf der Suche nach dem nächsten Kick, lotet seine Grenzen aus, so wie man es als sportlicher junger Mann eben gerne tut. Doch wer Tom Belz auf Instagram oder in seinem Dokumentarfilm "Mbuzi Dume – Starke Ziege" dabei zusieht, wie er surft, klettert oder Gipfel erklimmt, kommt nicht umhin, eine Sache zu bemerken: Tom Belz hat nur ein Bein.

Warum sich Tom Belz gegen eine Prothese entschied

Sein anderes verlor er im Alter von 8 Jahren als Folge einer Knochenkrebserkrankung. Die Prothese, die man ihm als Terminator-Bein verkaufen wollte, gefiel ihm nicht, sie konnte "mit seinem Leben nicht mithalten" – so steht es auf seiner Visitenkarte, auf der er vorsorglich all die Fragen beantwortet, die ihm immer wieder gestellt werden – zum Beispiel, ob er beide Schuhe kaufen muss, obwohl er nur einen Fuß hat.

Er entschied sich gegen die Prothese und für Krücken – mit diesen ist er deutlich schneller und gewandter. Seitdem tut Tom Belz alles, was jeder andere auch tut – und noch mehr.

Bekannt wurde Tom Belz durch seine Teilnahme an diversen Hindernisläufen, unter anderem dem "Strong Viking"-Parcours 2017, bei dem es die Kandidaten durch Matsch, Wasser und zahlreiche Hindernisse bis ins Ziel schaffen müssen. Außerdem spielte er Schlagzeug in der Frankfurter Metalband The Green River Burial – auch das keine typische Freizeitaktivität für Einbeinige.

5895 Meter: Als "starke Ziege" mit Krücken auf den Kilimandscharo

Doch Tom Belz hatte noch einen weiteren Plan – er wollte eine Landschaft sehen, die er bisher nur aus dem Disney-Klassiker "König der Löwen" kannte: 2018 meisterte er seine bisher größte Herausforderung und bestieg den Kilimandscharo, den höchsten Berg Afrikas. Mit Krücken natürlich. Der Film "Mbuzi Dume – Starke Ziege", der dieses Abenteuer dokumentiert, wurde bei der European Outdoor Film Tour 2018/19 gezeigt, einer Filmtour, in deren Rahmen verschiedene Kurzfilme zu den Themen Extremsport und Outdoor-Abenteuer gezeigt werden.

Tom Belz erklimmt den Kilimandscharo

Mbuzi Dume, auf Deutsch: starke Ziege, war der Spitzname, den die afrikanischen Bergführer Tom Belz gaben. Der Film dokumentiert nicht nur die Kräfte zehrende Wanderung auf den Kilimandscharo, die auch für Personen mit zwei Beinen alles andere als ein Zuckerschlecken ist, sondern auch die Freundschaft zwischen Tom Belz und seinem Arzt Dr. Karl Siegler, der ihn als Kind behandelte.

Tom Belz: Influencer mit wichtiger Botschaft

Spätestens seit seiner Kilimandscharo-Besteigung kennt man Tom Belz. Als Markenbotschafter ist er außerdem für die Schweizer Outdoor-Marke Mammut und die deutsche Kultmarke Jack Wolfskin unterwegs. Gerade erst wanderte er gemeinsam mit vier anderen Outdoor-Enthusiasten der Jack-Wolfskin-Family durch die schottischen Highlands, um Werbung für nachhaltiges Wandern zu machen.

Doch was macht Tom Belz, wenn er nicht gerade internationale Gipfel stürmt? Dass er dann einfach nur entspannt, ist schwer vorstellbar. Und tatsächlich: Tom Belz macht noch viel mehr. Neben seiner Tätigkeit als Erzieher in einer Tagesförderstätte für schwer und mehrfach behinderte Menschen, ist er auch noch Influencer – ein Wort, das etwas schal wirkt in Anbetracht der starken Botschaft, für die Tom Belz seine mediale Präsenz nutzt.

Auf Instagram lässt er seine Follower nicht nur an seinen Abenteuern, sondern auch an seinem Alltag teilhaben. Nicht nur an den schönen Seiten: So thematisiert Tom Belz zum Beispiel auch den Hass, der ihm mitunter entgegenschlägt, teilt Beleidigungen, die einem den Atem verschlagen. Von diesen lässt er sich aber nicht aus der Ruhe bringen. Sein Motto: "Es ist egal, was du machst, denn letztendlich musst du es NUR DIR recht machen!"

Doch Ablehnung und Negativität nehmen nur einen kleinen Teil von Tom Belz' Online-Profil ein. Viel mehr zeigt er immer wieder, dass eine Behinderung nicht das Ende eines erfüllten Lebens bedeuten muss – oder wie Tom Belz es ausdrückt: "Meine Behinderung ist keine Entschuldigung."

Quellen: swr3.de, jack-wolfskin.de, sueddeutsche.de, ndr.de

Tom Belz erkrankte als 8-Jähriger an Knochenkrebs. Mehr über Knochenkrebs und seine Symptome erfahren Sie hier. Informationen zu weiteren Krebs-Arten haben wir auf unserer Themenseite für Sie gesammelt. Hier informieren wir Sie zum Beispiel über die Symptome von Speiseröhrenkrebs.

Familie und Leben

Familie und Leben

Alles rund um Haus & Garten, Wissenswertes aus dem Alltagsleben und Ratgeberthemen sehen Sie in den Videos.

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe