Aktualisiert: 30.04.2021 - 15:55

Das sind ja schöne Aussichten... Wird der Mai ein Wonnemonat? Das erwartet uns

Was hat der Wonnemonat Mai für uns im Gepäck? Nach dem kalten April hoffentlich besseres Wetter...? Unser Wetterexperte verrät, ob die Aussichten Grund zur Freude geben.

Foto: Getty Images / Clarissa Leahy

Was hat der Wonnemonat Mai für uns im Gepäck? Nach dem kalten April hoffentlich besseres Wetter...? Unser Wetterexperte verrät, ob die Aussichten Grund zur Freude geben.

Der April hat uns ja nicht gerade mit frühlingshaftem Wetter verwöhnt – doch jetzt steht der Mai vor der Tür, bekannt als Wonnemonat. Wird er seinem Namen gerecht? Lesen Sie mal, was uns laut einem Wetterexperten erwartet...

Es war tatsächlich der frostigste April seit fast 100 Jahren, der jetzt – fast – hinter uns liegt. Kein Wunder, dass sich alle nach Sonne, Wärme, kurz: nach sommerlichem Frühlingswetter sehnen. Was steht mehr dafür als der Wonnemonat Mai? Unser Wetterexperte verrät, ob er seinem Namen Ehre macht. Versprechen Sie sich nicht zu viel... Hier kommen die Aussichten.

Wetterexperte: Wonnemonat Mai? So startet er, so geht es weiter

Die gute Nachricht zuerst: Rund um den Muttertag könnten am Oberrhein im Mai "das erste Mal in diesem Jahr knapp 30 Grad und damit der erste Hitzetag des Jahres drin sein", teilt Diplom-Meteorologe Dominik Jung von wetter.net mit. Die schlechte: Die restlichen Aussichten für die nächsten Wochen sind, zumindest bislang, eher bescheiden. Und das ist noch freundlich formuliert... Was das genau heißt und wie es mit dem Wetter weitergeht: BILD der FRAU hat nachgefragt.

BILD der FRAU: Der April endet durchwachsen – wie startet der Mai?

Dominik Jung: Der Mai hält sich leider auch noch für den April. Es geht durchwachsen weiter. Von Sommer- oder Frühlingswärme kaum eine Spur. Am Samstag und Sonntag erwarten uns viele Wolken und etwas Sonnenschein. Am Sonntag wird es von Sachsen bis nach Baden-Württemberg und südöstlich dieser Linie Dauerregen geben, bis zu 50 Liter Wasser pro Stunde und Quadratmeter. Lokal muss mit Überflutungsgefahr gerechnet werden!

Die erste Maiwoche startet also wechselhaft, am Dienstag droht sogar Sturm: stürmische Böen im Norden, Westen und der Mitte, mehr Schmuddelwetter geht kaum noch.

Sie reden von Nachtfrost und Sommerwärme: Kommt der Mai mit Extremen?

So schaut es aus: Am Montagmorgen kehrt lokal der Bodenfrost zurück. Um den Muttertag herum wird's auch mal wärmer, über 25 Grad sind drin! Danach wird's aber wohl wieder kälter. Und wie gesagt: an diesem Sonntag Starkregen, am Dienstag Sturmböen. Das ist wirklich mal ein extremes Hin und Her. Dieser Mai bietet wirklich alles! Nur nix Wonniges…

Die Aussichten für den Sommer: So könnte es werden

Der April war zu kalt und zu trocken: Wie fällt Ihre Prognose für den Mai aus?

Die Langfristmodelle sehen ebenfalls einen leicht zu kühlen Monat. Das ist wirklich ein Gaga-Frühling. Da ist nichts mit schönem Frühlingswetter zu wollen: der März zu trocken, der April extrem zu trocken, aber zugleich war der April auch noch zu kalt. Nun kommt der Mai, der wie gesagt auch zu kühl werden könnte – und auch zeitweise recht feucht. Aber nicht alle bekommen vom Regen etwas ab. Viele bleiben auf dem Trockenen sitzen.

Wie sind die vorsichtigen Aussichten über den Mai hinaus?

Puh, das wird schwierig mit dem Sommer, wenn das so weitergeht. Dann ist mit Schmuddelwetter – oder eben einem typisch normalen europäischen Sommer zu rechnen. Die waren eigentlich immer von der wechselhaften Sorte. Wir müssen abwarten.

Derzeit zeichnet sich jedenfalls kein Trend zu einem extremen Hitzesommer ab, aber auch nicht zu einem extrem kalten Sommer. Und: Der Trend zeigt in der Fläche wenig Regen an – kommt also wieder ein Trockensommer? Das ist möglich!

Naja, erst mal den unwonnigen Mai überstehen...

Erst kürzlich haben wir mit Dominik Jung noch über den ausbleibenden Frühlingsanfang und Schnee gesprochen. Zu kalt ist es leider nach wie vor... Wir lassen trotzdem den Frühling herein – und beschäftigen uns mit Garten und Balkon.

Die Gartenarbeiten nach den Jahreszeiten
Die Gartenarbeiten nach den Jahreszeiten

Kennen Sie beispielsweise schon diese Gartenpflanzen, die echte Raritäten sind? Von diesen Gartenpflanzen wiederum sollten Sie besser die Finger lassen! Lesen Sie mal, warum.

Familie und Leben

Familie und Leben

Alles rund um Haus & Garten, Wissenswertes aus dem Alltagsleben und Ratgeberthemen sehen Sie in den Videos.

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe