Aktualisiert: 26.01.2021 - 22:17

Auch Deutschland vertreten Welt-Ranking: In diesen Städten lebt es sich am gesündesten

Von der Redaktion

Amsterdam ist immer eine Reise wert und laut einer Studie sogar die Stadt, in der man am gesündesten leben kann.

Foto: Getty Images / NurPhoto

Amsterdam ist immer eine Reise wert und laut einer Studie sogar die Stadt, in der man am gesündesten leben kann.

Eine Studie hat zehn Städte ermittelt, in denen man am gesündesten lebt. Auch eine deutsche Metropole ist dabei. Welche Stadt ganz vorne liegt.

In Großstädten leben zu viele Menschen auf zu wenig Raum. Die Luftqualität ist schlecht, es ist laut, verdreckt – und überall gibt es nur Beton. Das sind die gängigen Klischees über das Leben in der Stadt. Doch nicht jede hat einen so schlechten Ruf. Viele Städte sind sogar besonders lebenswert und tun Körper und Geist geradezu gut.

Eine Studie hat genau das unter die Lupe genommen. Sie hat weltweit untersucht, in welchen Städten man am gesündesten lebt, und ein Raking erstellt. Die Ergebnisse sind spannend – und sogar eine deutsche Metropole hat es in die Top 10 geschafft.

Weltweites Ranking: Zehn Städte, in denen man am gesündesten lebt

Doch was bedeutet "gesund leben" eigentlich? Neben dem Grad der Luftverschmutzung gingen in die Studie von "Lenstore" auch die jährlichen Sonnenstunden ein. Außerdem wurden die durchschnittlich pro Jahr geleisteten Arbeitsstunden und das allgemeine Glücks-Niveau berücksichtigt, genauso wie monatliche Preise für Fitnessstudio-Abos.

Auch die Ernährung spielte indirekt eine Rolle. So wurde erfasst, wie viel eine Flasche Wasser durchschnittlich kostet und wie viele Take-away-Angebote es in der Stadt gibt. Insgesamt wurden weltweit 44 Städte nach zehn Kriterien analysiert, um die Städte zu finden, in denen gesundes und ausgewogenes Leben möglich ist.

Amsterdam ist gesündeste Stadt der Welt

Platz eins belegt im weltweiten Ranking Amsterdam. Und das ist nicht verwunderlich: Hier wird viel Fahrrad gefahren, außerdem ist die niederländische Hauptstadt von viel Wasser umgeben. Laut der Studie gibt es in Amsterdam bis zu 400 Freiluft-Aktivitäten. Dazu kommt, dass die Niederlande das fünftglücklichste Land der Welt sind und eine geringe Fettleibigkeitsrate haben.

Lesen Sie hier: Mit nur 21 Minuten körperlicher Aktivität am Tag lässt sich Bewegungsmangel bekämpfen! Und: So bleiben Sie auch im Alter gelenkig.

Der zweite Platz geht nach Down Under: Sydney hat als Metropole Australiens ebenfalls sehr gut abgeschnitten. 2.636 Sonnenstunden und viele Aktivitäten an der frischen Luft sprechen für sich. Allerdings sind hier die Preise für Fitnessstudios mit umgerechnet 45,83 Euro pro Monat recht hoch.

Das Treppchen komplettiert Wien. In der österreichischen Hauptstadt zahlt man fürs Fitnessstudio im Durschnitt nur 23 Euro, und im Vergleich zu anderen Städten punktet Wien mit einer geringen Luftverschmutzung.

Berlin belegt Platz acht

Eine deutsche Großstadt hat es in die Top 10 der Städte geschafft, in denen man am gesündesten leben kann: Berlin. Die Hauptstadt erreicht im weltweiten Ranking Platz acht und besticht durch viele Freiluft-Aktivitäten. Und gerade einmal 14,19 Euro kostet eine Mitgliedschaft im Fitnessstudio im Schnitt. Minuspunkte sammelt Berlin durch sein großes Angebot an Lieferessen: Ganze 1.729 Möglichkeiten gibt es, sich – in vielen Fällen wohl ungesundes – Essen bequem nach Hause liefern zu lassen.

Schon gewusst? Berlin bekommt das höchste Gebäude Deutschlands!

Damit hat Berlin im Gesamtergebnis unter anderem Frankfurt am Main hinter sich gelassen. Hier gibt es zwar weniger Take-away-Angebote, dafür kostet das Gym mehr, und auch bei den Freiluft-Angeboten kann die hessische Metropole nicht mithalten. Somit kommt Frankfurt lediglich auf Platz 19.

Die Top 10 der gesündesten Städte der Welt

  1. Amsterdam
  2. Sydney
  3. Wien
  4. Stockholm
  5. Kopenhagen
  6. Helsinki
  7. Fukuoka
  8. Berlin
  9. Barcelona
  10. Vancouver

Mexiko-Stadt schneidet am schlechtesten ab

Doch es gibt auch Großstädte, die in der Studie besonders schlecht abgeschnitten haben. Mexiko-Stadt ist das Schlusslicht. Gründe dafür sind die vergleichsweise hohe Luftverschmutzung und die hohe Arbeitsbelastung. 2.137 Arbeitsstunden jährlich wurden durchschnittlich gezählt, das sind 703 Stunden mehr als die der Menschen, die in Amsterdam leben.

Zu den ungesunden Städten gehören auch einige US-amerikanische Metropolen. New York City, Washington D.C., San Francisco, Los Angeles, Boston und Chicago erreichten schlechte Werte durch lange Arbeitszeiten und auch der hohen Fettleibigkeitsrate im Land.

Egal, ob man in einer vermeintlich gesunden oder ungesunden Stadt lebt: Wichtig ist, was man daraus macht, also ob man zum Beispiel Sport treibt und sich gesund ernährt. Dann ist der Ort oft zweitrangig.

Hier erklären wir, wie wirksam der Fitnesstrend Hula-Hoop ist.. Und wussten Sie schon, dass Sie mit Sport die Libido steigern können? So geht's!

Weitere Artikel finden Sie auf unserer Themenseite Sport und Fitness.

Familie und Leben

Familie und Leben

Alles rund um Haus & Garten, Wissenswertes aus dem Alltagsleben und Ratgeberthemen sehen Sie in den Videos.

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe