12.04.2021 - 08:53

Konsequenzen für Maskengegner Deutsche Bahn: Erste Zugverbote für Maskenverweigerer erteilt

Maskengegner werden von der Deutschen Bahn jetzt hart bestraft.

Foto: IMAGO / Eibner

Maskengegner werden von der Deutschen Bahn jetzt hart bestraft.

Die Deutsche Bahn duldet wiederholte Verstöße gegen die Maskenpflicht nun nicht mehr. Diese Konsequenzen drohen jetzt Maskenverweigerern.

"Querdenker" haben bei der Deutschen Bahn keine Chance. Das Unternehmen geht nun hart gegen die Corona-Relativierer vor, wie erste verhängte Zugverbote beweisen. Ende letzten Jahres kündigte der Konzern an, solche Maßnahmen ergreifen zu wollen, nun macht er ernst: Die ersten Zugverbote für "Querdenker" wurden jetzt von der Deutschen Bahn ausgesprochen.

Corona-Pandemie: Wann fing alles an?
Corona-Pandemie: Wann fing alles an?

Erste Beförderungsverbote der Deutschen Bahn für "Querdenker"

Personen, die im Fern- oder Regionalverkehr wiederholt ohne Maske angetroffen werden, erhalten von der Deutschen Bahn ein Zugverbot, wie die Welt am Sonntag berichtete. Für von der Beförderung Ausgeschlossene gilt dann, dass sie sechs Monate lang mit keinem Fern- oder Regionalzug mehr fahren dürfen und auch das Aufhalten auf einem Bahnhof ist untersagt. Dies zu kontrollieren, wird allerdings keine leichte Aufgabe. Sollte aber doch jemand ausfindig gemacht werden, der von einem Zugverbot betroffen ist und gegen die Auflagen verstößt, droht eine Anzeige. Und dann wird es mit einem Strafverfahren zu einer Geldbuße unbequem und teuer.

Derzeit noch keine Verstöße gegen das Zugverbot

Aktuell gebe es eine geringe Zahl an "Querdenkern", die von der Deutschen Bahn das Beförderungsverbot verhängt bekommen haben, wie eine Sprecherin der Bahn mitteilte: "Die DB hat aktuell eine niedrige zweistellige Zahl Beförderungsausschlüsse beziehungsweise Hausverbote verfügt". Verstöße gegen dieses Zugverbot hat das Unternehmen jedoch noch nicht feststellen müssen.

Mehr zur Corona-Lage in Deutschland erfahren Sie auf unserer Themenseite. Dort lesen Sie auch, dass die Intensivbetten immer knapper werden und die Patienten oft jünger sind und länger bleiben.

Familie und Leben

Familie und Leben

Alles rund um Haus & Garten, Wissenswertes aus dem Alltagsleben und Ratgeberthemen sehen Sie in den Videos.

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe