29.01.2021 - 18:13

Gut zu wissen "In den Seilen hängen": Woher kommt eigentlich diese Redewendung?

Von Stephanie Brümmer

Einfach mal chillen! Er hängt zwar an einem Seil, aber die Bezeichnung "in den Seilen hängen" kommt ein bisschen woanders her.

Foto: GettyImages / GeorgePeters

Einfach mal chillen! Er hängt zwar an einem Seil, aber die Bezeichnung "in den Seilen hängen" kommt ein bisschen woanders her.

Etwas Ablenkung vom Coronastress gefällig? Dabei können Sie gleich noch etwas lernen. Oder wussten Sie schon, woher die Redewendung "In den Seilen hängen" kommt?

Gerade in diesen schwierigen Zeiten hört man diese Redewendung wieder öfter: Wer von sich sagt, er "hängt in den Seilen", will damit ausdrücken, dass er nicht in Bestform ist, dass er psychisch oder körperlich ermattet ist, es ihm nicht gut geht. Aber woher stammt diese Bezeichnung eigentlich ursprünglich?

Sprache im Wandel: Wer kennt diese "vergessenen" Wörter noch?
Sprache im Wandel: Wer kennt diese "vergessenen" Wörter noch?

"In den Seilen hängen": Woher kommt die Redewendung?

Jemand ist erschöpft, hat keine Kraft und keinen Schwung mehr. Dann hängt er "in den Seilen". So weit, so bekannt. Aber woher stammt diese Floskel und was steckt dahinter? Zunächst muss man festellen, dass es verschiedene Erklärungsansätze und Spekulationen für diese Redewendung gibt.

Ein nautischer Ansatz ist, dass die Matrosen sich bei unruhiger See anleinten, um nicht über Bord gespült zu werden. Wer bei der anstrengenden Schiffsarbeit keine Kraft mehr hatte, hing damit wortwörtlich "in den Seilen".

Eine weitere Deutungsmöglichkeit kommt aus dem Boxsport. Wenn ein Kämpfer erschöpft in den Seilen hing, tat er das tatsächlich, da der Boxring von Seilen umspannt war. Ein Zeichen, dass er kaum mehr kämpfen konnte.

Auch auf eine norddeutsche Besonderheit wird bei der Interpretation hingewiesen: Die Siele waren damals Arbeitsgeschirre für Ochsen und Pferde. Da die armen Tiere, in diesen Geschirren hängend, von der Arbeit ganz erschöpft waren, könnte diese Deutungsmöglickeit ebenso passen. Ochs und Pferd hingen "in den Sielen".

Sie mögen Redewendungen? Dann lesen Sie mal woher diese stammen."Auf den Leim gehen",, "Zu Potte kommen", und Liebe geht durch den Magen. Wir wollten auch wissen, woher die Redewendungen "08/15",Blut geleckt,"Halt die Ohren steif" und Ach, du Grüne Neune sowie die Floskel Im Dreieck springen stammen.

Kennen Sie schon diese wichtigen Sätze aus dem Business-Englisch? Diese Redewendungen bringen Sie weiter!

Ebenso gut zu wissen: Die Jury hat entschieden, DAS sind die Unwörter des Jahres 2020.

Unsere Sprache ist einfach großartig, und tatsächlich auch richtig verrückt: Das sind die 10 witzigsten Beweise. Und gucken Sie mal: SO wichtig sind Satzzeichen in der deutschen Sprache.

Sie haben Lust auf ein Quiz? Los geht's: Diese Wörter schreiben viele Menschen falsch – Sie auch?

Familie und Leben

Familie und Leben

Alles rund um Haus & Garten, Wissenswertes aus dem Alltagsleben und Ratgeberthemen sehen Sie in den Videos.

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe