29.04.2021 - 08:03

Der Erste macht auf Dieser Vergnügungspark in Deutschland öffnet wieder seine Pforten!

Der Heide Park Soltau öffnet wieder! Besucher müssen einige Sicherheitsmaßnahmen beachten.

Foto: Getty Images/ Stefan Thoden / EyeEm

Der Heide Park Soltau öffnet wieder! Besucher müssen einige Sicherheitsmaßnahmen beachten.

Vergnügliche Aktivitäten und Ausflüge waren in den letzten Monaten kaum möglich. Das hat jetzt ein Ende: Dieser Freizeitpark macht wieder auf!

Nach über einem Jahr Pandemie nähert sich für so manches Kind bereits der zweite Geburtstag im Lockdown. Das ist für die Kleinen oft nicht einfach. Zwar verstehen die meisten Kinder das Konzept Pandemie ziemlich gut und sehen ein, dass die gemeinsame Feier mit allen Freunden gerade einfach nicht möglich ist. Und doch: Die Enttäuschung des Nachwuchses ist für Eltern nur schwer zu ertragen. Wenn es doch wenigstens eine spektakuläre Alternative gäbe, man als Familie irgendetwas Unvergessliches unternehmen könnte… Da kommt diese Nachricht gerade recht: Der Heide Park Soltau öffnet wieder – als erster Vergnügungspark Deutschlands!

Ab Samstag: Der Heide Park Soltau öffnet wieder!

Auf seiner Website verkündet der Heide Park Soltau die frohe Botschaft: Ab Samstag, den 1. Mai, öffnet der Vergnügungspark wieder seine Türen! Das Verwaltungsgericht Lüneburg hat entschieden, dass der Freizeitpark den Betrieb wieder aufnehmen darf – selbstverständlich nur mit einem umfassenden Hygienekonzept.

Die erste, nicht allzu überraschende Regel: Der Besuch des Heide Parks ist nur dann erlaubt, wenn man einen negativen Corona-Test vorlegen kann oder vollständig geimpft ist. Diese Regelung betrifft alle Besucher, die älter sind als 6 Jahre. Es werden PCR-Tests und Antigen-Tests, also Schnelltests, akzeptiert. PCR-Tests dürfen nicht älter sein als 24 Stunden, Schnelltests nicht älter als 12. Die Tests müssen von einem Arzt, einer Apotheke oder einem berechtigten Testzentrum ausgestellt sein, Selbsttests werden nicht akzeptiert. Es gibt eine Teststation auf dem Busparkplatz des Freizeitparks, die Betreiber empfehlen jedoch, sich bereits vor der Abfahrt zu Hause testen lassen.

Wer vollständig geimpft ist, muss die Impfung ebenfalls nachweisen können. Die zweite Impfung muss mindestens 15 Tage her sein. Wer bereits eine Covid-19-Erkrankung überstanden hat, muss sich übrigens ebenfalls testen lassen. Geimpfte und Genesene werden also nicht gleichgestellt.

Ticket- und Maskenpflicht

Die zweite Änderung ist vor allem für Stammgäste neu, die eine Jahreskarte oder einen Saisonpass haben. Der Eintritt in den Heide Park ist nur noch mit einem datierten Tagesticket oder einem kostenlosen Reservierungsticket möglich. Letzteres brauchen auch jene, die eine Jahreskarte oder einen Saisonpass haben, damit sich ihr Besuch zeitlich nachverfolgen lässt. Auch Parkplatz-Tickets müssen erworben werden. Weiterhin muss sich jeder Besucher ausweisen können.

Schnelltests bieten keine hundertprozentige Sicherheit. Es gelten daher, trotz Testpflicht, weiterhin die gängigen Hygieneregeln. Das bedeutet: Jeder Besucher, der älter ist als 6 Jahre, muss eine Maske tragen. Essen wird nur zum Mitnehmen angeboten, die Souvenir-Shops bleiben geschlossen, Besucher sind dazu angehalten, bargeldlos zu bezahlen. Alle weiteren Fragen rund um die Corona-Sicherheitsmaßnahmen werden auf der Website des Freizeitparks beantwortet.

Übrigens: Mehr darüber, wie vergnüglich ein Besuch im Vergnügungspark während der Corona-Pandemie sein kann, erfahren Sie hier.

Familie und Leben

Familie und Leben

Alles rund um Haus & Garten, Wissenswertes aus dem Alltagsleben und Ratgeberthemen sehen Sie in den Videos.

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe