Aktualisiert: 12.04.2021 - 20:47

Privilegien für Geimpfte und Genesene Beim Einreisen in DIESE Länder können sich Geimpfte über Lockerungen freuen!

Wawel-Kathedrale in Krakau: Covid-19-Genesene und -Geimpfte können nach Polen jetzt wieder leichter einreisen.

Foto: IMAGO / agefotostock

Wawel-Kathedrale in Krakau: Covid-19-Genesene und -Geimpfte können nach Polen jetzt wieder leichter einreisen.

Derzeit müssen Reisende viele Auflagen beachten, wollen sie in ein anderes Land. Geimpften und Covid-19-Genesenen wird das nun machnerorts erleichtert.

Reisen ist derzeit ein schwieriges Unterfangen. Müssen wir doch erst noch zu Hause bleiben, um die Pandemie weiter eindämmen zu können. Bis normales Reisen wieder möglich ist, wird sicher noch viel Zeit vergehen. Aber für Gemipfte gibt es nun schon Lockerungen, wenn sie in die folgenden Länder einreisen wollen.

Diese Länder bieten Einreise-Lockerungen für Geimpfte und Genesene

Wer gegen das Coronavirus geimpft ist oder eine Covid-19-Erkrankung bereits hinter sich hat, profitiert von Lockerungen bei der Einreise in diese ausgewählten Länder, über die t-online.de und die Deutsche Presse-Agentur bereits berichteten:

  • Dänemark: Wer eine Corona-Infektion hinter sich hat, braucht bei der Einreise nach Dänemark eigentlich ein negatives Corona-Testergebnis, das nicht älter als 24 Stunden ist. Wer aber bereits infiziert war und genesen ist, kann auch das positive Testergebnis vorlegen, wenn der Test zwischen zwei und acht Wochen vor Grenzübertritt entstanden ist. Die Quarantänepflicht kann man damit aber nicht umgehen.
  • Estland: Dieses Land dürfen Geimpfte ohne Einschränkungen betreten, wenn sie nachweisen, dass sie in den letzten sechs Monaten gegen das Virus geimpft wurden. Diese Regel gilt auch für Covid-19-Genesene mit Nachweis.
  • Georgien: Vollständig Geimpfte haben bei diesem Reiseziel das Glück, dass sie ohne Einschränkungen einreisen dürfen. Natürlich ist auch hier wieder ein Nachweis wie bei anderen Ländern erforderlich.
  • Island: Wer nach Island möchte, aber keinen negativen Corona-Bescheid vorlegen und auch nicht in Quarantäne gehen will, der muss mit beiden Dosen gegen Corona geimpft sein und das nachweisen können. Auch Genesene haben diese Privilegien.
  • Israel: Test- und Quarantänepflicht fallen bei einer Einreise nach Israel für diejenigen weg, die einen Nachweis darüber besitzen, dass sie in Israel geimpft wurden oder eine Covid-19-Erkrankung überstanden haben. Jedoch dürfen aktuell Ausländer immer noch nicht einreisen. Nur ausländische Reisende, die nachweislich einen Lebensmittelpunkt im Land haben, sind ausgenommen. Doch für sie gilt dann die Pflicht, sich testen zu lassen und in Isolation zu begeben.
  • Litauen: Um nach Litauen zu kommen, braucht man einen Corona-Test, muss sich registrieren lassen und in Quantäne gehen. Wer in den letzten drei Monaten an Covid-19 erkankt war und nun wieder gesund ist, kann sich die Selbstisolation sparen. Jedoch nur, wenn ein Arztattest vorliegt. Die Quarantänepflicht entfällt auch für Einreisende, die schon zweifach gegen das Coronavirus geimpft sind.
  • Madeira: Ein negativer PCR-Test wird dann nicht mehr fällig, wenn Einreisende entweder beide Impfdosen erhalten haben oder die Erkrankung bereits überstanden haben (positiv in den letzten 90 Tagen, aber wieder genesen), das muss jedoch ein Attest bestätigen. Zum Impfnachweis ist zu wissen, dass dieser Informationen über die Impfstoffart und das Impfdatum enthalten muss. Zudem muss auf diesem der Name und das Geburtsdatum der geimpften Person zu sehen sein – alles ist auf Englisch erforderlich.
  • Moldau: Wer bei Einreise einen negativen PCR-Test vorweist, muss nicht in Quarantäne. Noch besser wird es, wenn Reisende nachweisen können, die vollständige Impfung erhalten zu haben. Sie können sich dann die Quarantäne und den Corona-Test sparen.
  • Polen: Nachweislich vollständig geimpfte deutsche Reisende sind von der Quarantänepflicht nicht betroffen. Ebenso können Genese, die in den vergangenen sechs Monaten eine Covid-Erkrankung nachweislich durchgemacht haben, diese unbeachtet lassen.
  • Seychellen: Vollständige Impfung erhalten und dies liegt schon zwei Wochen zurück? Dann können Sie auf die Insel reisen, ohne in Quarantäne zu müssen. Doch der negative PCR-Test, der nicht alter als 72 Stunden sein darf, bleibt.

Sie sind beim Impfen unsicher? Was passiert eigentlich, wenn man den Impftermin absagt oder gar ausfallen lässt?

Impftermin absagen – und dann?
Impftermin absagen – und dann?

Mehr zur Corona-Pandemie erfahren Sie auf unserer Themenseite. Dort lesen Sie unter anderem, dass die Deutsche Bahn erste Zugverbote für Maskenverweigerer erteilt hat.

Familie und Leben

Familie und Leben

Alles rund um Haus & Garten, Wissenswertes aus dem Alltagsleben und Ratgeberthemen sehen Sie in den Videos.

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe