Aktualisiert: 24.04.2021 - 21:36

Gründung vor 10 Jahren Warum diese Frau ein Kinderheim auf Sri Lanka leitet

Angelika Riedlinger hat auf Sri Lanka das Eliya Kinderheim gegründet. Im Interview mit BILD der FRAU erzählt sie von ihrem Alltag, den Herausforderungen und den Freuden ihres Lebens dort.

Foto: privat

Angelika Riedlinger hat auf Sri Lanka das Eliya Kinderheim gegründet. Im Interview mit BILD der FRAU erzählt sie von ihrem Alltag, den Herausforderungen und den Freuden ihres Lebens dort.

Seit 2011 leitet Angelika Riedlinger das Eliya Kinderheim auf Sri Lanka. BILD der FRAU erzählt sie von ihrem Leben dort, den Herausforderungen, was so dringend benötigt wird und warum sie trotz allem unbedingt weitermachen will.

Die Schattenseiten eines Urlaubsparadieses: Als der Tsunami im Jahr 2004 wütete, hinterließ er auch auf Sri Lanka verheerende Spuren – Verwüstung und Tausende Tote machten das ohnehin schon gebeutelte Land noch ärmer, zahlreiche Kinder verloren ihre Eltern.

Als Angelika Riedlinger 2005 auf die Insel kam, um zu helfen, war das der Beginn des Eliya Kinderheimes: 2008 gründete sie in Kaiserslautern den Verein Eliya Kinderheim, 2011 schließlich wurde das Kinderheim, 2012 der zugehörige Kindergarten eingeweiht. Und Angelika Riedlinger blieb schließlich ganz. Mit BILD der FRAU sprach sie über ihr "neues" Leben auf Sri Lanka, das Kinderheim mit all seinen schönen Seiten, aber auch Herausforderungen, und die große Aufgabe, das Projekt finanziell stemmen zu können.

Angelika Riedlinger leitet das Eliya Kinderheim auf Sri Lanka: ein Interview

Frau Riedlinger, wie sind Sie auf die Idee gekommen, dieses Kinderheim zu gründen?

Angelika Riedlinger: Die Idee zum Aufbau eines Kinderheims kam mir bei meinem ersten Auslandeinsatz in Nepal, wo ich ein Jahr in einem Krankenhaus in Banepa als Freiwillige Krankenschwester gearbeitet habe – damals war ich 24 Jahre alt.

Bei meinem zweiten Auslandeinsatz, 15 Monate im Westen von Indien, hat sich die Idee gefestigt. Schlussendlich nahm die Idee dann während meines dritten Auslandeinsatzes in Sri Lanka Gestalt an – nach dem Tsunami im Dezember 2004.

Was ist mit Ihrem "alten" Leben?

Mein "altes Leben" ist in Deutschland geblieben, aber ich selbst bin mir treu geblieben!

Welche Kinder kommen zu Ihnen, wie gehen Sie vor?

Die bis zu 30 Kinder und Jugendliche – Mädchen und Jungs zwischen vier und 18 Jahren – werden dem Eliya Kinderheim vom Jugend-/Sozialamt zugewiesen, teilweise mit richterlichem Beschluss – so, wie wir das auch aus Deutschland kennen.

Wenn sich die Situation in der Familie bessert, kann das Kind ggf. nach einer bestimmten Zeit wieder zur Familie zurück umziehen. Daher schwankt die Zahl der Kinder und geht mal hoch, mal runter. Die meisten der Kinder sind aber über viele Jahre bei uns in der Eliya-Familie, besuchen Kindergarten und Schule. Wenn möglich, versuchen wir eine Ausbildungsstelle für die Jugendlichen zu finden.

Auf Sri Lanka sind die meisten Menschen sehr arm

Wie muss man sich das Leben auf Sri Lanka vorstellen?

Sri Lanka, tropische Insel in Asien, manche Menschen bezeichnen es als Paradies, da überall Palmen wachsen, tropische Blumen blühen, es tropische Früchte zu essen gibt. In Tangalle, wo das Eliya Kinderheim zu finden ist, ist es immer um die 30 Grad warm, es gibt keine Jahreszeiten, nur zwei Mal im Jahr die Monsunzeit mit heftigen Regengüssen. Dann ist mit Überflutungen zu rechnen, die auf Grund des Klimawandels mehr und mehr werden.

Die meisten Menschen sind arm, die Lebenserwartung ist deutlich geringer als die in Deutschland. Kranken- und Rentenversicherung gibt es nicht, so wie wir das kennen.

Was wird am dringendsten benötigt?

Spenden! Es werden monatlich etwa 3000 bis 3500 Euro benötigt. Ca. 30 Kinder und sieben bis acht Betreuer müssen dreimal täglich bekocht, die Gehälter für die Mitarbeiter bezahlt, Lebensmittel, Kleidung, Schulkleidung, Arztrechnungen, Strom, Wasser, Telefon, Versicherung, Nachhilfelehrer etc. entrichtet werden.

Das Eliya-Kinderheim-Projekt wird ausschließlich durch Spenden finanziert, es gibt von keiner staatlichen Seite Unterstützung.

Wir haben im Eliya-Kinderheim-Verein in Kaiserslautern ca. 120 Mitglieder und PatInnen, die unsere Kinder mit ihren Beiträgen unterstützen. Es kommen auch regelmäßig Förderbeiträge von lieben Menschen, die uns unterstützen, ohne Mitgliedschaft – einfach, weil sie das Projekt sehr gut finden. Selten kommen Großspenden, wir sind aber sehr dankbar für viele kleinere Beträge, die Monat für Monat zusammenkommen, so dass wir, wenn auch recht sparsam, das Auskommen für unsere Eliya-Familie erreichen. Aber mehr würde uns auch mehr Sicherheit geben.

Die Kinder müssen mit ihrer Vergangenheit leben – das ist nicht immer leicht

Was sind große Herausforderungen für Sie, was das Kinderheim betrifft?

Wo so viele Menschen zusammen arbeiten und leben, menschelt es natürlich auch, das sind die Herausforderungen.

Alle Kinder haben ihr vergangenes, nicht leichtes Leben mit im Handgepäck, das ist nicht immer einfach, damit umzugehen.

Was war einer der schönsten Momente für Sie im Kinderheim?

Einer der schönsten Momente für mich war, als die ersten Kinder im Eliya Kinderheim eingezogen sind!

Und immer wieder schön ist es, wenn ehemalige Eliya-Kinder etwas von sich hören lassen und zu Besuch kommen.

Was gibt Ihnen die Kraft, immer weiterzumachen?

Ich bin eine gläubige Christin und Jesus trage ich im Herzen, egal wo ich bin. Der Glaube gibt mir Halt, Kraft und Zuversicht. Und die strahlenden Kinderaugen!

Und natürlich die vielen lieben Menschen, die das Projekt unterstützen, nicht zuletzt mein Mann Ranjith, der aus Sri Lanka stammt und von Anfang an mitgeholfen hat.

Ich träume nicht meinen Traum, ich lebe ihn!

Was wünschen Sie sich für die Zukunft?

Ich wünsche mir für die Zukunft, dass das Eliya Kinderheim noch viele Jahre bestehen kann und so zu einem schönen Zuhause für viele Kinder und Jugendliche wird.

Ihr Appell an unsere LeserInnen?

Unser Eliya-Leitspruch lautet: Wo Liebe vorhanden ist, wird Unmögliches möglich!!

Eliya bedeutet in der singhalesischen Sprache "Licht"!

Liebe Leserinnen und Leser, helfen auch Sie mit, ein Licht für die Kinder im Eliya Kinderheim zu sein!

Mehr über das Eliya Kinderheim erfahren Sie auf der zugehörigen Webseite.

Wer helfen und spenden will:

Kreissparkasse Kaiserslautern
IBAN: DE89 5405 0220 0000 5169 89

Was für eine mutige und starke Frau!

Wir haben noch weitere Geschichten über Frauen, die aus den unterschiedlichsten Gründen stark und tapfer sind, für Sie auf Lager:

Familie und Leben

Familie und Leben

Alles rund um Haus & Garten, Wissenswertes aus dem Alltagsleben und Ratgeberthemen sehen Sie in den Videos.

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe