Aktualisiert: 22.04.2021 - 21:02

Gut zu wissen, wer da trällert Vogeluhr: Diese Vögel zwitschern Sie morgens wach

Guten Morgen, lieber Tag! Wenn wir uns noch einmal im Bett herumdrehen, präsentieren uns die Vögel schon ihre schönsten Lieder. Lesen Sie mal, welcher Piepmatz um welche Uhrzeit besonders gut zu hören ist.

Foto: IMAGO / blickwinkel

Guten Morgen, lieber Tag! Wenn wir uns noch einmal im Bett herumdrehen, präsentieren uns die Vögel schon ihre schönsten Lieder. Lesen Sie mal, welcher Piepmatz um welche Uhrzeit besonders gut zu hören ist.

Sie sind besonders in dieser Jahreszeit richtig fleißig, die Singvögel. Werden Sie auch jeden Morgen mit Vogelgezwitscher wach? Die Vogeluhr zeigt Ihnen, welcher Sänger wann sein Lied zum besten gibt.

Wir erkennen den Beginn der schönen Zeit noch bevor die Temperaturen signifikant steigen. Vögel kündigen sie an. So hören wir vor allem im Frühjahr und Sommer wahre Vogelstimmenkonzerte. Vor allem am frühen Morgen geben die Piepmätze ihr Gezwitscher zum Besten. Aber wissen Sie auch, wer da genau so schön singt? Die Vogeluhr sagt, wer wann zwitschert. Wir verraten es Ihnen.

Vogeluhr: Diese Vögel hören Sie morgens, mittags, abends

Kennen Sie schon die Vogeluhr des Naturschutzbundes (NABU)? Diese sagt Ihnen, wann welcher Vogel besonders gut zu hören ist. Und Sie können daran ablesen, wie viele Minuten vor Sonnenaufgang die Vögel zu zwitschern beginnen.

Warum singen Vögel?

Amsel, Drossel und Star singen fast ausschließlich zur Brutzeit. Das bedeutet, dass der typische Gesang schon ab dem Spätwinter einsetzt und bis Ende Juli dauern kann. Aber: Von Ende April bis Anfang Juni setzt der Gezwitscherchor ein, denn in dieser Zeit sind viele Arten gleichzeitig zu hören.

Die größten Sänger sind die männlichen Vögel, nämlich um die Reviere zu markieren und das ersehnte Weibchen anzulocken. Und die süßen Federknäuel sind echte Frühaufsteher. Frühmorgens ist das Geträller am lautesten, besonders toll lassen sich aber schon vor Sonnenaufgang die unterschiedlichsten Vogelarten ausmachen. Denn dann singen sie zeitversetzt. Nach Sonnenaufgang stimmen die einzelnen Vogelstimmen in einen großen Chor ein, da wird die Unterscheidung schwieriger.

Sonnenaufgang als Referenzzeitpunkt

Der Aufgang der wärmenden und erhellenden Sonne ist der Referenzzeitpunkt für alle Vögel. Denn sie setzen mit ihrem Gesang bereits vor Sonnenaufgang ein. Die Vögel im Osten sind übrigens wegen des früheren Sonnenaufgangs auch früher als ihre Freunde im Westen mit Singen dran. Theoretisch könnte man sogar die Uhrzeit nach den Gesängen der superpünktlichen Tiere stellen.

Von Amsel bis Meise: Dann zwitschert diese Vögel

Singvögelfreunde können schon über eine Stunde vor der Sonne aufstehen, wenn sie etwas hören wollen, wer gern länger schläft, kann auch 15 Minuten vor Sonnenaufgang Gezwitscher vernehmen. Die Bandbreite der frühaufstehenden gefiederten Freunde ist groß.

Klicken Sie hier, um auf die interaktive Vogeluhr des NABU zu kommen. Hier können Sie die zu den Tieren gehörenden Gesänge anhören.

Er ist definitiv ein Frühaufsteher: Bereits satte 80 Minuten vor dem Sonnenaufgang wird der Gartenrotschwanz aktiv. Etwas mehr Zeit lässt sich die Singdrossel mit dem Weckruf, sie gibt 55 Minuten vor dem Sonnenaufgang Laute von sich. Kurz dahinter folgt mit 50 Minuten das süße Rotkehlchen. 5 Minuten später, also eine Dreiviertelstunde bevor die Sonne aufgeht, ruft die Amsel.

Die Meisen reihen sich auf der Sonnenuhr dahinter ein: 35 Minuten vor dem Sonnenaufgang zwitschert die Blaumeise, 5 Minuten später dann die Kohlmeise.

Ziemlich sozial ist der Star, der erst 15 Minuten vor dem Sonnenaufgang zu singen anfängt und noch freundlicher zu Morgenmuffeln ist der Buchfink, er trällert sein erstes Lied 10 Minuten vor dem Erscheinen der Sonne.

Diese Vögel singen Nachts

Aber nicht nur am frühen morgen wird fleißig kommuniziert und geworben. Mach ein Piepmatz singt nach dem Sonnenuntergang. Dazu gehören neben der Nachtigall auch der Gartenrotschwanz sowie die Lerche. Das tun sie verstärkt, wenn die Nächte zum Beispiel in Städten besonders hell sind oder Vollmond ist.

Nicht nur Singvögel sind Nachts zu hören, auch viele Eulenvögel sind um diese Zeit aktiv. Sie singen dabei weniger, als dass sie rufen. Achten Sie mal bewusst auf die Rufe von Waldkauz, Schleiereule und Uhu.

Sie lieben Vögel? Dann lesen Sie mal vom niedlichen Nachwuchs im Frankfurter Zoo, hier schlüpfte das 50. Kiwi-Küken.

Niedlich oder unverschämt? Freche Zoo-Papageien beschimpfen Besucher! Aber was hat ein Schwan in der U-Bahn verloren? Eine junge Frau rettete den verletzten Vogel mit ungewöhnlichen Mitteln.

Einheimische Tiere zu betrachten und zu schützen, sollte jedem wichtig sein. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Nistkästen errichten und den Vögeln damit helfen. Und kennen Sie schon diese heimischen Vögel? Wichtig zu wissen: Aus diesem Grund sollten Sie Enten auf keinen Fall mit Brot füttern.

Haustier-Fans kommen auf unserer umfangreichen Themenseite voll auf ihre Kosten. Viel Spaß beim Stöbern!

Familie und Leben

Familie und Leben

Alles rund um Haus & Garten, Wissenswertes aus dem Alltagsleben und Ratgeberthemen sehen Sie in den Videos.

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe