Aktualisiert: 20.04.2021 - 09:30

Nach Sexismus-Vorwürfen Pinky Gloves: "Höhle der Löwen"-Produkt wird vom Markt genommen!

Von Spot-on-news

Die selbsternannten "Frauenversteher" wurden für ihr rückschrittliches Periodenprodukt heftig kritisiert.

Foto: TVNOW/Bernd-Michael Maurer

Die selbsternannten "Frauenversteher" wurden für ihr rückschrittliches Periodenprodukt heftig kritisiert.

"Wir hören auf mit #pinkygloves": Nach harter Kritik hat "Die Höhle der Löwen"-Star Ralf Dümmel das Aus für das Produkt verkündet.

Das Aus für die "Pinky Gloves": Nachdem die Erfinder des Hygieneartikels ihr Produkt in der TV-Show "Die Höhle der Löwen" vorgestellt hatten, hagelte es unter dem Hashtag #pinkygate massive Kritik sowohl am Produkt als auch an Eugen Raimkulow und André Ritterswürden. Und dass sich in Person von Ralf Dümmel (54) auch noch ein männlicher Löwe den Deal schnappte, setzte dem Skandal für viele Zuschauer:innen die Krone auf. Jetzt verkündete Dümmel auf Instagram: "Gemeinsam mit den Gründern haben wir uns dazu entschieden, dass die Pinky Gloves vom Markt genommen werden und haben hierfür entsprechend alle notwendigen Maßnahmen eingeleitet. Wir stellen sämtliche Einkaufs- und Vertriebsaktivitäten ein."

Ralf Dümmel verkündet das Aus für Pinky Gloves

Unter der Überschrift "Wir hören auf mit #pinkygloves" heißt es in dem Statement zudem: "Die Pinky Gloves Gründer Eugen und André hatten nicht vor jemanden zu diskreditieren oder einen natürlichen Prozess zu tabuisieren. Die Entwicklung des Produktes und die Kommunikation dazu war nicht durchdacht. Menschen machen Fehler – und mit Fehlern muss man umgehen, man muss daraus lernen und man sollte auch die Chance bekommen, an Fehlern zu arbeiten." Zudem gibt es in dem Post eine Entschuldigung an alle, "deren Gefühle und Emotionen verletzt wurden". Er erklärte unter anderem weiter, dass sie es nach wie vor begrüßten, dass "eine wichtige Debatte" angestoßen wurde.

Die Debatte haben die selbsternannten "Frauenversteher" jedoch nicht angestoßen: Die hatte es schon seit Jahren gegeben. Die drei Männer waren anscheinend nur kein Teil von ihr gewesen. Denn hätten sie sich ein bisschen mit Menstruation und Feminismus auseinandergesetzt, hätten Sie erkannt, wie schädlich ihr Produkt tatsächlich ist.

Stigmatisierung der Menstruation

Was ihn "nachhaltig sehr schockiert und traurig stimmt", so Dümmel, "ist die Tatsache, dass André, Eugen und ihre Angehörigen einer massiven Welle an Hass, Mobbing und Gewaltandrohungen, bis hin zu Morddrohungen, ausgesetzt sind. Das verurteile ich zutiefst und es gibt KEINE Entschuldigung dafür. BITTE HÖRT AUF DAMIT!"

Die Debatte um das Produkt hält seit der Sendung an. Die Kritik lautet: Der pinke Einweg-Plastikhandschuh, der zur Entsorgung von Tampons und Binden gedacht ist, sei nicht nur schlecht für die Umwelt, er stigmatisiere auch das Thema Menstruation. Neben Schmerzen, Blut und schlechter Laune müssen sich menstruierende Personen auch noch mit der Tabuisierung ihrer natürlichen Körperfunktionen herumschlagen. Periodenprodukte wie "Pinky Gloves" suggerieren, dass die monatliche Blutung etwas sei, wovor man sich ekeln müsste. Wieso sonst sollte man einen Handschuh zum Wechseln und Verstecken des Tampons brauchen?

Auf Instagram hatte sich Dümmel bereits zuvor entschuldigt , er schrieb unter anderem: "Periode ist ein politisches Thema. Und ich gebe zu, dass ich dem nicht die notwendige Aufmerksamkeit gewidmet habe." Ihm tue es "im Herzen weh, wenn ich all die Nachrichten und Kommentare lese. Ich möchte mich bei allen entschuldigen, dass ich dem Thema Periode bisher nicht ausreichend Aufmerksamkeit gewidmet habe – Das werde ich ab jetzt ändern."

____________

So furchtbar kompliziert ist das mit dem weiblichen Zyklus doch eigentlich nicht, oder? Für manche Männer offenbar schon, wie die vielen Aussagen auf eine Twitter-Frage hin zeigen: Unglaublich, wie manche Männer über die Monatsblutung denken...

Übrigens: Eine Marke für nachhaltige Periodenunterwäsche hat damals bei der "Höhle der Löwen" kein Investment bekommen. Dabei wächst die Nachfrage nach den Slips stetig. Sie funktionieren ähnlich wie Binden, sind aber waschbar und versprechen außerdem ein trockenes Gefühl und bessere Hautverträglichkeit. Wir haben die Periodenunterwäsche für Sie getestet!

Die 4 besten Alternativen zu Tampons und Binden
Die 4 besten Alternativen zu Tampons und Binden

Auch die Schmerzen während der Periode sind immer noch ein Tabuthema. Das Resultat: Viele Menschen schlucken bei Menstruationskrämpfen Schmerzmittel und quälen sich durch den Tag. Dabei kann eine ganz natürliche "Entspannungstherapie" helfen:Masturbation hilft gegen Periodenschmerzen.

Mehr zu "die Höhle der Löwen" und anderen aktuellen TV-Sendungen finden Sie auf unserer ausführlichen Themenseite.

Familie und Leben

Familie und Leben

Alles rund um Haus & Garten, Wissenswertes aus dem Alltagsleben und Ratgeberthemen sehen Sie in den Videos.

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe