Aktualisiert: 12.04.2021 - 10:50

Küchenpapier, Stofftuch und mehr Kaffeefilter leer? Damit können Sie trotzdem Ihren Kaffee brühen

Von Spot-on-news

Hier finden Sie hilfreiche Tipps, wie man einen Kaffeefilter im Notfall ersetzen kann.

Foto: Westend61 / GettyImages

Hier finden Sie hilfreiche Tipps, wie man einen Kaffeefilter im Notfall ersetzen kann.

Wer plötzlich keine Kaffeefilter mehr hat, muss nicht zwingend auf sein heißgeliebtes Brühgetränk verzichten. Küchenpapier oder Stofftücher ersetzen jeden Standardfilter.

Wenn Ihnen die Filtertüten ausgegangen sind, müssen Sie nicht auf Ihren Morgenkaffee verzichten. Was Sie als Ersatz für Kaffeefilter nutzen können, lesen Sie hier.

Mit diesen Kaffeefilter-Alternativen müssen Sie nicht auf Ihr Heißgetränk verzichten

Schon im 18. Jahrhundert wurde der Kaffee im Haushalt mithilfe von Filtern aus Löschpapier, Leinen oder wiederverwendbaren Stoffbeuteln aufgebrüht. Warum also nicht auf altbewährte Alternativen zurückgreifen, wenn im Haushalt einmal die Standardfilter fehlen?

Papiertaschentuch oder Küchenpapier

Sowohl ein passendes Stück von der Küchenrolle als auch ein Papiertaschentuch eignen sich gut als Kaffeefilter-Ersatz. Wichtig ist, dass möglichst ungebleichte und geruchsneutrale Tücher zum Einsatz kommen. Wenn eine Papierlage zu dünn ist, klappt das Kaffeekochen gut mit zwei Lagen. Die weichen nicht durch und reißen nicht beim Aufbrühen.

Ein praktisches Stofftuch

In Erinnerung an die alten Stoffbeutel aus Leinen oder Baumwolle können zudem ausreichend große Stoffstücke zu Kaffeefiltern umfunktioniert werden. Etwa 15 Zentimeter Durchmesser sollte das Stoffstück haben, dann schließt die Klappe der Kaffeemaschine richtig und es hängt nichts über den Rand. Wichtig ist, dass der Stoff sauber, geruchsneutral und weder zu dick noch zu dünn ist. Während Baumwollgeschirrtücher meist zu kompakt sind, sollten allzu dünne Stoffe doppelt eingelegt werden, damit das Wasser nicht zu schnell durch das Kaffeepulver läuft. Ideal sind auch Stoffsäckchen, die mit Kaffee befüllt und zugeschnürt werden können. Wie herkömmliche Teebeutel hängt man sie in die Tasse ein.

Für die Umwelt: Keinen Kaffeefilter benutzen?

Ein engmaschiges Sieb ersetzt Kaffeefilter vollständig und kommt außerdem der Umwelt zugute. Es fängt den Kaffeesatz beim Einfüllen des aufgebrühten Kaffees auf. Wiederverwendbare Kaffeefilter mit feinmaschigem Gewebe sind grundsätzlich gute und nachhaltige Alternativen zu den lediglich einmal einsetzbaren Standartfiltertüten. Ein weiterer Vorteil: Das Risiko, ohne Filtertüten dazustehen, gibt es dann nicht mehr.

Er gehört bei vielen zur Morgenroutine. Doch aufgepasst: Macht Kaffee vor dem Frühstück dick?

Kaffee ist schnell zubereitet und macht wach, doch was bedeutet überhaupt Slow Coffee?

Leckere Frühstücksrezepte finden Sie auch auf unserer Themenseite Frühstücksideen. Und auch hilfreiche Haushaltstipps können Sie dort nachlesen.

Familie und Leben

Familie und Leben

Alles rund um Haus & Garten, Wissenswertes aus dem Alltagsleben und Ratgeberthemen sehen Sie in den Videos.

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe