Aktualisiert: 15.01.2021 - 06:52

Müllabholung nicht möglich Nun legt Corona auch noch die Müllabfuhr lahm

In großen Straßen kein Problem, aber in kleinen hat die Müllabfuhr derzeit  Schwierigkeiten, durchzukommen.

Foto: imago images / STPP

In großen Straßen kein Problem, aber in kleinen hat die Müllabfuhr derzeit Schwierigkeiten, durchzukommen.

Wie sieht es in Ihren Mülltonnen derzeit aus? Kommt die Müllabfuhr noch zu Ihnen oder musste sie auch schon aufgeben? Schuld an dem Dilemma ist mal wieder Corona.

Gibt es noch irgendeinen Bereich, auf den Corona noch keinen Einfluss in irgendeiner Form genommen hat? Wohl nicht! Nun kann die Müllabfuhr wegen der Pandemie schon nicht mehr richtig ihre Arbeit verrichten. Doch nicht etwa, weil alle Angestellten am Virus erkrankt sind, sondern aus einem anderen Grund, den Sie hier lesen.

Pflanzendünger
Pflanzendünger

Wegen Corona: Müllabfuhr kann nicht richtig arbeiten

Versinken die Berliner bald in ihrem eigenen Müll? Hoffentlich nicht, aber die Befürchtung ist nicht ganz unbegründet, denn in der Hauptstadt kam es durch Corona jetzt zu einem Müllproblem, wie die Morgenpost betrichtete. Da derzeit wegen der Coronavirus-Pandemie viele Menschen im Homeoffice arbeiten, bleiben auch unten vor ihren Haustüren die gesamten Autos stehen. Es sind zu viele Autos für die Straßen – und damit auch jede Menge Falschparker.

Das ist ein Problem für die dortige Müllabfuhr. Die riesigen Müllwagen kommen in einzelnen kleinen Straßen aufgrund der geparkten Autos nicht mehr durch. Der Abfall muss also liegen bleiben. Dies führt schon zu Klagen auf Facebook, wie sie beispielsweise von Anwohnern aus dem Berliner Bötzowviertel kamen.

Müllentsorger versuchen mehrmals am Tag den Abfall zu holen

Die Firma Berlin Recycling verkündete, dass mehrmals am Tag versucht werde, sich Zugang zu den Mülltonnen in den betroffenen Straßen zu verschaffen. Dabei ist das fahrerische Können des Müllwagenfahrer gefragt. Er entscheidet aber, wann eine Tour nicht fortgesetzt werden könne, wenn das Fahrzeug nicht in die zu befahrenden Straßen passt.

Fahrzeuge abschleppen zu lassen, wäre in diesem Fall wohl eine Lösung, denken wahrscheinlich jetzt viele. Jedoch hätten die Müllmänner und -frauen weder die Zeit, um auf den Abschleppservice zu warten, noch die Genehmigung dafür. Den Müllentsorgern könnte geholfen werden, wenn Gebäudeeigentümer dafür sorgen würden, dass die Tonnen an gut zugänglichen Stellen platziert würden.

Auch Sie können mithelfen, dass sich bei Ihnen im Hof nicht unzählige Müllberge stapeln. Am besten geht das übrigens mit dem Papiermüll. Lesen Sie mal, wie Sie Kartons richtig zerkleinern, um nie wieder überfüllte Altpapier-Container zu haben.

Alle Infos zum Coronavirus im Allgemeinen, zur Lockdown-Lage und zum Impfgeschehen stehen Ihnen auf unserer Themenseite zur Verfügung.

Familie & Leben

Familie & Leben

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe