02.04.2021 - 11:01

Prähistorisches Gefährt Experten bergen 4.000 Jahre altes Boot aus Bodensee!

2018 hatte ein Stand-up-Paddler im Bodensee ein prähistorisches Boot entdeckt. Jetzt hat die Bergung des über 4.000 Jahre alten Fahrzeugs begonnen...

Foto: imago images/bodenseebilder.de

2018 hatte ein Stand-up-Paddler im Bodensee ein prähistorisches Boot entdeckt. Jetzt hat die Bergung des über 4.000 Jahre alten Fahrzeugs begonnen...

Im Bodensee wurde ein Boot gefunden. Jetzt hat die Bergung des über 4.000 Jahre alten Wasserfahrzeugs begonnen…

Artefakte aus längst vergangenen Zeiten lösen bei uns oft ein ganz besonderes Gefühl aus. Es ist schwer vorstellbar, dass Menschen, die vor Hunderten oder gar Tausenden von Jahren gelebt haben, dieses Objekt ebenfalls gesehen oder angefasst haben – genauso wie wir. Wie haben sie gelebt? Was haben sie gefühlt? Welche Gedanken sind ihnen durch den Kopf gegangen, als sie das Objekt betrachtet oder benutzt haben?

Nach eingehenden Untersuchungen sind Experten oft in der Lage, zumindest auf einige dieser Fragen Antworten zu geben. Auch von diesem Objekt erhoffen sie sich neue Erkenntnisse über die Lebensweise der Menschen in längst vergangenen Zeiten: Die Bergung eines mehr als 4.000 Jahre alten Boots aus dem Bodensee hat begonnen!

Prähistorisches Boot liegt seit 4.000 Jahren auf dem Grund des Bodensees

Bereits 2018 hatte ein Stand-up-Paddler das prähistorische Boot im Seerhein bei Konstanz entdeckt. Es handelt sich dabei um einen sogenannten Einbaum, das bedeutet, das Boot besteht aus einem ausgehöhlten Baumstamm. Aufgrund seiner simplen Bauweise ist der Einbaum eine der ältesten Formen des Boots, man spricht deshalb auch von einem Ur-Boot. Bei einer Überprüfung durch Experten stellte sich heraus, dass das im Bodensee gefundene Boot aus dem 24. bis 23. Jahrhundert vor Christus stammt – es ist damit das älteste Wasserfahrzeug, das jemals in dem Gewässer gefunden wurde.

Wie unter anderem der Spiegel bereits berichtete, wurde jetzt mit der Bergung des Boots begonnen. Da das Holz sehr weich und fragil ist, ist es unmöglich, das Boot in einem Stück zu bergen. Man rechnet damit, dass die komplizierte Bergungsaktion mehrere Wochen dauern wird. Die anschließende Restaurierung wird vermutlich sogar mehrere Jahre in Anspruch nehmen.

Was kann uns das Boot erzählen?

Wie die Unterwasserarchäologin Julia Goldhammer gegenüber der dpa sagte, belegt der Fund des Boots, dass der Bodensee bereits vor mehr als 4.000 Jahren als Wasserstraße oder Fischereigewässer genutzt wurde. Forscher hoffen, durch die Untersuchung des Boots mehr darüber zu erfahren, wie das Leben am Wasser für die Menschen der frühen Bronzezeit ausgesehen hat.

Neben dem Bodensee ist auch die antike Stadt Pompeji in Italien eine wahre Fundgrube: Vor Kurzem wurde in Pompeji ein antiker Imbiss ausgegraben. So manches Fundstück hat es wirklich in sich – kein Wunder, dass der Porno aus Pompeji kommt! Warum Sie die Finger von antiken Objekten lassen sollten, zeigt diese Geschichte: Nachdem sie Artefakte aus Pompeji entwendete, hatte diese Kanadierin 15 Jahre Pech.

Familie und Leben

Familie und Leben

Alles rund um Haus & Garten, Wissenswertes aus dem Alltagsleben und Ratgeberthemen sehen Sie in den Videos.

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe