01.03.2021 - 11:03

Warnung der Polizei Aus Risikogebieten nach Deutschland kommen: Bei Einreise-Anmeldung lauert dieser Betrug!

Vorsicht, Betrug lauert bei der Einreise-Anmeldung. Der Weg über die Website des Robert Koch-Instituts ist jedoch sicher.

Foto: Christian Marquardt - Pool/Getty Images

Vorsicht, Betrug lauert bei der Einreise-Anmeldung. Der Weg über die Website des Robert Koch-Instituts ist jedoch sicher.

Im Risikogebiet gewesen und nun soll's nach Deutschland gehen? Dann fordert die Bundesregierung eine digitale Einreise-Anmeldung. Wer sich registrieren lassen will, sollte besser diese aktuell kursierende Betrugsmasche kennen.

Wer aus einem Risikogebiet derzeit nach Deutschland einreisen möchte, muss sich bei den deutschen Behörden vorher anmelden. Viele kennen sich damit überhaupt nicht aus. Genau diesem Umstand nutzen Kriminelle, um abzuzocken. Es gab bereits mehrere Betrugsfälle bei der digitalen Einreise-Anmeldung. Die Polizei warnt.

3 gute Nachrichten aus der Corona-Forschung
3 gute Nachrichten aus der Corona-Forschung

Nach Deutschland aus dem Risikogebiet: Bei Einreise-Anmeldung droht Betrug

Sie waren in einem Risikogebiet und möchten nun nach Deutschland einreisen? Dann müssen Sie sich anmelden. Dabei sollten Sie genau hinsehen, denn auch hier können Sie auf Gauner stoßen, die Ihnen das Geld aus der Tasche ziehen wollen, wie die Deutsche Presse-Agentur berichtete. Denn laut des bayrischen Landeskriminalamts kam es in Bayern wiederholt zu Fällen, in denen ein privates Internetportal anbot, die Anmeldung gegen ein Entgelt zu übernehmen, diese dann aber nicht vollzog. Die Betroffenen hatten zwar gezahlt, wurden aber nicht bei den deutschen Behörden registiert. Dabei können schon mal um die 25 Euro verloren gehen, korrekte Anmeldungen bleiben allerdings aus.

Eine Polizeisprecherin warnt, dass Menschen, die sich mit den derzeit geltenden Einreiseformalitäten nicht gut auskennen oder kein Deutsch sprechen, besonders gefährdet sind, auf solche dubiosen Seiten hereinzufallen. Daher sollten alle Grenzgänger wachsam sein, wenn sie ihre Einreisevorkehrungen treffen. Wer das kostenlose Internetportal des Robert-Koch-Instituts nutzt, ist auf der sicheren Seite. Leider kann es aber auch betrügerische Seiten geben, die sich ähnlich nennen.

Einreise-Anmeldung gegen Geld ist nicht immer gleich Betrug

Sollten Sie auf einer Website landen, die Ihnen gegen Geld anbietet, die Einreise-Anmeldung zu übernehmen, müssen Sie aber nicht zwangsläufig an Betrüger geraten sein, wies Dominic Geißler, Sprecher des Polizeipräsidiums Schwaben Süd/West hin. "Wenn es sich um eine Premium-Leistung handelt, zum Beispiel für Menschen, die der deutschen Sprache nicht mächtig sind, wäre es kein Betrug.", so seine Erklärung. Doch einen solchen Service sollten Reisende ganz genau unter die Lupe nehmen, bevor sie sich für diesen entscheiden.

Das Reisen in Corona-Zeiten ist bereits schwer genug. Da möchten Sie sicher nicht noch Opfer einer Betrugsmasche werden. Seien Sie daher wachsam. Das sollten Sie generell sein, denn Betrug lauert überall. Solchen Sie mal auf kriminelle Machenschaften hereingefallen sein, müssen Sie das nicht immer einfach so hinnehmen. Oft haben Sie gewisse Rechte. Damit Sie sich in Zukunft ein bisschen besser auskennen, was Ihnen zusteht, gibt es unsere lehrreiche Themenseite. Beispielsweise lesen Sie dort auch, was Frauen bei einer Trennung zusteht.

Familie und Leben

Familie und Leben

Alles rund um Haus & Garten, Wissenswertes aus dem Alltagsleben und Ratgeberthemen sehen Sie in den Videos.

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe