Aktualisiert: 24.02.2021 - 22:31

Spektakulärer Zufallsfund Forscher entdecken Seepferdchen in der Nordsee

Von

Durch Zufall entdeckten Biologen zwei Langschnäuzige Seepferdchen in der Nordsee.

Foto: Getty Images/Marcos del Mazo / Kontributor

Durch Zufall entdeckten Biologen zwei Langschnäuzige Seepferdchen in der Nordsee.

Biologen haben eine spektakuläre Entdeckung gemacht: Sie fanden Seepferdchen in der Nordsee. Dabei galten die Tiere dort längst als ausgestorben.

Sie sehen nicht aus wie typische Fische und üben gerade deshalb eine Faszination auf Groß und Klein aus: Seepferdchen. Eigentlich kann man die kleinen Tiere nur im Zoo bewundern. Vielleicht ist es aber bald sogar in freier Natur möglich.

Deutsche Forscher haben nämlich eine erstaunliche Entdeckung gemacht. In der Nordsee sichteten sie zwei Seepferdchen. Dabei galten die Knochenfische dort als ausgestorben.

Seepferdchen in Nordsee gesichtet: Darum ist der Fund spektakulär

Biologen des Thünen-Instituts für Seefischerei in Bremerhaven hatten eigentlich gar nicht das vorrangige Ziel, Seepferdchen zu entdecken, wie die Sendung "buten un binnen" des Fernsehsenders Radio Bremen berichtete. Anfang Januar seien sie demnach auf die Nordsee rausgefahren, um den Bestand an jungen Schollen und Seezungen zu überprüfen.

Doch plötzlich tauchten vor ihren Augen im Meer die beiden Seepferdchen auf, die durch ihre Form besonders herausstechen. "Als wir dann gesehen haben, Mensch, da ist ein Seepferdchen, war das natürlich schon ein bisschen aufregend", sagte Holger Haslob, einer der Biologen. Neun Zentimeter seien sie groß gewesen, das spreche dafür, dass es sich um Langschwänzige Seepferdchen handele.

Nicht nur Seepferdchen tauchten überraschend auf, zuletzt entdeckten Wattwanderer einen seltenen Nagelrochen.

Kehren Seepferdchen wegen des Klimawandels zurück?

Der spektakuläre Fund ist deshalb spannend, weil Seepferdchen bereits seit den 1930er-Jahren als ausgestorben galten. Damals wurde ihr Lebensraum in der Nordsee, sogenannte Seegraswiesen, durch einen Pilz zerstört. Es ist aber nicht das erste Mal, dass Seepferdchen in der Nordsee gesichtet wurden, berichtet "buten un binnen". 1999, 2007, 2008 und 2019 habe man die auffälligen Tiere schon einmal vereinzelt entdeckt.

Doch warum sind Seepferdchen offenbar wieder in der Nordsee zu finden? Das ist für die Forscher noch nicht ganz klar. Rainer Borcherding, Biologe von der Schutzstation Wattenmeer in Husum, sagte dem Magazin, dass es am Klimawandel liegen könnte, dass Seepferdchen zurückkehrten. Denn im Gegensatz zu einigen Jahrzehnten gebe es keine Eiswinter mehr, wodurch die Tiere früher eingefroren seien.

Supersüßer Nachwuchs auf Helgoland: Über 500 Robbenbabys wurden auf der Insel geboren!

Gibt es genug Lebensraum?

Ob Seepferdchen dauerhaft zurück in der Nordsee seien, ließe sich aber nicht sagen. Denn unklar sei, wo genau sie leben würden, da es keine großen Seegraswiesen oder Algenwälder gebe, so Borcherding. So bleibt also nur abzuwarten, ob man die hübschen Tiere bald regelmäßig im Meer entdecken kann.

----------------------------------------------

Sie haben Sehnsucht nach dem Meer? Hier lesen Sie alles über die neue Insel, die in der Nordsee entstehen könnte. Und hier finden Sie alle Highlights in Deutschlands Norden!

Sie möchten auch Seepferdchen in der Nordsee entdecken? Dann buchen Sie doch bald Ihren nächsten Urlaub dorthin!

Familie und Leben

Familie und Leben

Alles rund um Haus & Garten, Wissenswertes aus dem Alltagsleben und Ratgeberthemen sehen Sie in den Videos.

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe