Aktualisiert: 29.04.2021 - 10:28

Kaum Infizierte Corona-Testkonzert von Ende März in Barcelona ist gut ausgegangen – die Ergebnisse

Nach einem Monat wird Bilanz gezogen: Wie sicher war das Testkonzert in Barcelona von Ende März?

Foto: IMAGO / Agencia EFE

Nach einem Monat wird Bilanz gezogen: Wie sicher war das Testkonzert in Barcelona von Ende März?

Ungefähr einen Monat ist es her, dass in Spanien ein Testkonzert mit 5000 Besuchern stattfand. Wie sind die Corona-Fallzahlen nach diesem Probelauf? Kann es weitere solcher Events geben?

Sie erinnern sich? Ende März hat es in der Konzerthalle "Palau de Sant Jordi" in Barcelona während der Corona-Pandemie ein Testkonzert mit 5000 Menschen gegeben. Schon allein, dass eine solch große Veranstaltung mitten in Krisenzeiten möglich gemacht wurde, hatte für viel Aufsehen gesorgt. Einen Monat später findet dieses besondere Event noch einmal Beachtung. Denn nun war die Stunde der Wahrheit gekommen beziehungsweise die Auswertung, wie viele Konzertbesucher sich schließlich mit dem Coronavirus angesteckt haben. Das Ergebnis des Corona-Testkonzerts in Barcelona erfreut und lässt uns auf weitere Veranstaltungen solcher Art hoffen.

Corona-Pandemie: Wann fing alles an?
Corona-Pandemie: Wann fing alles an?

Testkonzert zu Corona-Zeiten in Barcelona Ende März – das sind die Ergebnisse

Ende letzten Monats gab es 5000 glückliche Besucher, die in einer Konzerthalle für eigentlich 24.000 Menschen, den Klängen der Indie-Poprocker von "Love of Lesbian" lauschen durften. Dafür hatten sich zuvor auch alle einem Antigen-Test unterzogen.

Schon die Bilanz kurz danach, wie das Konzert abgelaufen ist, war erfreulich, wie nun die Tagesschau berichtete. Beim Anstehen wurde von den Testkonzertteilnehmern auf den nötigen Abstand zu anderen geachtet. Desinfektionsmittel stand großzügig überall bereit, und weder Traubenbildungen noch Maskenabnahmen fanden während des Konzerts statt. Alles in allem hatten sich die Feiernden an die vorgeschriebenen Sicherheitsmaßnahmen gehalten.

Und was kam nun heraus? Kann man eine solche Großveranstaltung mit den entsprechenden Sicherheitsmaßnahmen noch einmal wiederholen – oder haben sich zu viele Personen mit dem Coronavirus infiziert? Ergeben hat die Auswertung des Testkonzerts in Barcelona, dass sechs Besucher zwei Wochen nach dem Musik-Event positiv auf das Virus getestet wurden. Jedoch kam bei vier von diesen heraus, dass sie sich andernorts und nicht auf dem Konzert angesteckt haben. Bei den verbliebenden zwei positiv Getesten ließ sich der Ansteckungsort nicht ermitteln. Für wahrscheinlich halten es die Forscher aber nicht, dass es auf dem Konzert passierte, zumal FFP2-Masken durchgehend getragen wurden.

Nach erfolgreichem Testlauf in Barcelona weitere Konzerte in Sicht

Fazit des Ganzen: Der Test verlief erfolgreich. Es gab wenig Ansteckungen, möglicherweise sogar keine. Damit ist das Konzert weit weg davon, ein Superspreader-Event zu sein. Über diese Ergebnisse kann man sich natürlich freuen – und auch über die Nachricht, dass Barcelona nun schon weitere Konzerte plant. Konzertveranstalter werden hierfür von der Stadt finanziell unterstützt, denn die Umsetzung eines solch sicheren Musik-Events ist teuer.

Es wird sich also zeigen, wie erfolgreich auch die nächsten Konzerte in der Corona-Pandemie verlaufen. Solang alle Teilnehmer noch im Kopf haben, Abstand zu halten, keine Menschentrauben zu bilden usw., könnte es klappen. Doch sobald darauf nicht mehr in hohem Maß geachtet wird, könnte es Schwierigkeiten geben. Unklar ist auch, wie die Ergebnisse eines Konzerts sind, das in anderen Räumlichkeiten mit anderer Belüftung, von anderer Größe oder mit mehr Besuchern stattfindet. Denn das hier vorliegende positive Resultat betrifft gerade nur dieses eine durchgeführte Konzert – aber zumindest ist dies schon mal ein guter Anfang.

Mehr zum Coronavirus erfahren Sie auf unserer Themenseite. Dort lesen Sie auch, was abends bei der Ausgangssperre noch erlaubt ist und was nicht.

Familie und Leben

Familie und Leben

Alles rund um Haus & Garten, Wissenswertes aus dem Alltagsleben und Ratgeberthemen sehen Sie in den Videos.

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe