Aktualisiert: 23.02.2021 - 16:21

Am 1. März Für guten Zweck: Friseurin versteigert ersten Termin nach dem Lockdown!

Bald ist es so weit: Wir können wieder zum Friseur! Eine Friseurin aus Duisburg hat sich zu diesem Anlass etwas ganz Besonderes einfallen lassen: Sie versteigert den ersten Friseur-Termin nach dem Lockdown!

Foto: Getty Images/ alvaro gonzalez

Bald ist es so weit: Wir können wieder zum Friseur! Eine Friseurin aus Duisburg hat sich zu diesem Anlass etwas ganz Besonderes einfallen lassen: Sie versteigert den ersten Friseur-Termin nach dem Lockdown!

Bald ist es so weit: Die Friseure öffnen wieder! Um das zu feiern, hat sich eine Friseurin aus Duisburg etwas ganz Besonderes einfallen lassen…

Viele haben seit Monaten auf diesen Tag hin gefiebert. Manche sind schwach geworden und haben in ihrer Verzweiflung selbst zu Schere und Drogeriefarbe gegriffen, andere vermeiden morgens wohlweislich den Blick in den Spiegel, um das Elend auf dem eigenen Kopf nicht auch noch sehen zu müssen. Jetzt ist es endlich so weit: Am 1. März dürfen die Friseure wieder öffnen! Schon jetzt steht fest, dass der Andrang riesig sein wird. Eine Friseurin aus Duisburg hat sich jetzt etwas Besonderes einfallen lassen: Sie versteigert den ersten Friseur-Termin nach dem Lockdown!

Warum diese Friseurin den ersten Termin nach dem Lockdown versteigert

Sadiye Kisin aus Duisburg möchte das sehnliche Warten und den erwarteten Sturm auf die Friseursalons für einen guten Zweck nutzen: In einem Facebook-Post verkündete die Betreiberin des Salons "Haarscharf" ihren ungewöhnlichen Plan: Da die Termine bereits in der zweiten Februarhälfte bis Mitte März ausgebucht waren, hatte sie kurzerhand beschlossen, einen Zusatztermin zu ermöglichen – und zwar gleich am 1. März, eine Minute nach Mitternacht.

Dabei geht es Sadiye Kisin bei der Versteigerung nicht um ihren eigenen Profit – auch wenn das in Anbetracht der langen Zwangspause, unter der die Friseursalons zu leiden hatten, verständlich wäre. Stattdessen plant sie, den kompletten Erlös der Aktion an die Kindernothilfe in Duisburg zu spenden.

Hygiene-Maßnahmen sollen Sicherheit erhöhen

Wenn die Friseure wieder öffnen, gelten besondere Hygiene-Maßnahmen. Auch Sadiye Kisin hat Extra-Maßnahmen ergriffen, um ihre Kunden und ihr Team zu schützen. Gegenüber der Deutschen Presse-Agentur sagte sie: "Messebauer haben uns Kabinen gebaut, in denen man dann für eine Dauerwelle länger abgetrennt sitzen kann." Außerdem habe der Salon eine Lüftung und die Warteplätze seien abgeschafft worden. Auch auf ihrer Facebook-Seite wies sie bereits darauf hin, dass der Besuch im Salon nur unter Einhaltung einer strikten Terminvergabe erfolgen könne.

Viele treibt im Moment auch die Frage um, ob der Besuch beim Friseur nun teurer wird. Doch selbst, wenn das der Fall sein sollte – die geringen Mehrkosten sollte man in Kauf nehmen, bevor man sich mit zwei linken Händen selbst ans Werk macht. Auch ARD-Moderatorin Mareile Höppner bewies während des Lockdowns bereits, dass es keine gute Idee ist, sich die Haare selbst zu schneiden…

Auf unserer Themenseite zum Coronavirus halten wir Sie über neue medizinische Erkenntnisse auf dem Laufenden. Hier erfahren Sie unter anderem, ob Sie sich impfen lassen sollen, wenn Sie bereits an Covid-10 erkrankt waren.

Familie & Leben

Familie & Leben

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe