Aktualisiert: 22.03.2021 - 20:38

Gut zu wissen Wer verbirgt sich hinter der Beauty- und Pflegemarke Dr. Hauschka?

Von Stephanie Brümmer

Eine Marke mit Weltruhm. Vor allem Promis lieben die Pflege und Kosmetiklinie von Dr. Hauschka. Aber wer oder was verbirgt sich eigentlich hinter dem bekannten Label?

Foto: IMAGO / Sven Lambert

Eine Marke mit Weltruhm. Vor allem Promis lieben die Pflege und Kosmetiklinie von Dr. Hauschka. Aber wer oder was verbirgt sich eigentlich hinter dem bekannten Label?

Neben WELEDA steht vor allem das deutsche Label Dr. Hauschka für Naturkosmetik auf anthroposophischer Basis. Wie wurde das Unternehmen gegründet, wo steht es heute und welche Promis sind Fans? Die Details.

Naturkosmetik liegt schon seit längerem im Trend. Dr. Hauschka gehört zu den renommierten Marken und wird gern gekauft, obwohl die Produkte etwas teurer sind. Grund genug, mal nachzusehen, wer eigentlich hinter der Marke steckt.

Dr. Hauschka: Das steckt hinter der Pflege- und Kosmetikmarke

Das deutsche Beauty-Label Dr. Hauschka, das mit 100 Prozent Natur wirbt, ist in den meisten Apotheken und Reformhäusern zu finden. Woher kommt der Hype, wie erfolgreich ist das Unternehmen und wer hat es gegründet? Wir sehen nach.

Welche Produktlinien gibt es?

Über 160 Produkte vertreibt Dr. Hauschka unter dem typischen Logo, die Palette reicht von Gesichts- und Körperpflege bis hin zu Badeölen, Shampoos und intensiven Seren. Das Unternehmen stellt auch Kosmetika wie Lippenstift und Puder her. Das Typische: Die natürlichen Inhaltsstoffe sind oft Basis ganzer Pflegeserien. 2019 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von 144 Millionen Euro, das entspricht einer Steigerung von drei Millionen Euro zum Vorjahr.

Amerikanische Promis schwören auf die deutsche Marke

Während Victoria Beckham ein großer Fan der Pflegeprodukte von WELEDA ist, soll Schauspielerin Jennifer Aniston auf die Revitalising-Produkte von Dr. Hauschka schwören.

Ein bekannter Fan soll auch die Actrice Katie Holmes sein: So verriet sie der Zeitschrift "Elle", dass sie die aufbauenden Gesichtsmasken von Dr. Hauschka möge.

Wer ist überhaupt Dr. Hauschka?

Dr. Rudolf Hauschka war ein österreichischer Chemiker, der das Unternehmen 1935 in Baden-Württemberg gründete. Allerdings vertrieb er seine Produkte noch unter dem Namen WALA, dafür hatte er eigens ein antroposophisch ausgerichtetes Laboratorium eingerichtet.

Der Hintergund: Ihm missfiel, dass Pflanzenauszüge oft konservierenden Alkohol enthielten. Als Lösung entwickelte er selbst ein Verfahren, das auf Grundlage natürlicher Rhythmen arbeitete. Der Grundstein für die Produkte von Dr. Hauschka war gelegt.

Gemeinsam mit der Wiener Kosmetologin Elisabeth Sigmund entwickelte Dr. Rudolf Hauschka 1967 eine erste Gesichtspflege ohne chemisch-synthetische Emulgatoren. Spannend, da zu dieser Zeit Naturkosmetik noch gar kein öffentliches Thema war.

Was macht das Erfolgsrezept aus?

Warum ist die nicht unbedingt preiswerte Marke so beliebt? Nachhaltigkeit ist ein Riesenthema, das hat das Label schon früh erkannt. Vom Anbau bis hin zur Abfüllung würde das Unternehmen darauf achten. Auch der Verzicht auf synthetische Duft- und Zusatzstoffe scheint die Verbraucherinnen auch mal tiefer in die Tasche greifen zu lassen.

Während bei der Pflege auf bewährte Rezepturen gesetzt wird, ist die Kosmetikrange offen für neue Produkte. Die Kombination aus all diesen Punkten scheint offensichtlich schon längere Zeit gut anzukommen.

Beste Qualität? Das sagen die Waren- und Ökotester

Dr. Hauschka-Produkte können bei diversen Tests immer wieder Bestnoten einfahren: Ganz aktuell bewertete Ökotest im Februar 2021 die "Volume Mascara" aus dem Hause Hauschka (19,50 Euro) mit "sehr gut". Erst im Januar bekam das Unternehmen für seinen Pflegestift "Lippengold" (8 Euro) ebenfalls ein "sehr gut". Nur 2011 gab es zwar einen kleinen Dämpfer, als die getönte Tagescreme von Dr. Hauschka beim "Konservierungs-Belastungstest" mit "mangelhaft" bewertet wurde.

Wer an Dr. Hauschka denkt, dem kommt auch gleich eine andere Brand aus dem Naturpflege-Sektor in den Sinn: Weleda: Wussten Sie, wer und was hinter der berühmten Marke steckt?

Und es gibt noch viel mehr Erfolgsstorys zu entdecken. Im eher niedrigpreisigen Segment befinden sich die dm- und Rossmann-Marken: Spannend ist neben der Namensgebung vor allem, wer sich hinter dem Balea-Hype von dm und Rossmanns Erfolgsstory Isana verbirgt.

Haben Sie schon mal überlegt, wer sich hinter Biocura, Cien und Co, also der Pflege von Aldi und Lidl versteckt? Wir verraten es Ihnen.

Einige Produkte, ob aus dem No-Name- oder dem Naturkosmetikbereich, schneiden bei diversen Tests gut ab. Andere aber auch nicht: Ökotest: Diese beliebten Handcremes sind mit Schadstoffen belastet.

Lippenpflege im Test: Diese Produkte helfen gegen spröde Lippen!

Und das sind die Gewinner des Make-up-Tests von Stiftung Warentest.

Make-up-Reste retten: So holen Sie alles aus der Kosmetik!

Sie brauchen mehr Informationen? Dann lesen Sie gern auf den Themenseiten Hautpflege, Make-up und Stiftung Warentest weiter.

Familie und Leben

Familie und Leben

Alles rund um Haus & Garten, Wissenswertes aus dem Alltagsleben und Ratgeberthemen sehen Sie in den Videos.

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe