05.05.2021 - 09:14

Sohn Luar ist da! Transmann Rubén Castro hat sein Baby geboren

Lange zeigte Transmann Rubén Castro seinen dicken Babybauch im Netz. Nun präsentiert er freudig sein Kind, das er Anfang Mai zur Welt brachte. (Symbolbild)

Foto: Getty Images/Westend61

Lange zeigte Transmann Rubén Castro seinen dicken Babybauch im Netz. Nun präsentiert er freudig sein Kind, das er Anfang Mai zur Welt brachte. (Symbolbild)

Rubén Castro ist Vater. Die Geburt hat ER durchgestanden, denn als Transmann konnte er sein Kind selbst austragen. Nun ist die Freude groß.

Der 27-jährige Rubén Castro ist Papa geworden. Sein ganzer Stolz nennt sich Luar und wurde am 1. Mai geboren – und zwar von ihm als Vater. Ja genau, richtig gehört, er trug ihn neun Monate lang unter seinem Herzen. Das geht, weil der Spanier als Frau geboren wurde, mittlerweile aber als Mann lebt. Als Transmann hat Ruben also seinen Nachwuchs selbst zur Welt gebracht und nun ein erstes niedliches Bild auf Instagram veröffentlicht.

Rubén Castro: Transmann gebärt Kind und geht damit offen um

Wahrscheinlich würde nicht jeder Mann, der Transgender ist und ein Kind gebärt, so frei mit dem Thema umgehen. Das Schöne ist, dass Rubén Castro es kann und die Welt an seinem Glück teilhaben lässt. Er hat sein erstes Kind zur Welt gebracht, wie RTL berichtete. Seine Schwangerschaft erregte in den Medien seines Landes viel Aufmerksamkeit. Kein Wunder, denn der Erzieher gehört zu den ersten schwangeren Transmännern Spaniens und ist der allererste, der damit unverhüllt an die Öffentlichkeit geht.

Es gibt sogar eine Doku über Rubén und seine Schwangerschaft. Und auf seiner Instagram-Seite konnten Fans und Follwer seine Reise mitverfolgen. Die Welt war dabei, als sein Bauch wuchs, die Vorfreude stieg, die ersten Ulltraschallfotos gezeigt wurden und nun auch, als endlich Sohn Luar auf der Welt ist. Die neueste Aufnahme zeigt das Neugeborene auf einer weißen Kuscheldecke, wie es einen Finger umfasst.

Mit seinem Kind hat Rubén Castro bekommen, was er schon immer wollte

Jetzt geht es für Rubén ans Vatersein, denn wie er der argentinischen Zeitung Crónica gegenüber sagte "Das Abenteuer hat gerade erst begonnen". Wir hoffen für die kleine Familie natürlich nur das Beste und wünschen ihr, dass sie so glücklich bleibt, wie sie es gerade ist. Aber dafür hat Rubén Castro wohl die besten Voraussetzungen, denn über sein Kind sagte er: "Das ist etwas, das ich schon immer wollte." Und mal schauen, vielleicht folgt ja auch irgendwann Baby Nummer zwei.

Sie bekommen auch bald Ihr Baby? Dann dürfte Sie unsere Themenseite Schwangerschaft interessieren.

Ebenso sehenswert ist dieses Video, das das Thema Corona-Impfung in der Schwangerschaft behandelt:

Corona-Impfung in der Schwangerschaft: Sicher oder nicht?
Corona-Impfung in der Schwangerschaft: Sicher oder nicht?

Von Rubén Castro wird es sicherlich auf der beliebten Foto-Plattform in nächster Zeit noch mehr süße Babyfotos geben. Aber was ist noch so los auf Instagram? Das verrät Ihnen unsere vielseitige Themenseite. Beispielsweise treffen Sie dort auf Lilly Becker, die fast nackt aus dem Bett grüßte.

Familie und Leben

Familie und Leben

Alles rund um Haus & Garten, Wissenswertes aus dem Alltagsleben und Ratgeberthemen sehen Sie in den Videos.

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe