Aktualisiert: 16.02.2021 - 15:50

Mit Appell der Ordnungshüter Kleines Mädchen fürchtete sich vor der Polizei – so wurde ihr die Angst genommen

Vor Polizisten sollten Kinder eigentlich keine Angst haben. Eine Dreijährige fürchtete sich aber vor den Ordnungshütern. Sie kam besonderen Besuch...

Foto: Getty Images/Alexander Nolting / EyeEm

Vor Polizisten sollten Kinder eigentlich keine Angst haben. Eine Dreijährige fürchtete sich aber vor den Ordnungshütern. Sie kam besonderen Besuch...

Für eine Dreijährige glich die Polizei einem Ungeheur, von dem man sich besser fernhalten sollte. Diese Sicht auf die Ordnungshüter konnten diese selbst nun ändern...

Meistens haben Kinder Angst vor der Dunkelheit, vor Spinnen oder vor Monstern. Doch dieses kleine dreijährige Mädchen hat eine ganz andere Furcht. Die Ordnungshüter in Blau sind ihr nicht geheuer. Woher diese Angst vor der Polizei kam und wie sie ihr genommen wurde, lesen Sie in dieser herzergreifenden Geschichte.

So wurde einem kleinen Mädchen die Angst vor der Polizei genommen

Ist die Polizei nicht eigentlich Freund und Helfer und sollte man sie nicht gerade dann aufsuchen, wenn man vor etwas Angst hat und Gefahr droht? Bei der kleinen Maxime aus Bayern war es genau andersherum. Eine drohende Gefahr stellten für sie die Polizeibeamten selbst dar. Doch warum nur und wie konnte dem Mädchen verständlich erklärt werden, dass die Ordnungshüter doch eigentlich die Lieben sind, die nur helfen wollen?

In einem Facebook-Post der Polizei Oberbayern Süd ist die niedliche Story nachzulesen. Dort wird berichtet, dass die dortige Polizei mitbekam, dass es ein kleines Mädchen gab, das sich vor der Polizei fürchtete. Der Kleinen statteten zwei Polizisten einen Besuch ab. Wie dieser ablief, ist mit einem Bild festgehalten, auf dem Maxime lächelnd auf einem Polizeiauto sitzt. Denn die Kleine hatte ihre Polizeiangst verloren, nachdem sie sich im Beisein ihrer Eltern den Streifenwagen angucken durfte und sogar im Kofferraum einen roten Plüschdino fand, den sie sich schon lang gewünscht hatte. Die Angst schlug in Begeisterung um, sodass die Dreijährige gern eine weitere Runde im Polizeiauto gedreht hätte.

Eine Bitte der Ordnungshüter an jedermann: Macht Kindern keine Angst vor der Polizei!

Mit dieser gelungenen Aktion schafften die beiden Polizisten es, die Ansichten der jungen Dame über die Polizei zu verändern. Aber wohl jeder fragt sich an dieser Stelle, wie es überhaupt dazu kam, dass ein drei Jahre altes Mädchen schon solche Ängste vor Polizeibeamten entwickeln konnte. Diese kamen auf, weil jemand mal zu Maxime sagte, dass die Polizei sie holen und einsperren würde, äße sie ihren Teller nicht leer, wie die Eltern herausgefunden hatten. Damit so etwas nicht auch anderen Kindern passiert, schließt die Polizei Oberbayern Süd ihren Post mit einem Appell: "Bitte sagt so etwas nicht zu Kindern! Kinder sollen zu uns kommen, wenn sie Angst haben und nicht Angst vor uns haben. Vielen Dank dafür!"

Haben Sie Lust auf eine weitere Geschichte über die Polizei und ein Kind? Dann lesen Sie, wie diese 6-Jährige die Polizei für ihren Corona-Einsatz lobte.

Durch diese Geschichte wissen Eltern nun, wie wichtig es ist, ein Auge darauf zu werfen, was der eigene Nachwuchs über die Polizei denkt. Mal nachzufragen könnte die Lösung sein. Im Video haben wir noch mehr Wissenswertes für Eltern. Sehen Sie drei Lifehacks, die alle Eltern kennen sollten:

Erziehung: Drei Lifehacks, die alle Eltern kennen sollten
Erziehung: Drei Lifehacks, die alle Eltern kennen sollten

Genauso interessant ist sicherlich für Sie, wie man am besten mit den Tierkreiszeichen als Kinder umgeht.

Familie & Leben

Familie & Leben

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe