Aktualisiert: 26.04.2021 - 16:45

Diese Regeln gelten! Ausgangssperre: Was ist abends noch erlaubt und was nicht?

Nachts zu tanken ist während der Ausgangssperre nur in wenigen Ausnahmen erlaubt.

Foto: Getty Images/PhotoAlto/Sandro Di Carlo Darsa

Nachts zu tanken ist während der Ausgangssperre nur in wenigen Ausnahmen erlaubt.

Wer in einem Gebiet wohnt, über das derzeit eine Ausgangssperre verhängt worden ist, sollte sich lieber vor Verlassen des Hauses nach 22 Uhr damit auseinandersetzen, in welchen Fällen das erlaubt bzw. verboten ist.

Das Notbremse-Gesetz ist bereits in Kraft getreten. Zu diesem gehört, dass in einem Gebiet mit einer Inzidenz ab 100 auf drei aufeinander folgenden Tagen die Ausgangssperre greift. Das bedeutet: Zwischen 22 und 5 Uhr ist Zuhausebleiben angesagt. Doch es gibt Ausnahmen – sowohl welche, die die Zeit betreffen als auch welche, die Arbeitende und bestimmte Aktivitäten umfassen. Was ist bei der Ausgangssperre noch erlaubt? Hier ein Überblick.

Corona-Pandemie: Wann fing alles an?
Corona-Pandemie: Wann fing alles an?

Was bei der Ausgangssperre noch erlaubt ist – und was verboten!

Am besten ist es natürlich, Sie bleiben einfach daheim, wenn gerade die Zeit der Ausgangssperre ist. Das erspart ihnen in jedem Fall Erklärungen vor den Ordnungshütern. Doch das Zuhausebleiben funktioniert nicht immer, beispielsweise bei Notfällen, oder wenn man Spätschicht hat. Zu bestimmten Zeiten während der Ausgangssperre dürfen sie außerdem das Haus für etwas Bewegung verlassen. Diese ganzen Sonderregelungen machen es schwer, die genauen Verbote und Erlaubnisse zu kennen. Daher können Sie hier in der Übersicht erfahren, für welche Aktivität Sie noch grünes Licht haben und was Sie besser abends bzw. nachts unterlassen.

Bei Ausgangssperre erlaubt:

  • Beruflich unterwegs sein: Sie müssen zwischen 22 Uhr und 5 Uhr morgens arbeiten? Dann dürfen Sie Ihr Haus trotz Ausgangssperre natürlich verlassen. Haben Sie hierfür eine Bescheinigung vom Arbeitgeber, macht es die Sache einfacher. Aber verpflichtend ist diese nicht.
  • Notfälle: Benötigen Sie medizinische Hilfe und wollen beispielweise in eine Zahnklinik fahren? Zögern Sie in einem solchen Fall nicht. Die Ausgangssperre ist für solche Fälle außer Kraft gesetzt. Ein vorheriger Anruf dort sollte aber getätigt werden. Auch eine pflegebedürftige Person, für die Sie zuständig sind und die Sie plötzlich nicht mehr telefonisch erreichen können, könnte eine Ausnahme der Ausgangssperre bedingen. Sie dürfen sich auf den Weg zu dieser machen, müssen aber im Fall einer Polizeikontrolle eventuell nachweisen, warum dies nötig war. Auch zur Apotheke dürfen Sie für sich oder andere Familienmitglieder gehen, wenn es während der Ausgangssperren-Zeit nötig ist.
  • Mit dem Hund Gassi gehen: Ihr Vierbeiner hat ein Bedürfnis? Dann dürfen Sie mit ihm auch zwischen 22 und 5 Uhr des Folgetages vor die Tür gehen.
  • Abfall hinausstellen: Müll hinausbringen oder die Mülltonne für die Müllabfuhr bereitstellen, sind auch weiterhin nachts gestattet.
  • Sport treiben: Allein spazieren oder joggen ist zwischen 22 und 24 Uhr noch erlaubt. Beachten Sie, dass bei einem Spaziergang oder einer Joggingrunde keine größeren Strecken vom Wohnort zurückgelegt werden dürfen. Wer sich also 40 Kilometer entfernt von seinem Haus aufhält, könnte sich den Fragen der Polizei stellen müssen. Das Gleiche gilt, wenn Sie Tüten, Taschen und Co dabei haben. Tipp: Diese besser zu Hause lassen.

Bei Ausgangssperre verboten:

  • Rad fahren: Diese Aktivität ist während der Dauer der Ausgangssperre nicht erlaubt. Doch mancherorts werden bis 24 Uhr Ausnahmen gemacht. Am besten informieren Sie sich vorher genau, was in Ihrem Wohnort gilt, wenn Sie sich nach 22 Uhr noch auf den Drahtessel schwingen möchten.
  • Essen abholen: Lust auf Pizza oder Sushi? Bestellen können Sie Ihre Lieblingsspeise am Abend noch, doch nach 22 Uhr können Sie nicht als Selbstabholer zum Restaurant um die Ecke gehen. Da müssen Sie schon den Lieferdienst kommen lassen.
  • Lebensmittel einkaufen: Noch schnell beim Spätkauf eine Cola und ein paar Chips für den Fernsehabend holen? Das geht nicht! Auch der Zigarettenautomat sollte zur Sperrzeit nicht bedient werden.
  • Freunde treffen: Wer einen Freund oder eine Freundin trifft, muss beim Quatschen mit diesem/dieser auf die Uhr schauen. Den Rückweg sollten Sie rechtzeitig antreten, um vor 22 Uhr in den eigenen vier Wänden zu sein.
  • Auto betanken: Tanken nach 22 Uhr ist generell untersagt bei der Ausgangssperre. Fahren Sie aber zur Arbeit oder kommen von dieser oder müssen aufgrund eines medizinischen Notfalls das Auto nehmen, dürften Sie eine Tankstelle anfahren.
  • Waschsalon aufsuchen: Auch wenn ein Waschsalon 24 Stunden geöffnet ist. Zwischen 22 und 5 Uhr stehen dort die Maschinen für alle von der Ausgangssperre Betroffenen still.
  • Verreisen: Ohne wichtigen Grund dürfen Sie während der Ausgangssperre nicht reisen – egal, ob das mit dem Auto, der Bahn oder dem Flieger geschieht.

Mehr zur Corona-Lage und zum Impf-Geschehen gibt es auf unseren jeweiligen Themenseiten. Auf Letzterer erfahren Sie unter anderem, dass eine Krankenschwester eine Ampulle Impfstoff fallen ließ und dann einfach eine Kochsalzlösung verimpfte.

Quellen: focus.de, apotheke-adhoc.de

Familie und Leben

Familie und Leben

Alles rund um Haus & Garten, Wissenswertes aus dem Alltagsleben und Ratgeberthemen sehen Sie in den Videos.

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe