Aktualisiert: 12.03.2021 - 10:04

Eine technische Revolution Der Erfinder der Kassette ist tot

Von der Redaktion

Der Erfinder der Kassette ist gestorben. 1963 entwickelte das Team um Lou Ottens die Kompaktkassette.

Foto: Getty Images/ JERRY LAMPEN

Der Erfinder der Kassette ist gestorben. 1963 entwickelte das Team um Lou Ottens die Kompaktkassette.

Erinnern Sie sich noch daran, wie viel Spaß man mit einem Kassettenrekorder haben konnte? Der Mann, dem wir das verdanken, ist am Samstag gestorben.

Die Digitalisierung schreitet rasend schnell voran, die Technik entwickelt sich mit Riesensprüngen weiter, und oft fühlt es sich unwirklich an, wenn wir uns vor Augen führen, dass die technischen Errungenschaften, auf die wir früher so stolz waren, uns nur eine kurze Zeit lang auf unserem Weg in Richtung Zukunft begleitet haben. Eine solche Errungenschaft, die unser Leben einige Jahre lang besser machte, ehe sie wieder in der Versenkung verschwand, ist die Kompaktkassette. Sie wurde 1963 von dem Niederländer Lou Ottens für Philips entwickelt, dieser überlebte sein Werk um mehr als 20 Jahre. Am Samstag ist der Erfinder der Kassette im Alter von 94 Jahren gestorben.

Lou Ottens: Er war der Erfinder der Kassette

Egal, ob Sie den Wandel von der Schallplatte zur Kassette bewusst miterlebt haben oder ob Ihr bunter Kinderkassettenrekorder das erste Gerät zur Wiedergabe von Musik war, mit dem Sie in Berührung gekommen sind: Die Kompaktkassette wird uns in Erinnerung bleiben.

Natürlich brachte sie – wie jede technische Revolution – auch das ein oder andere Ärgernis mit sich, zum Beispiel ein verheddertes Kassettenband, das man mit einem Stift und Engelsgeduld wieder zurück in das Gehäuse befördern musste. Dennoch überwogen die Vorteile bei Weitem: Millionen verliebter Teenager, die Nächte damit verbrachten, Mixtapes zusammenzustellen, können das bestätigen. Das alles verdanken wir Lou Ottens. Doch wer war eigentlich der Mann, der die Kassette erfunden hat?

Von der Kassette zur CD – er war dabei

Lodewijk Frederik "Lou" Ottens wurde 1926 in Bellingwolde geboren, einem Dorf in der niederländischen Provinz Groningen, direkt an der Grenze zu Deutschland. Schon als Jugendlicher interessierte er sich für Technik, studierte später an der Technischen Universität Delft und war ab 1960 als Ingenieur für das niederländische Elektronikunternehmen Philips tätig.

Dort widmete er sich direkt einem Projekt, das die Welt im Flug erobern sollte: Zwischen 1960 und 1963 entwickelte sein Team die Kompaktkassette und den dazugehörigen Kassettenrekorder, mit dem die Kassetten nicht nur angehört werden konnten, sondern mit dem man auch erstmals Tonträger selbst bespielen konnte. Der Siegeszug der Kompaktkassette ließ sich nicht mehr aufhalten.

Doch nichts ist für die Ewigkeit. In den späten 90ern blieb die Kassette endgültig hinter seiner schlanken, stylischen, digitalen Konkurrenz zurück, insbesondere hinter der Compact Disc, kurz: CD, die 1982 eingeführt wurde. Lou Ottens dürfte das nicht groß gestört haben: Auch an der Entwicklung der CD war er beteiligt.

Auch das ist eine ikonische Erfindung, wenngleich ganz anderer Art: Letztes Jahr ist der Erfinder des "I ♥ NY"-Logos gestorben.

Von Kassetten und Co: Diese Dinge verstehen nur echte Kinder der 80er!

Auch von diesen prominenten Personen mussten wir uns 2021 bereits verabschieden:

Familie und Leben

Familie und Leben

Alles rund um Haus & Garten, Wissenswertes aus dem Alltagsleben und Ratgeberthemen sehen Sie in den Videos.

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe