Aktualisiert: 27.01.2021 - 17:24

Notwendige Neuerungen Riester-Reform ausgesetzt! Vorsorge-Modell ist unbeliebter denn je

Von

Für die Rente vorsorgen? Ja – aber doch nicht so. Doch auch das Vorsorge-Modell der Riester-Rente wird immer unbeliebter. Jetzt wurde auch noch die geplante Reform der Riester-Rente ausgesetzt...

Foto: imago images/Kirchner-Media

Für die Rente vorsorgen? Ja – aber doch nicht so. Doch auch das Vorsorge-Modell der Riester-Rente wird immer unbeliebter. Jetzt wurde auch noch die geplante Reform der Riester-Rente ausgesetzt...

Die Riester-Rente wird für Sparer immer unattraktiver. Eine Reform hätte dies ändern können – doch die wurde jetzt von der Regierung gestoppt.

Die private Riester-Rente ist als Vorsorge-Modell längst nicht mehr so beliebt wie früher. Die Verträge gelten als kompliziert, Sparer sind sich nicht sicher, ob sich das Finanzprodukt für sie lohnt. Die geplante Riester-Reform, die im Koalitionsvertrag der Regierung vereinbart war, hätte dies ändern können. Jetzt wurde allerdings bekannt: Die Reform der Riester-Rente wurde gestoppt.

Riester-Rente: Keine Reform in Sicht

Offenbar ist derzeit keine Reform der Riester-Rente geplant. Die Bild-Zeitung beruft sich in einem Bericht auf ein ihr vorliegendes Papier, in dem die Gesetzesvorhaben, die bis zur Bundestagswahl noch anstehen, aufgelistet sind. Die Riester-Reform fehlt in dieser Auflistung, obwohl sie eigentlich im Koalitionsvertrag vereinbart war. Die Zeitung bemängelt den Verzicht auf die Riester-Reform, wäre eine solche doch dringend notwendig – schließlich werde bereits jeder fünfte der insgesamt um die 16,5 Millionen Riester-Verträge heute nicht mehr bespart.

Was ist eigentlich die Riester-Rente?

Dass die gesetzliche Altersrente in Zukunft nicht mehr ausreichen wird, ist allgemein bekannt. Wer seinen Lebensstandard im Alter beibehalten möchte, muss privat vorsorgen. Aus diesem Grund hat der Staat die Riester-Rente eingeführt. Es handelt sich dabei um ein privates Vorsorge-Modell, das durch hohe staatliche Zulagen gefördert wird. Den Menschen soll die Vorsorge für das Alter so erleichtert werden.

Trotz Förderung: Riester-Rente auf dem absteigenden Ast

Trotz der staatlichen Förderung hat die Riester-Rente stark an Popularität eingebüßt. Wie die Bild berichtet, hat Hans Joachim Reinke, Chef der Fondsgesellschaft Union Investment, den Finanzminister Olaf Scholz in einem der Zeitung vorliegenden Brief "eindringlich" zum Handeln aufgefordert.

Hans Joachim Reinke macht für das schlechte Standing der Riester-Rente einerseits das Niedrigzinsumfeld verantwortlich. Andererseits verweist er auf die gesetzliche Verpflichtung der Riester-Anbieter, ihren Kunden eine 100-Prozent-Garantie für ihre Sparbeiträge zu geben. Dies schränke Fondsanbieter bei der Investition des Geldes ihrer Anleger stark ein. Reinke schlägt stattdessen eine 70-Prozent-Garantie vor.

Riester-Rente soll einfacher werden

Die Zeitung zitiert weiterhin Jörn Asmussen, den Hauptgeschäftsführer des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV). Dieser bemängelt, dass Riester-Verträge für Privatanleger schwer zu durchschauen seien. Er wünsche sich eine "einfachere geförderte Altersvorsorge mit flexibleren Garantien, die Sicherheit mit Chancen am Kapitalmarkt kombiniert". Dadurch würde die Riester-Rente auch für Familien attraktiv. Er fordert deshalb von der Bundesregierung, die im Koalitionsvertrag vereinbarte Riester-Reform umgehend umzusetzen.

Kritik an Riester-Reform

Nicht jeder war von der geplanten Reform der Riester-Rente überzeugt. Wie das Redaktionsnetzwerk Deutschland berichtete, kritisierte der Bundesverband der Verbraucherzentralen bereits im Herbst letzten Jahres die Pläne der Regierung. Dieser vermutete, dass die geplante Reform auf den Lobbyeinfluss der Versicherungswirtschaft zurückgehe, die das Riester-Modell nur wiederbeleben wolle, um mehr Versicherungsverträge abschließen zu können.

Mehr zu Renten-, Steuer- und Finanzangelegenheiten finden Sie auf unserer Themenseite Ratgeber Recht. Hier informieren wir Sie unter anderem darüber, welche Änderungen im Februar auf Sie zukommen. Außerdem verraten wir Ihnen, wie Sie sparen indem Sie die Krankenkasse wechseln. Gerade während des Lockdowns ist auch die Antwort auf diese Frage interessant: Muss man die Polizei zu Hause reinlassen, wenn sie klingelt?

Familie & Leben

Familie & Leben

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe