Aktualisiert: 03.03.2021 - 19:54

Haushaltstipps 14 einfache Tricks mit Kaffeefiltern: So erleichtert der Papiertrichter die Hausarbeit

Von Stephanie Brümmer

Kaffeefilter aus Papier können nicht nur in der Küche richtig praktisch sein. Kennen Sie diese Tricks schon?

Foto: Getty Images / Riou

Kaffeefilter aus Papier können nicht nur in der Küche richtig praktisch sein. Kennen Sie diese Tricks schon?

Kaffeefilter sind zum Kaffeekochen da? Stimmt, aber sie können noch viel mehr. Das sind die 14 besten Hacks mit den Papiertütchen.

Sie sind Teetrinker und haben mit Kaffee nichts am Hut? Wir zeigen Ihnen gern, warum Sie dennoch Kaffeefilter zu Hause haben sollten! Und wir wetten, dass Sie auf einige Einsatzorte gar nicht gekommen wären.

14 einfache Tricks: Das alles kann man mit Kaffeefiltern im Haushalt anstellen

Die kleinen Papiertüten in braun oder weiß haben es in sich: Sie sorgen nicht nur für leckeren Filterkaffee, sondern können noch sehr viel mehr. Von Bohrschutz bis Würzhilfe: Das sind die besten Hacks mit Kaffeefiltern.

Speisen und Getränke würzen

Lorbeeren, Nelken und andere Würzmittel, die im Ganzen in Speisen und Getränken mitgekocht werden, muss man gar nicht mühsam von Hand herausfischen, wenn man den Kaffeefilter-Trick kennt. Legen Sie die Gewürze einfach in den Papierfilter, knicken Sie ihn mehrmals um und legen Sie ihn in den Topf. Die Struktur des Filters ist durchlässig und auch noch fusselfrei.

Bohrstaub auffangen mit Kaffeefiltern

Bohren ist eine staubige Angelegenheit. Wer alllein ist, kann nicht nebenbei noch einen Staubsauger halten. Da kommt der Kaffeefilter gerade recht. Kleben Sie diesen mit etwas Krepp oder anderem Klebeband unter die Bohrmarkierung der Maschine. Durch seine Trichterform fängt er beim nächsten Einsatz den Staub erfolgreich auf.

Spritzschutz bei Mikrowellengerichten

Ob zum Aufwärmen von Suppe oder Soße oder beim Flüssigmachen von Butter: Die Mikrowelle ist praktisch, hat aber einen Nachteil. Wenn der Inhalt von Schüsseln über Wand und Decke der Mikrowelle spritzt, kann ein Kaffeefilter des Rätsels Lösung sein. Legen Sie diesen bei kleineren Schüsseln einfach darüber. Denn die robusten Filter halten auch höheren Temperaturen stand. Seien Sie dabei aber immer umsichtig und bleiben Sie vor Ort, denn eine Mikrowelle sollte generell nie unbeaufsichtigt laufen.

Unser Lieblings-Hack: Kaffeefilter zum Reinigen und Polieren

Kaffeefilter haben einen unschlagbaren Vorteil, sie sind fusselfrei. Das macht sie zu perfekten Reinigungs- und Polierhelfern. Ob als Staubtuchersatz zum Abwischen von Bildschirmen, Handys, Spiegeln oder Fenstern.

Tipp: Auch zum Polieren von Edelstahl-Gegendständen haben sich Kaffeefilter bewährt. Auch Wasserflecken auf Gläsern und Geschirr verschwinden nach dem Polieren mit den Papierfiltern.

Kaffeefilter als Snackschale & Fettaufsauger

Kaffeefilter sind saugstark. Wer keine Lust hat, mit Zewa zu hantieren, um überschüssiges Öl und somit unnötige Kalorien von seinen Lebensmitteln zu entfernen, kann auch einen Kaffeefilter zu Hilfe nehmen. Besonders praktisch: Legen Sie Pommes, Popcorn und Co doch einfach in einen Kaffeefilter als umfunktionierte Snackschale. Da sieht gerade bei Familienfesten und Kindergeburtstagen, wenn wir sie denn wieder feiern dürfen, witzig aus, saugt das Fett auf – und der "Tellerersatz" kann nach dem Essen gleich entsprechend entsorgt werden. Wichtig: Diese Variante sollte die Ausnahme bleiben, denn ein Wegwerfprodukt kann wiederverwendbares Geschirr natürlich nicht ersetzen.

Kennen Sie diese ungewöhnlichen Tricks mit Kaffeefiltern?

Müffelnde Schuhe? Kaffeefilter entfernen auch schlechte Gerüche. Und das geht so: Geben Sie etwas Kaffee, Mehl oder Backpulver in einen Filter und binden Sie diesen zu oder klappen ihn um. Legen Sie die befüllten Kaffeefilter über Nacht in die Schuhe, am nächsten Morgen sollte der Geruch verflogen sein.

Haben Sie schon mal versucht, einen Kaffeefilter als UV-Kamerafilter zu nutzen? Dazu müssen Sie nur eine passende Form ausschneiden und vor die Linse legen. Der Kontrastausgleich ist beeindruckend.

Auch als Einpackhilfe beim Tellerstapeln sind Kaffeefilter ideal. Legen Sie einfach einen Filter zwischen zwei Teller, damit nichts reibt, zerkratzt oder zerbricht. Der Vorteil: Wenn Sie im neuen Heim angekommen sind, können Sie die Filter gleich weiterverwenden. Tipp: Auch empfindliche Pfannen werden beim Stapeln im Küchenschrank mit einem Kaffeefilter vor Beschädigung der Teflonbeschichtung geschützt.

Bald geht die Eissaison auch wieder los – umso besser, wenn man einen Kaffeefilter für die Kleinen dabei hat. Der kann nämlich als Kleckerschutz eingesetzt werden. Stecken Sie diesen einfach von unten auf den Eisstiel, so bleiben Kleidung und Finger sauber.

Schrauben, Muttern, Kleinkram, der überall herumfliegt? Auch als Ordnungshelfer machen sich Kaffeefilter verdient. Beim Auseinanderschrauben von Möbeln zum Beispiel können Schrauben und Co einfach in den Filter gelegt und bei Bedarf an das Möbel geklebt werden. So wissen Sie beim Aufbau wieder, was wohin gehört, und sparen sich die Plastiktütenflut.

Kleiner Filter mit Zielgenauigkeit

Der Zuckerstreuer ist wieder alle? Anstatt die Hälfte des wertvollen Lebensmittels über die Öffnung des Behälters hinauszuschütten, kann man sich mit Kaffeefiltern einen einfachen Trichter bauen, indem man in das untere Ende ein passgenaues Loch schneidet. Das geht natürlich auch mit Mehl, Reis, Salz – oder was auch immer Sie umfüllen möchten.

Kaffeefilter zum Umtopfen von Pflanzen

Dieser kleine Trick mit einem Kaffeefilter ist auch ideal für Pflanzen. Legen Sie einen Filter auf den Boden eines Topfes, bevor Sie ihre Lieblingsgrünpflanze oder Blume umpflanzen. Mit diesem Minikniff verhindern Sie, dass die Muttererde beim Gießen durch das Loch im Topf verschwindet. Die Pflanze selbst kann durch den Filter aber unproblematisch Wasser aus dem Untersetzer ziehen bzw. das Gießwasser weiterhin gut ablaufen, ohne dass die Erde stockt.

Trauermücken auf Zimmerpflanzen: Diese Tricks helfen gegen die kleinen schwarzen Fliegen!

Korkreste im Wein? Her mit dem Kaffeefilter

Das passiert schon mal beim Entkorken einer guten Flasche Wein. Anstatt sich dann über Korkreste zu ärgern oder die Hälfte des Weines wegzuschütten, schnappen Sie sich einfach einen Kaffeefilter und gießen den Wein hindurch in eine Karaffe. Die feine Filterstruktur fängt auch kleinste Korkenpartikel auf.

DIY-Dekoration: Papierblumen aus Kaffeefiltern

Das große Basteln geht wieder los, denn Ostern steht vor der Tür! Auch Kaffeefilter sind ein tolles DIY-Utensil, denn mit ihnen kann man traumhafte Dekoblumen zur Tischdekoration oder als Haarschmuck herstellen. Wie das geht, sehen Sie zum Beispiel auf Pinterest.

Und was macht man mit dem Kaffeesatz? Diese tollen Möglichkeiten bietet das Hausmittel Kaffeesatz für Beauty, Garten, Haushalt...

Richtig guter Kaffee – geht das auch zu Hause?

Kennen Sie eigentlich schon die Einsatzmöglichkeiten von Geschirrspülmittel? Die haben auch nichts mit dem Abwasch zu tun.

Und Klarspüler ist das ideale Putzmittel für alles. Wir zeigen, warum das so ist und was der Lotuseffekt gegen Neuverschmutzung leistet.. Außerdem hilft Klarspüler auch gegen beschlagene Brillengläser beim Masketragen.

Gegen Blattläuse, für die Zahnpflege und mehr...: Das alles kann Kernseife im Haushalt

Klarspüler: Ideales Putzmittel für Küche und Bad
Klarspüler: Ideales Putzmittel für Küche und Bad

Sie wünschen sich noch mehr? Dann besuchen Sie gern unsere Themenseite Haushaltstipps. Hier finden Sie weitere ungewöhnliche Hacks.

Familie und Leben

Familie und Leben

Alles rund um Haus & Garten, Wissenswertes aus dem Alltagsleben und Ratgeberthemen sehen Sie in den Videos.

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe