Aktualisiert: 08.02.2021 - 21:52

Schwere Materialschäden drohen Spiegel mit Putzmitteln reinigen: Aus diesem Grund ist das ein großer Fehler!

Ein Spiegel ist doch so etwas wie ein Fenster und lässt sich prima mit Hausmitteln reinigen? Auf keinen Fall! Spiegelfraß kann die Folge sein.

Foto: Getty Images-Anton Petrus

Ein Spiegel ist doch so etwas wie ein Fenster und lässt sich prima mit Hausmitteln reinigen? Auf keinen Fall! Spiegelfraß kann die Folge sein.

Spiegel putzt man aufgrund von Zahnpasta- und Rasierschaumspritzern täglich. Nehmen Sie dafür Glasreiniger oder Hausmittel wie Essig und Zitronenessenz? Ein Fehler mit fatalen Folgen. Wir sagen Ihnen, warum.

Unser Badezimmerspiegel ist täglichen Verschmutzungen ausgesetzt. Rasieren, Schminken, Frisieren und Zähneputzen hinterlassen Spuren. Wer nun zu Glasreiniger oder sogar Hausmitteln greift, tut dem Spiegel nichts Gutes! Das ist der Grund.

Spiegel niemals mit Putzmitteln reinigen – aus diesem Grund

Wegen Wasserflecken, Fingerabdrücken und Zahnpastaflecken muss der Spiegel im Bad regelmäßig gereinigt werden. Diese Haus- und Putzmittel dürfen Sie zum Putzen eines Spiegels aber nicht verwenden.

Ein Spiegel besteht bekanntermaßen aus einer Glasplatte, auf die eine hauchdünne Silberschicht aufgebracht ist. Diese Schicht sorgt für den praktischen Spiegeleffekt. Gerade diese empfindliche Schicht kann nun durch bestimmte Mittel schwer beschädigt werden, der Spiegel kann "erblinden", bzw. Verschmutzungen lassen sich nicht mehr entfernen.

Zitronen- und Essigsäure sind ein Fehler

Besonders aggressiv für Spiegel sind Essig und Zitronensäure, aber auch Kartoffel und Zeitungspapier, die wir so gern generell zum Putzen und zur Fensterreinigung verwenden. Der Grund leuchtet ein: Zitronen- und Essigsäure sind extrem säurehaltig. Diese Hausmittel können beim Spiegel zu Korrosion führen. Die silberne Beschichtung rostet. Dieser so genannte Spiegelfraß zeigt sich vor allem am Rand des Spiegels, der dann schwarze bzw. dunkelgraue Flecken aufweist. Auch wenn Spiegel über längere Zeit hoher Luftfeuchtigkeit ausgesetzt sind, können sie verwittern bzw. rosten.

Fenster putzen: So geht's einfach und schlierenfrei

Deshalb schaden Kartoffeln und Zeitungspapier

Wer seinen Siegel mit Kartoffelscheiben reinigt, riskiert, dass sich feinste Bestandteile der Kartoffel auf ihm absetzen und der Spiegel spiegelt nicht mehr vernünftig. Auch Zeitungspapier hat diesen Effekt, da sich Druckerschwärze in mikrofeinen Unebenheiten in der hauchdünnen Silberschicht absetzen können.

Selbst chemische Reiniger haben beim Putzen des Spiegels nichts veroren. Bereits eine einmalige falsche Behandlung kann bei einem Spiegel nach einigen Monaten zu Korrosion führen.

Ganz falsch sind Glasreiniger und Scheuermittel

Greifen Sie beim Spiegelputzen auch gern schnell zu Glasreiniger? Liegt ja irgendwie nahe, wenn die Fenster danach auch so schön glänzen. Lieder verkürzen sie die Lebensdauer Ihres Spiegels auch extrem, denn die Bestandteile im Glasreiniger greifen die Spiegelschicht an und lassen ihn ebenso rosten. Die Folge ist eine drastische Reduzierung der Lebenszeit Ihres Spiegels.

Kratzer im Glas? Diese genialen Hausmittel zaubern sie einfach weg!

Auch Scheuermilch hat auf der empfindlichen Fläche eine Spiegels nichts verloren, weil die scharfkantigen Bestandteile von Scheuermitteln die spiegelnde Oberfläche zerkratzen. Außerdem können die Poren der silbrigen Schicht verstopfen. Beides begünstigt den Spiegelfraß.

Auch Brillenputztücher sind kein ideales Reinigungsmittel, da sie die Schicht vor allem preiswerterer Spiegel angreift.

So reinigen Sie den Spiegel richtig!

Anstatt seinen Spiegel mit Hausmitteln und chemischen Reinigern zu ruinieren, benötigen Sie nur etwas warmes Wasser und ein fusselfreies, weiches Tuch. Wenn Sie es mit hartnäckigen Flecken zu tun haben, tränken Sie den Lappen vorher in ausreichend warmem Wasser und reiben Sie intensiver über die Verschmutzungen. Besonders wichtig ist auch, den Spiegel komplett trocken zu wischen.

Feuchtigkeit vorbeugen, das geht so

Duschen und Baden sorgen dafür, dass der Badezimmerspiegel ständig feucht ist. Ungünstig, da dieser Zustand das Rosten des silbrigen Belags beschleunigt. So können Sie vorbeugen:

Wer keine Spiegelheizung hat, sollte direkt nach Duschen und Baden gut durchlüften. Um ganz sicher zu sein, kann man die Kanten des Badezimmerspiegels auch mit einem Tuch abtrocknen.

Ein Antibeschlagtuch, wie man es für das Auto kennt, kann ebenso helfen. Danach muss die Fläche dennoch mit einem weichen, fusselfreien Tuch nachgetrocknet werden.

Der Spiegel ist schon erblindet? Das können Sie jetzt tun

Sei es durch unsachgemäße Reinigung oder zu viel Feuchtigkeit: Ihr Spiegel hat bereits blinde Flecken und ist zum Teil korrodiert? Dann können Sie es mit diesem Trick versuchen: Reiben Sie die spiegelnde Schicht mit etwas Leinöl ein und lassen Sie es einige Minuten einwirken, bevor Sie das Öl mit einem trockenen Tuch abnehmen. Die Reste werden abschließend mit einem sauberen Tuch einpoliert. Nun sollte Ihr Spiegel wieder glänzen und gut reflektieren.

Gute Haushaltstipps sind einfach Gold wert, denn Sie helfen zu sparen und machen unser Leben leichter. Kannten Sie schon diese besten Tricks, Make-up-Reste zu retten: So holen Sie alles aus der Kosmetik! Auch beim Flecken entfernen gibt es zwei eher ungewöhnliche Haushaltshacks.

Sie kämpfen mit Flecken auf dem Besteck? Gegen Flugrost helfen diese Brause und ein Verpackungsmaterial. Mit Alufolie kann man noch weitere erstaunliche Dinge anfangen. Lesen Sie mal.

Apropos ungewöhnliche Hacks: Kennen Sie schon die 10 genialsten Haarspray-Tricks und hätten Sie gedacht, dass man DAS damit machen kann? Auch Slipeinlagen sind tatsächlich wahre Helfer, wenn es um Beauty- und Haushaltsprobleme geht.

Superhacks aus Küche und Bad: Geniale Haushaltstipps
Superhacks aus Küche und Bad: Geniale Haushaltstipps

Sie lieben Haushaltstipps? Dan lesen Sie gern auf unserer umfangreichen Themenseite weiter.

Familie und Leben

Familie und Leben

Alles rund um Haus & Garten, Wissenswertes aus dem Alltagsleben und Ratgeberthemen sehen Sie in den Videos.

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe