Aktualisiert: 01.03.2021 - 20:01

Folgen von Corona Darum richtet Japan ein Einsamkeits-Ministerium ein

Von

Die Corona-Isolation macht Menschen einsam. Deshalb geht das asiatische Land einen ungewöhnlichen Schritt.

Foto: GettyImages-Eri Miura

Die Corona-Isolation macht Menschen einsam. Deshalb geht das asiatische Land einen ungewöhnlichen Schritt.

Japan geht gegen soziale Isolation vor und hat einen Einsamkeits-Minister bestimmt. Er soll die gravierenden Folgen des Coronavirus bekämpfen.

Das Coronavirus zwingt Menschen in die eigenen vier Wände. Soziale Kontakte sind auf ein Minimum reduziert, viele fühlen sich einsam und alleine. Das ist eine große Belastung für die Psyche.

In Japan hat die soziale Isolation dazu geführt, dass die Zahl der Suizide angestiegen ist. Vor allem immer mehr Frauen nehmen sich das Leben. Das ist erschreckend und ein großes Problem, das die Regierung jetzt bekämpfen will. Japan hat deshalb nun ein Einsamkeits-Ministerium aufgebaut. Der zuständige Minister hat konkrete Pläne, um die Lage zu verbessern.

Wegen Corona: Japan richtet Einsamkeits-Ministerium ein

Die Zahlen sind beunruhigend: 20.919 Menschen haben nach Angaben der nationalen Polizeiagentur im Jahr 2020 in Japan Suizid begangen. Das ist ein Anstieg von knapp vier Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Das ist vor allem dadurch zu erklären, dass sich mehr Frauen das Leben genommen haben. Der Behörde zufolge entfielen 7000 Suizide auf Frauen, was einem Anstieg von rund 14,5 Prozent entspreche.

Angstzustände in Quarantäne: die besten Tipps für den Umgang mit der Einsamkeit.

"Bindungen zwischen den Menschen schützen"

Die Gründe dafür sollen neben Gesundheitsproblemen und isolierter Arbeit am Bildschirm die soziale Einsamkeit sein, die sich durch die Covid-19-Pandemie noch verschlimmert hat. Deshalb soll es nun ein Einsamkeits-Ministerium geben, Premierminister Yoshihide Suga hat bereits einen Minister ernannt.

Tetsushi Sakamoto wird Japans Einsamkeits-Minister. Er soll ressortübergreifend Ministerien und zivile Organisationen koordinieren und Maßnahmen gegen die Vereinsamung entwickeln. „Ich hoffe darauf, Aktivitäten zu fördern, die Einsamkeit und soziale Isloation verhindern und die Bindungen zwischen den Menschen schützen“, erklärte Sakamoto.

Hier zeigen wir Wege auf, wie Sie der Einsamkeit entkommen. Und hier sind zehn Filme gegen die Lockdown-Einsamkeit!

Vorbild ist Großbritannien

Japans Regierung ist nicht die erste, die sich dem Thema Einsamkeit widmet. Schon 2018 hatte Großbritannien ein Einsamkeitsministerium aufgebaut, um soziale Isolation zu bekämpfen. Vielleicht nimmt sich ja auch Deutschland daran ein Beispiel, denn gerade durch Corona ist die Gefahr durch Vereinsamung größer denn je. Der Frage, ob Deutschland auch eine Ministerin für Einsamkeit braucht, gehen wir hier im Detail nach.

Mehr zu den Folgen der Covid-19-Pandemie finden Sie auf unserer Themenseite Coronavirus.

Familie und Leben

Familie und Leben

Alles rund um Haus & Garten, Wissenswertes aus dem Alltagsleben und Ratgeberthemen sehen Sie in den Videos.

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe