08.02.2021 - 10:25

Schnee-Chaos Willkommen im Flockdown – Deutschland witzelt über den Wintereinbruch

Lockdown? Nein, Flockdown! Seit dem Wochenende versinken Teile Deutschlands im Schnee-Chaos...

Foto: Getty Images/ Maja Hitij

Lockdown? Nein, Flockdown! Seit dem Wochenende versinken Teile Deutschlands im Schnee-Chaos...

Das Land versinkt im Schnee – doch die Menschen nehmen die Minusgrade und die weiße Pracht mit Humor...

Während die einen bereits seit November sehnsüchtig darauf warten, hätte dieses Szenario, wenn es nach anderen ginge, gleich ganz ausbleiben können: Die Rede ist natürlich von der dicken Schneedecke, die seit dem Wochenende große Teile Deutschlands bedeckt. Egal, ob Sie die weiße Pracht nun mit leuchtenden Augen oder missvergnügtem Stirnrunzeln betrachten, eines steht fest: Das Schnee-Chaos sorgt für Abwechslung im gefühlt endlosen Corona-Lockdown. Und es inspiriert: Unter dem Hashtag #Flockdown (ein Wortspiel aus Flocken, also den Schneeflocken, und Lockdown) witzelt die Twitter-Community über den Wintereinbruch...

#Flockdown: Twitter-User begegnen Schnee-Chaos mit Humor

Urheber der originellen Wortschöpfung ist offenbar der Film- und Fernsehregisseur Thomas "Tom" Bohn, der am Sonntag über einen "Mega-Flockdown in Deutschland" twitterte. In Anlehnung an den Corona-Lockdown berichtete er von Maßnahmen wie einer "Mützenpflicht auf öffentlichen Plätzen" oder "Fahrverboten in Hotspots (ab 30 cm Neuschnee)".

Die Twitter-Community griff das #Flockdown-Wortspiel sofort auf. Während so mancher humoristisch Pandemie-Parallelen zog…

… begrüßten andere bereits die ersten Einwanderer aus der Arktis:

Sogar der Duden bezog sich auf die Wortneuschöpfung:

Spazieren war gestern: Die beliebtesten Flockdown-Aktivitäten

Auch die Wochenendaktivitäten unterschieden sich von Mensch zu Mensch. Viele blieben, nun durch Lockdown und Flockdown doppelt dazu gezwungen, zu Hause, machten es sich gemütlich und machten das Beste aus den Schneemassen:

Andere hingegen nutzten die Gunst der Stunde, um aktiv zu werden: Ein Nutzer sichtete doch tatsächlich Ski-Langläufer auf den Straßen Hannovers!

Und dann gehen Schneemassen dieser Art ja noch mit einem anderen leidigen Thema einher: dem Schneeräumen. Wenn das nicht pünktlich erledigt wird, wird in Deutschland auch gerne mal nachgeholfen…

Auch in der Stadt Witten wird das Schneeschaufeln gewissenhaft erledigt – und sogar noch in ein weiteres Wortspiel verpackt:

Der Flockdown – mehr als nur witzig

Nicht jeder sah das Schneechaos als Witzquelle – so mancher schlug auch nachdenkliche Töne an. Wie dieser User, der bemerkte, wie schnell der Schnee etwas vermochte, bei dem Politiker und Städteplaner nur langsam vorwärtskommen:

Und dann darf natürlich auch nicht vergessen werden, dass Schneetreiben und Minusgrade für Menschen, die über ein warmes Zuhause verfügen, zwar spaßig sein mögen, für Obdachlose aber den Tod bedeuten können. Viele Menschen posteten an diesem Wochenende auf verschiedenen Social-Media-Plattformen Notrufnummern und klärten über Hilfsangebote auf, beispielsweise die Kältebusse und Notübernachtungen der Berliner Stadtmission.

Lesen Sie auch diesen Artikel über die aktuelle Wetterlage: Polarkälte, Schnee, Eisregen: Wie schlimm wird das Winter-Unwetter? In jedem Fall sollten Sie sich diese Ratschläge zu Herzen nehmen: Fünf einfache Tipps bei Schnee und Glätte.

Und auch Ihre Haut freut sich im Winter über Extra-Zuwendung:

Die richtige Hautpflege im Winter
Die richtige Hautpflege im Winter

Anfang Januar war der Winter schon einmal in Deutschland eingekehrt. Massenweise strömten die Menschen in die Schneegebiete – dem Lockdown zum Trotz...

Familie und Leben

Familie und Leben

Alles rund um Haus & Garten, Wissenswertes aus dem Alltagsleben und Ratgeberthemen sehen Sie in den Videos.

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe