Aktualisiert: 05.02.2021 - 16:45

Sogar Stromausfälle drohen Polarkälte, Schnee, Eisregen: Wie schlimm wird das Winter-Unwetter?

Ein Winter-Unwetter mit Polarkälte, Schnee und Eisregen steht uns am Wochenende bevor. Unser Wetter-Experte erklärt, wie schlimm es werden könnte.

Foto: Getty Images / Stefanie Hoepner - www.stefanie-hoepner.de

Ein Winter-Unwetter mit Polarkälte, Schnee und Eisregen steht uns am Wochenende bevor. Unser Wetter-Experte erklärt, wie schlimm es werden könnte.

Schnee, Eis und Kälte sind noch längst nicht vorbei: Am Wochenende kommt alles zurück, und wie! Allerdings nur im Norden – der Süden kämpft mit Hochwasser. Wie schlimm wird das Winter-Unwetter? Sogar zu Stromausfällen könnte es kommen...

Was sind das wieder für enorme Extreme, die uns wohl ereilen: Am Wochenende könnte es zwischen dem Norden und Süden Deutschlands zu einer unglaublichen Tageshöchswertdifferenz von 27 Grad kommen! Während der Süden bei milden Temperaturen mit Hochwasser zu kämpfen hat, versinkt der Norden in Schnee und Eisregen, Polarkälte und mögliche Stromausfälle machen das Winter-Unwetter komplett. Wie schlimm es wirklich werden könnte, sagt uns ein Wetterexperte.

Winter-Unwetter: Schnee, Eisregen, Polarkälte und sogar Stromausfälle drohen

"Was für eine Wetterlage!", so die Worte von Diplom-Meteorologen Dominik Jung von wetter.net. Am Wochenende kommt es in Deutschland zu einer extremen Luftmassengrenze: Im Süden sind am Alpenrand bei Föhn sogar bis zu 18 Grad möglich, im Norden gibt's Dauerfrost und mögliche Schneestürme, die Tageshöchstwerte liegen mitunter bei minus 9 Grad! Weil dazu ein strammer Ostwind weht, ist die gefühlte Temperatur noch deutlich darunter, sogar Erfrierungen sind da schon möglich, warnt der Wetterexperte. Auch glatt wird es werden: "Es ist mit erheblichen Verkehrsbehinderungen zu rechnen, aufgrund des Eisregens drohen auch Stromausfälle."

Was am Wochenende wo auf uns zukommt, ob solche Wetterextreme noch normal sind und wie es weitergeht, darüber hat Dominik Jung im Interview mit BILD der FRAU ebenfalls gesprochen.

Dominik Jung über das drohende Winter-Unwetter

Ist diese extreme Nord-Süd-Aufteilung noch normal?

Dominik Jung: Es ist schon eher eine Ausnahme aufgrund der Sonderwetterlage – der Norden ist eisig kalt wegen der Polarluft, im Süden hingegen liegen milde Luftmassen. Wo sich kalte und milde Luft treffen, gibt es Eisregen, gefährlichen Eisregen! Außerdem glatte Straßen, Bäume werden schwer, Stromleitungen auch, sie könnten gegebenenfalls reißen, so dass sogar Stromausfälle drohen.

Neben Strom- könnte es zu Zugausfällen kommen, Sie sprachen von Erfrierungen: Wo könnte es wie schlimm werden?

Vom Münsterland über Niedersachsen bis nach Sachsen: Das könnte die Zone mit dem meisten Schnee sein. Der Schwerpunkt liegt aber im Nordwesten um das Münsterland. Dort könnten es 20 bis 30, teilweise 40 cm Schnee und Schneeverwehungen werden, dazu gibt es viel Ostwind, Dauerfrost am Tag und gefühlte minus 10 bis minus 15 Grad. Gemessen werden nördlich des Mains minus 2 bis minus 8 Grad. Südlich des Mains ist es anfangs am Wochenende noch milder. Im Südwesten morgen bis 15 Grad, an den Alpen bei Föhn bis 18 Grad, echt irre!

Frühlingshaft also im Süden: Wird die Hochwassergefahr noch schlimmer?

Das Hochwasser bleibt auf hohem Niveau, sinkt dadurch erstmal kaum ab. Es wird aber auch nicht unbedingt höher.

Wie lange wird das voraussichtlich anhalten?

Das Schneegestöber bis Montag, der Dauerfrost im Norden und Osten wohl die ganze Woche. Ab Montag könnte es auch entlang des Mains etwas Schnee geben und kälter werden.

Ihre Prognose für die nächste Zeit?

Durchwachsen. Der Schaukelwinter geht weiter. Es wird wohl zum nächsten Wochenende wieder deutlich wärmer und milder. Ein Hin und Her ist das...

Kürzlich erst hat Dominik Jung mit uns über die Extremwetterlage in Deutschland, die Hochwasser und Glatteis mit sich brachte, gesprochen.

Ob der Winter jetzt noch Chancen in Deutschland hat, hat uns der Wetterexperte neulich ebenfalls verraten.

Der Winter kommt also nochmal mit einem Paukenschlag zurück. Zeit, sich im wohligen Zuhause um schöne Dekoideen zu kümmern! Lassen Sie doch schon mal den Frühling herein – mit dieser hübschen Tischdeko:

Blumen-Servietten falten
Blumen-Servietten falten

Auch für Handarbeiten ist jetzt die perfekte Zeit: Wie Sie einen , zeigen wir Ihnen hier. Wetten, das kriegen Sie hin?

Familie und Leben

Familie und Leben

Alles rund um Haus & Garten, Wissenswertes aus dem Alltagsleben und Ratgeberthemen sehen Sie in den Videos.

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe