Aktualisiert: 27.01.2021 - 21:15

Kennen Sie die? Business-Englisch: Diese Redewendungen bringen Sie weiter!

Von Stephanie Brümmer

Ob wir uns nun digital meeten, wie gerade überwiegend, oder doch persönlich: Diese seltsam anmutenden englischen Business-Floskeln sollten Ihnen bekannt sein.

Foto: GettyImages / Luis Alvarez

Ob wir uns nun digital meeten, wie gerade überwiegend, oder doch persönlich: Diese seltsam anmutenden englischen Business-Floskeln sollten Ihnen bekannt sein.

Manche sind zum Teil nicht einfach zu verstehen und vielleicht auch irreführend. Andere umschreiben besonders bildlich einen sachlichen Zustand. Wir nehmen Sie mit auf See, ins Tierreich und zum Sport. Viel Spaß dabei.

Witzig? Brutal? Seltsam? Englische Business-Floskeln haben es in sich. Dennoch kann es nicht schaden, sie zu verstehen, denn die Weltsprache bestimmt viele unserer Berufe. Ob englischsprachige Partner oder einfach englische Calls, damit die große internationale Mitarbeiter-Runde alles verstehen soll: Um diese Begriffe kommen Sie nicht herum.

Business-Englisch: Diese Redewendungen sollten Sie kennen!

Wer solche Sätze selbst benutzt, sollte genau wissen, welchen Sinn sie haben, und sie auch mit eben solchem Füllen können, damit sie keine hohlen Phrasen bleiben. Vorsicht auch bei der Häufung: Eine Aneinanderreihung englischer Business-Redewendungen wirkt peinlich. Setzen Sie sie besser gezielt und sparsam ein.

Wir zeigen Ihnen jetzt die verrücktesten und bekanntesten englischen Redewendungen im Geschäftsbereich. Let's go! Los geht's!

Warum aufschlagen? "Hit the ground running"

Bevor Sie ängstlich davonlaufen, wenn Sie diese Floskel hören: Was wörtlich übersetzt nach Meteoriten-Einschlag klingt, meint nur, dass man in einem Unternehmen sofort mit etwas beginnen möchte oder muss. Es soll die Dynamik eines Plans unterstreichen.

Das hat der Fahrstuhl damit zu tun: "Elevator pitch" oder "Elevator speech"

Die wörtliche Übersetzung der englischen Floskel, in einem Fahrstuhl eine Rede zu halten, ist ganz richtig. Die Redewendung meint, dass man einen Vortrag von maximal einer Minute vorbereiten soll, in der die wichtigsten Ziele klar umrissen sind. Die Idee dahinter: Wer mit einem Entscheider im Fahrstuhl fährt, sollte ihn damit innerhalb der kurzen Zeit, die die Fahrt dauert, von etwas überzeugen können.

Schiff ahoi: "All hands on deck"

Klingt logisch: Diese Redewendung soll der Nautiksprache entliehen worden sein. „All hands on deck“ heißt logischerweise “Alle Hände an Deck” und meint ganz klar, hier wird die Hilfe aller Mitarbeiter gebraucht.

Wie soll das bitte gehen? "To boil the ocean"

Und noch was mit Meer: Diese Redewendung klingt seltsam, wie sollte man auch einen Ozean zum Kochen bringen? Eben! Der Satz meint, dass ein Ziel unmöglich zu erreichen ist.

Rundflug gefällig? "A helicopter view"

Vorgesetzte lieben diesen Ausdruck. Er meint, dass man sich über ein Vorhaben oder eine Idee einen großen Überblick, also zum Beispiel wie bei einem Helikopter-Rundflug, verschaffen soll, ohne sich in Details zu verlieren.

Etwas offline nehmen: "Let’s take this offline"

Klingt logisch, oder? Chefs unterbrechen im Englischen gern mit dieser Bemerkung, wenn ein Thema für den zu besprechenden Fall entweder irrelevant ist oder besser in einem anderen Termin besprochen werden sollte.

Baseball-Sprache? "Let’s touch base"

Diese Business-Redewendung stammt tatsächlich aus dem Sport, genauer gesagt dem Baseball. Sie meint nicht mehr und nicht weniger, als sich mit jemandem in Verbindung zu setzen, ohne ihn dabei berühren zu müssen, versteht sich.

Tiefer bohren: "To drill down"

Wenn man sie ein paarmal liest, versteht man den Sinn dieser englischen Floskel. Sie entspricht dem deutschen Begriff „tiefer gehen“. Auch wenn „to drill“ wörtlich übersetzt "bohren" heißt, meint es im übertragenen Sinne eine gründlich Untersuchung.

Nach Gehör spielen: "Let’s play it by ear"

Nach Gehör spielen Musiker. Wenn Sie diese Redewendung aber in einem Business-Gespräch hören, meint es, dass Improvisation oder Spontaneität gefragt sind.

Tierquälerei? "To punch the puppy"

Seltsam, seltsam! Sie sollen um Himmels willen keine Welpen schlagen, wenn Sie diese englische Business-Floskel hören. Die wörtliche Übersetzung ist irreführend, sie bedeutet im übertragenen Sinne, dass etwas zunächst Unangenehmes getan werden muss, damit sich langfristig etwas Positives daraus entwickelt. Das macht die Floskel zwar nicht besser, und der daraus abzuleitende erzieherische Aspekt wirkt auch nicht schön, aber so ist der Begriff nun mal zu verstehen.

Quietsche-Entchen, du bist mein: "To get your ducks in a row"

Wieder eine Redewendung aus dem Tierreich. Dieses Bild ist aber gut verständlich, denn wenn man seine Enten in eine Reihe bringt, scheint logisch, dass der Business-Partner davon ausgeht, dass man sich gut organisiert und vorbereitet aufstellt.

Quellen: businessinsider.de, babbel.de, eigene Recherche,

Ja, ja, Sprache ist so eine Sache, vor allem die Englische überrascht uns doch immer wieder. "Pull yourself together": Lesen Sie mal deutsche Redewendungen, auf Englisch gesagt.

Es geht aber auch anders herum:Raten Sie mal, welches deutsche Wort sich jetzt im Englischen durchsetzt!

Kennen Sie eigentlich schon die Unwörter des Jahres 2020?

Unsere Sprache ist nicht sehr spannend, sie kann auch richtg verrückt sein: Das sind die 10 witzigsten Beweise. Zum Schreien komisch: Gucken Sie mal, wie wichtig Satzzeichen in der deutschen Sprache sind.

Kennen Sie den Ursprung von Redewendungen? Was bedeutet eigentlich "Zu Potte kommen"? Und was versteckt sich hinter den Floskeln "Auf den Leim gehen", "08/15",Blut geleckt? Und was verbirgt sich hinter den Redewendungen "Ach, du Grüne Neune","Im Dreieck springen" oder "Halt die Ohren steif"?

Sprache im Wandel: Wer kennt diese "vergessenen" Wörter noch?
Sprache im Wandel: Wer kennt diese "vergessenen" Wörter noch?

Haben Sie Lust auf ein Quiz? Diese Wörter schreiben viele Menschen falsch – Sie auch?

Familie und Leben

Familie und Leben

Alles rund um Haus & Garten, Wissenswertes aus dem Alltagsleben und Ratgeberthemen sehen Sie in den Videos.

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe