04.02.2021 - 07:37

Mehr finanzielle Hilfen Neues Corona-Paket beschlossen: Wer jetzt Geld bekommt!

Wieder wird Geld in die Hand genommen, um von der Corona-Pandemie stark getroffenen Menschen zu helfen. Das neue Hilfspaket umfasst beispielsweise einen Corona-Bonus für Kinder und Grundsicherungsempfänger.

Foto: IMAGO / Steinach

Wieder wird Geld in die Hand genommen, um von der Corona-Pandemie stark getroffenen Menschen zu helfen. Das neue Hilfspaket umfasst beispielsweise einen Corona-Bonus für Kinder und Grundsicherungsempfänger.

Über ein weiteres Corona-Paket wurde entschieden. Finanzielle Unterstützung sollen nun Familien, Unternehmer und Co erhalten. Wer wie viel bekommt!

Gestern Abend hat die Große Koalition ein neues Corona-Paket beschlossen. Dieses bedeutet, dass mehr Hilfsgelder in die Hand genommen werden. Doch bei wem kommen die nun an, wer bekommt jetzt mehr Geld?

Corona-Pandemie: Wann fing alles an?
Corona-Pandemie: Wann fing alles an?

Wem bringt das neu beschlossene Corona-Paket mehr Geld?

Um die Bürger und Bügerinnen weiterhin mit finanzieller Unterstützung durch die Krise zu bringen, wurden nun weitere Corona-Hilfen beschlossen, wie Bild und RTL berichteten. Wie diese aussehen:

  • Erneuter Kinderbonus: Es soll auch 2021 einen Kinderbonus geben. Es wurde sich darauf geeinigt, dass es eine Einmalauszahlung von 150 Euro pro Kind geben soll. Das ist also nochmal die Hälfte des Kinderbonus, der Eltern 2020 gezahlt wurde.
  • Bonus für Grundsicherungsempfänger: Für jeden, der Grundsicherung erhält, soll es nun auch eine einmalige 150-Euro-Hilfszahlung geben. Zudem soll bestehen bleiben, dass Beschäftige, die durch die Corona-Krise finanziell eingebrochen sind, bis Ende 2021 einen leichten Zugang zur Grundsicherung erhalten.
  • Verlustrücktrag angehoben: Für 2020 und 2021 wurde der bestehende steuerliche Verlustrücktrag auf 10 Millionen Euro angehoben, bei Zusammenveranlagung sind es 20 Millionen Euro.
  • Mehrwertsteuer für Gastronomie weiterhin gesenkt: Wir erinnern uns, dass der auf sieben Prozent gesenkte Mehrwertsteuersatz eigentlich dieses Jahr am 30. Juni enden sollte. Nun wird es eine Fortführung der verringerten Mehrwertsteuer für Gastronomiebetriebe bis Ende 2022 geben.
  • Hilfsprogramm für Kulturschaffende: Beschlossen wurde, dass es ein Anschlussprogramm an das Rettungs- und Zukunftsprogramm "Neustart Kultur" geben soll. Dafür wird eine weitere Milliarde Euro zur Verfügung gestellt.

Mehr Informationen zum Coronavirus erhalten Sie auf unserer Themenseite. Dort ist beispielsweise zu lesen, dass es ab Mitte Februar mehr Impfstoff für Deutschland geben soll.

Familie und Leben

Familie und Leben

Alles rund um Haus & Garten, Wissenswertes aus dem Alltagsleben und Ratgeberthemen sehen Sie in den Videos.

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe