Aktualisiert: 27.02.2021 - 22:07

Annika (36) nahm 45 Kilo ab 45 Kilo in 6 Monaten: Geschafft! Jetzt passt mir wieder Größe 36

Von

Reiten ist ihre Leidenschaft: So half der Sport Annika (36) dabei, 45 Kilo abzunehmen.

Foto: HENNING SCHEFFEN PHOTOGRAPHY

Reiten ist ihre Leidenschaft: So half der Sport Annika (36) dabei, 45 Kilo abzunehmen.

Über die Jahre hatte sich Annika Stress-Kilos angefuttert. So viele, dass die dreifache Mama sogar ihr liebstes Hobby aufgeben musste: das Reiten. Doch dann hilft ihr genau diese Leidenschaft, den Schalter umzulegen.

Größe 48 gehört nun der Vergangenheit an. Mit viel Sport und Disziplin hat Hobbyreiterin Annika (36) es tatsächlich geschafft innerhalb von 6 Monaten 45 Kilo abzunehmen. Wie ihre Leidenschaft ihr dabei half.

Annika hat in sechs Monaten unglaubliche 45 Kilo abgenommen

Es passierte irgendwie ganz automatisch. Der Blick in den Kühlschrank: Noch Antipasti vom Abendessen übrig? Der Griff ins Gefrierfach: Zwei Löffel Vanilleeis werden schon nicht schaden! "Mit solchen Ausreden habe ich mir meine kleinen Fressattacken schöngeredet", erzählt Annika Fick. "Und mir zwischendurch dann noch ein paar Kekse oder eine Handvoll Chips gegönnt. Selbst eine Pizza um halb zehn Uhr abends war keine Seltenheit. Eigentlich hab ich rund um die Uhr gegessen." Und das nicht, weil sie Hunger hatte. "Sondern aus Langeweile und Gewohnheit." Ein Teufelskreis mit schwerwiegenden Folgen: Nach der Geburt von Paul-Elias (1), ihrem dritten Sohn, bringt sie bei einer Größe von 1,64 Meter 107 Kilogramm auf die Waage. "Ich war ständig außer Atem, schon beim Treppensteigen. Oder wenn ich mit meinen Jungs Fußball spielen wollte." Dass es so nicht mehr weitergehen kann, merkt Annika endgültig, als sie rund ein halbes Jahr nach Pauls Geburt wieder mit dem Reiten anfangen will. "Das klappte kaum, mein Körper war mir ständig im Weg." Dabei ist Annika eine talentierte Springreiterin, hat, als sie noch schlanker war, mit ihrem Hobby sogar Preise gewonnen.

Ihrer Leidenschaft konnte sie wegen ihres Übergewichts nicht mehr nachgehen

Jetzt sitzt sie traurig und übergewichtig im Sattel und merkt, wie die Leute sie schief angucken. "Als ich ein Hindernis nicht schaffte, hörte ich, wie jemand sagte: "Das kann ja nicht funktionieren, so wie die aussieht. Das war ein Schock, das hat mich traurig gemacht." Aber dieser Moment rüttelt sie auch auf. So sehr, dass sie sich abends vor den Spiegel stellt. "Das hatte ich immer vermieden, ich wollte mich gar nicht sehen. Jetzt aber guckte ich ganz bewusst hin und dachte nur: 'Das bist doch gar nicht mehr du!' Mein Gesicht war so rund, ich sah ganz anders aus als früher", erzählt die Niedersächsin weiter. "Plötzlich wollte ich unbedingt meinen alten Körper wiederhaben." Sie denkt sich in alte Zeiten zurück, malt die passenden Bilder im Kopf: "Ich sah mich wieder unbeschwert im Sattel sitzen, ganz vertraut mit meinem Pferd, mühelos nahmen wir 1,40 Meter hohe Hindernisse." Annika beschließt zu kämpfen, damit dieser Traum Wirklichkeit wird. "Und dafür mussten die Kilos nun mal runter", schmunzelt die gelernte Bankkauffrau.

Der Pferdetraum lässt sie letztendlich durchhalten

Anfang März, mitten im ersten Corona-Lockdown, krempelt sie ihren Alltag um. "Ich hatte früher schon mal eine Ernährungsberatung gemacht, das theoretische Wissen war also noch da." Jetzt aber setzt sie es auch um, der Pferde-Traum lässt sie durchhalten: Drei Mahlzeiten am Tag mit vollwertiger Low-Carb-Kost. "Morgens waren Kohlenhydrate erlaubt, mittags nur wenige, abends gar keine", erklärt Annika. Dazu startet sie ein Sportprogramm: Sie geht jeden Tag mit einer Freundin spazieren, mindestens eine Stunde lang. "Zu zweit zu starten hilft einfach beim Durchhalten und macht viel mehr Spaß." Dazu fährt sie Fahrrad und beginnt zu joggen. "Ich bin jeden Morgen um fünf Uhr aufgestanden, damit ich das Sportprogramm schon hinter mir hatte, wenn die Kinder wach wurden." Um das durchzuziehen, braucht Annika jede Menge Disziplin. Wo nimmt sie die her? "Es war wirklich die Pferdegeschichte. Ich hab immer wieder mein Ziel visualisiert, mir ganz genau vorgestellt, wie ich aufs Pferd steige. Das aufzugeben war einfach keine Option." Statt abends auf dem Sofa Snacks zu naschen, nutzt sie nun ihren Hometrainer und schaut dabei TV. Und sie schafft es auch raus aus der Langeweile-Falle: "Wenn ich merkte, dass ich wieder mal was naschen wollte, habe ich mich abgelenkt. Dann bin ich zum Beispiel noch mal nach draußen mit den Kindern." Sechs Monate später hat Annika unglaubliche 45 Kilogramm abgenommen, und in den letzten Wochen noch mal drei Kilo. Sie wiegt jetzt 59 Kilo, trägt Kleidergröße 36/38 statt 48. "Endlich habe ich wieder Spaß, mir neue Klamotten zu kaufen! Das war früher eine Qual, mir hat im Laden ja kaum noch was gepasst." Das Schönste aber? Das Gefühl, wenn sie auf ihrem Pferd "Cosmicgate" sitzt: "Frei, leicht -glücklich!".

Wenn es um das Thema abnehmen geht, ist Hungern der falsche Weg: Gesund abnehmen ist mit Sport und gesunder Ernährung am erfolgversprechendsten.

Weitere tolle Ratschläge zum Thema Abnehmen und die richtige Diät für Ihre Bedürfnisse finden Sie auf unseren umfangreichen Themenseiten. Sport und Fitness sind dafür essentiell.

Familie und Leben

Familie und Leben

Alles rund um Haus & Garten, Wissenswertes aus dem Alltagsleben und Ratgeberthemen sehen Sie in den Videos.

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe